Die EUDI-Wallets kommen 2026! [147]

(05.07.24) Nicht nur Blockchain-Wallets werden in Zukunft massiv an Bedeutung gewinnen, sondern auch Wallets für die Verwaltung digitaler Identitäten. Die Europäische Union hat im April 2024 beschlossen, dass alle Mitgliedstaaten der EU bis 2026 digitale Identitäten zur Verfügung stellen müssen. Diese werden über digitale Schlüsselsafes (Wallets) verwaltet und tragen die Bezeichnung European Digital Identity Wallet (EUDI). Speziell für den mit zunehmender Dynamik digitalisierenden und tokenisierenden Banken- und Finanzsektor ist das ein hochrelevantes Thema, allen voran für die rechtssichere Eröffnung von Konten und die Autorisierung von Zahlungen.

In Ihrer persönlichen EUDI-Wallet können Sie zukünftig Ihre offiziellen Dokumente in Form von Identitätsnachweisen wie Personalausweis, Reisepass, Führerschein oder Krankenkassenkarte speichern. Darüber hinaus können Sie Ihre Identität für Online-Transaktionen digital bestätigen und rechtskräftige elektronische Unterschriften leisten. Gleichzeitig werden auch Offline-Authentifizierungen möglich, beispielsweise vor Ort bei einem Notar. Ihre Identitätsnachweise werden beim Abspeichern in der Wallet auf Ihrem Smartphone einmalig von einer unabhängigen staatlichen Stelle geprüft.

Deutschland arbeitet mit Hochdruck an einer eigenen Wallet

Die Nutzung der EUDI-Wallet bzw. der damit verbundenen Smartphone-App soll kostenlos und nicht verpflichtend sein. Deutschland arbeitet bereits mit Hochdruck an einer eigenen Wallet. Die Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRIND) hat dazu im Auftrag des Innenministeriums einen Innovationswettbewerb gestartet, um Prototypen für das European Digital Identity Wallet zu entwickeln.

Die derzeit entstehende Wallet-Ökonomie auf Basis digitaler Identitäten wird auch die Adaption von Kryptowährungen weiter fördern. Weil dadurch die digitale Infrastruktur ausgebaut wird und die Online-Eröffnung von Konten bei Krypto-Dienstleistern optimiert wird. Mit dieser Thematik befasst sich Markus Miller – Gründer von KRYPTO-X.BIZ – in seinem aktuellen Podcast von „Millers-Kryptowoche“, den Sie auch auf YouTube finden:

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar