Zahlungsmittel Smartphone!

(03.07.23) Mobile Payment umfasst alle Formen der bargeldlosen Bezahlung mittels mobiler Endgeräte an klassischen Verkaufsstellen beispielsweise in Geschäften am sogenannten Point-of-Sale (POS). Für Transaktionen, die über mobile Endgeräte am POS durchgeführt werden, kommen Smartphone-Applikationen zum Einsatz.

Der Datentransfer zwischen dem Kassenterminal des stationären Händlers und der Smartphone-App des Kunden erfolgt dabei meist über den Funkstandard NFC (News-Field-Communication).

Unter deutschen Konsumenten ist der US-Amerikanische Anbieter Paypal mit einer Markenbekanntheit von 95 Prozent der bekannteste digitale Bezahldienst. Mit ein wenig Abstand folgt auf Platz zwei der schwedische Anbieter Klarna (85%), dicht gefolgt von PAYBACK PAY (83%). Dahinter liegen auf den Plätzen vier und fünf Amazon Pay (80%) und giropay (78%).

Wie verbreitet ist Mobile Payment in Europa?

Fast jeder fünfte im Rahmen der Statista Consumer Insights befragte Menschen in Deutschland gibt an, in den vergangenen zwölf Monaten unterwegs mit Smartphone oder Smartwatch bezahlt zu haben (Einzelhandel, Restaurant, etc.). Damit ist Deutschland bei Mobile Payment in Europa abgehängt. Noch skeptischer sind nur die französischen Verbraucher. Spitzenreiter beim smarten Bezahlen ist Dänemark mit 46 Prozent. Indes gibt es auch Studien, die zu anderen Ergebnissen kommen.

So veröffentlichte der Verband Bitkom kürzliche eine Umfrage, die hierzulande auf eine Mobile Payment-Reichweite von 59 Prozent kommt. Da die Fragestellungen beider Erhebungen ähnlich sind, ist unklar, warum sich die Ergebnisse so stark unterscheiden. Andere aktuelle Ergebnisse deuten eher in die Richtung der Statista-Daten. So kommt beispielsweise der Visa Payment Monitor aus dem Herbst 2023 auf einen Mobile Payment-Anteil von 23 Prozent.

Mein Fazit: Mobile Payments sind das Bargeld der Zukunft!

US-Konzerne wie Apple, Amazon, Google oder Microsoft arbeiten mit Hochdruck daran, ihre Dienstleistungen im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs weiter auszubauen. Das betrifft alle Zahlungen die mit Banküberweisungen, mobilem Geld und Zahlungskarten getätigt werden. Auch Krypto-Wallets halten verstärkt Einzug in die Welt der Digital Payments. Mobile Payments sind die Datenautobahn für das Bargeld der Zukunft. Smartphone und Smartwatch dienen dafür als Geldbörse und Geldautomat.  

Investieren Sie auf soliden Wegen in Digitalisierung und Tokenisierung!

Blockchain-Technologie und digitale Vermögenswerte werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum & Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar