PRESSE: Markus Miller und der EXW-Betrugsprozess!

(05.04.24) Heute wieder einmal Neuigkeiten und Kuriositäten vom großen EXW-Betrugsprozess vor dem Landesgericht in Klagenfurt. Dieser Krimi ist längst filmreif für eine Netflix-Serie.

Mit dem Südtiroler Pirmin T. wurde jetzt ein weiterer EXW-Mitinitiator und ehemaliger Mandant der dubiosen Rechtsanwaltskanzlei Lampmann Haberkamm Rosenbaum LHR aus Köln – die die „EXW-Gruppe“ einst rechtlich „beraten“ und in zahlreichen Prozessen gegen mein Unternehmen GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U. und mich persönlich, seriöse Kryptobörsen wie die Börse Stuttgart, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, weitere Medien und Journalisten aber auch Aufsichtsbehörden wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die Finanzmarktaufsicht FMA Österreich vertreten hat – aus Brasilien ausgeliefert und in die Untersuchungshaft nach Österreich verbracht.

EXW-Hauptangeklagter sitzt bereits seit Oktober 2022 in Untersuchungshaft

Der EXW-Hauptangeklagte Benjamin H., ebenfalls ehemaliger LHR-Mandant, sitzt bereits seit Oktober 2022 in Untersuchungshaft in Klagenfurt. Die Schlinge der hervorragend arbeitenden Justizbehörden der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) und des Landesgericht Klagenfurt unter Vorsitz der Richterin und ehemaligen österreichischen Justizministerin Claudia Bandion-Ortner zieht sich jetzt immer weiter zu. Ich freue mich sehr, dass ich neben meiner investigativen journalistischen Arbeit Staatsanwaltschaft und Gericht als Belastungszeuge umfassende persönliche Aussagen und schriftliche Dokumentationen zur Verfügung stellen konnte.

Speziell die einst so zahlreichen Abmahnungen des zwielichtigen Rechtsanwalts Arno Lampmann – Partner der Kanzlei LHR LAW – und seine inflationären Elaborate geben der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) und dem Gericht jetzt wertvolle Belege an die Hand.

Medienbericht vom Landesgericht Klagenfurt: Riesiger Betrugs-Prozess

Hinweis: Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt für alle Beteiligten bzw. Angeklagten selbstverständlich auch weiterhin die Unschuldsvermutung, soweit diese nicht bereits geständig sind.

PS: Dieses Posting wurde presserechtlich geprüft durch die versierten Medienanwälte meines Vertrauens von SBS LEGAL aus Hamburg!

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar