Daten sind digitale Rohstoffe!

(07.03.24) Am 21. Februar haben die Liechtensteinische Botschaft in Berlin, Liechtenstein Finance e.V. und die F.A.Z erstmals zur exklusiven Veranstaltung des «European Economic Outlook» ins Hotel Adlon geladen. Unter den rund 60 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren Liechtensteins Regierungschef Dr. Daniel Risch und der für Digitales und Verkehr zuständige Bundesminister Dr. Volker Wissing die prominentesten Teilnehmer.

Dr. Risch konnte in seiner Rede auf die großen Innovationen im Fürstentum verweisen, wie beispielsweise das flächendeckende Glasfasernetz, die Einführung des weltweit ersten Blockchain-Gesetzes im Jahr 2020 und die Möglichkeit, Steuern und Gebühren auch in Kryptowährungen bezahlen zu können. Das Fürstentum Liechtenstein hat die Möglichkeiten von Digitalisierung und Tokenisierung und den damit verbundenen Wert digitaler Daten längst erkannt.

Die globalen Datenmengen explodieren

Schätzungsweise rund 47 Zettabyte an Daten hat die Menschheit dem Statista Advertising & Media Outlook zufolge im Jahr 2020 erzeugt. Das entspricht etwa 47 Milliarden Terabyte, die sowohl online als auch offline mithilfe verschiedenster Endgeräte produziert werden. Die Statista-Analysten prognostizieren einen exponentiellen Anstieg der jährlichen Datenmenge über die kommenden Jahre. Wie nachfolgende Infografik zeigt, wird die Produktion 2035 rund 2.142 Zettabyte pro Jahr erreichen – ein Anstieg um ganze 4.458 % gegenüber 2020.

Die digitale Zukunft gehört den Mutigen und Entschlossenen

Mir hat vor allem die Feststellung von Dr. Risch sehr gut gefallen, dass Agilität kein Privileg der kleinen Staaten wie dem Fürstentum Liechtenstein ist, sondern eine Eigenschaft der Mutigen und Entschlossenen. Das gilt auch für „kleine“ Bürger und Privatanleger. Wer sich in den letzten Jahren mutig und entschlossen Bitcoin, Ethereum & Co. geöffnet hat und auch in schweren Phasen diszipliniert dabeigeblieben ist, kann jetzt mit großer Freude auf die Entwicklungen an den Kryptomärkten blicken.

Auch Dr. Wissing hat eine beachtenswerte Aussage getroffen. Er sprach davon, dass digitale Systeme ohne entsprechende Datengrundlagen nicht aufgebaut werden können und fehlende Daten einer Rohstoffknappheit gleichkommen. Das bewerte ich auch so: Daten sind digitale Rohstoffe, die Goldminen des 21. Jahrhunderts!

Digitale Vermögenswerte rund um Bitcoin und Ethereum werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen!

Digitalisierung und Tokenisierung sind Megatrends. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum & Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar