Krypto-Impulse aus Davos!

(24.01.24) Ich bin außerordentlich froh, dass die seit Monaten schwelgende ETF-Thematik rund um die Zulassung der Bitcoin-Spot-ETFs endlich ein positives .Ende gefunden hat.So enttäuschend die anschließende Bitcoin-Kursentwicklung auf den ersten Blick erscheinen mag, so richtungsweisend und positiv .werden die langfristig zu erwartenden Effekte sein.

Nach wie vor dominiert die ETF-Berichterstattung in zahlreichen Medien die Einordnung des Bitcoin als neue Anlageklasse in der Finanzwirtschaft. Weit weniger Beachtung fand hingegen das Weltwirtschaftsforum WEF 2024 in Davos. Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Finanzwelt trafen hier wieder einmal richtungsweisende Entscheidungen. Die gestiegene Bedeutung der Kryptowährungen zeigte sich beispielsweise an dem durch Jeremy Allaire veröffentlichten Leitartikel auf der Website des WEF. Image: World Economic Forum

Die Blockchain-Technologie bietet umfassende Vorteile für die globale Wirtschaft

Der CEO von Circle – dem Unternehmen hinter dem Stablecoin USDC – trifft darin die Feststellung, dass auf Blockchain-Netzwerken basierende Finanzanwendungen den klassischen Finanzdiensten überlegen sind. Von JPMorgans JPM Coin bis hin zur Einführung der in Zusammenarbeit mit Coinbase erfolgten Bitcoin-Verwahrdienste durch BlackRock ist die Zahl der Finanzgiganten, die sich für Kryptowährungen einsetzen, im vergangenen Jahr geradezu explodiert. Der durch das WEF bestätigte Trend zeigt, dass die Zeit jetzt reif ist für eine globale Verbreitung der Blockchain-Technologie. Aufgrund ihrer vielschichtigen Vorteile und Anwendungen wie Dezentralisierung, Kosteneinsparungen, Sicherheit und schnelleren Abwicklungszeiten.

Mein Fazit: Stablecoins sind eine tragende Säule des Krypto-Ökosystems 

Stablecoins übernehmen eine Brückenfunktion zwischen Kryptowährungen und den Fiat-Währungen, da der Preis eines Stablecoins an konventionelle Währungen wie den US-Dollar oder den Euro gekoppelt ist. Der USDC-Stablecoin ist beispielsweise vollständig gedeckt und kann im Verhältnis von 1:1 über Krypto-Handelsplattformen wie Bitpanda oder Coinbase gegen US-Dollar umgewandelt werden. Dadurch wird die Volatilität im Vergleich zu Kryptowährungen signifikant reduziert und es wird eine Form digitalen Geldes auf Basis einer Blockchain geschaffen.

Diese Geld-Token eigenen sich von täglichen Handelstransaktionen, Bezahlvorgängen bis hin zu Überweisungen zwischen Kryptobörsen bzw. Blockchain-Dienstleistern. Auch das WEF hat 2024 seinen Schwerpunkt auf die Rolle von – scheinbar langweiligen – Stablecoins gelegt, als Mittelpunkt der weltweiten Krypto-Finanzrevolution. In der zunehmenden Verbreitung von Stablecoins liegt die Grundlage für die Schaffung einer globalen Blockchain-Infrastruktur.

Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die neue Technologie-Welt der Digitalisierung und Tokenisierung!

Digitale Vermögenswerte werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar