Lukrative Krypto-Collectibles!

(11.01.24) Unsere Vorfahren waren noch echte Jäger und Sammler, allerdings zum Zweck des Überlebens. Ich selbst jage und sammle auch leidenschaftlich gerne, allerdings geht es mir dabei überwiegend um interessante und lukrative mobile Sach- und Digitalwerte. Dazu zählen auch die unterschiedlichen Collectibles (Sammlerstücke) die sich mittlerweile zu einer alternativen Anlageklasse entwickelt haben, da sie einen vielschichtigen globalen Markt unterschiedlicher Sammlerobjekten umfassen.

Mein Büro in Palma de Mallorca entwickelt sich zunehmend zu einem Museum bzw. einer regelrechten Schatzkammer. Im sicheren Lagerraum – der zu meinem Büro gehört – habe ich eine Vielzahl an mobilen Sachwerten eingelagert: von ausgesuchten Spirituosen-Flaschen wie Beluga-Vodka aus Russland und mittlerweile fast unzählige originalverpackten LEGO-Sets, und LEGO-Minifiguren über limitierte Bilder von James Rizzi, einem ebenfalls limitierten Bitcoin-Bild von Marnali Art bis hin zu limitierten Skulpturen von Van Apple Art.

Auch Militaria aus dem Zweiten Weltkrieg zählt seit vielen Jahren zu meinen Investments. Ich mache das, weil ich zum einen eine große Freude an der Suche (Jagd) nach neuen Objekten empfinde, und zum anderen, weil ich dadurch – wie bei einem Sparplan – regelmäßig Geld in alternative Anlagen investiere, von denen ich mir Werterhalt und attraktive Renditen verspreche.

Erstausgaben und Limitierungen sind der Nährboden für Wertsteigerungen

Dabei setze ich auch auf Collectibles mit einem Bezug zur Blockchain-Technologie und zu Kryptowährungen, die ich meinen Lesern von KRYPTO-X regelmäßig vorgestellt habe: Von den streng auf 500 Stück limitierten Bitcoin-Goldmünzen der Jahre 2021 und 2022 aus Niue, dem ersten Gold Crypto Vreneli aus der Schweiz über die Crypto Stamps aus Österreich bis hin zu den ersten limitierten Blockchain-Briefmarken aus dem Fürstentum Liechtenstein in geringer Auflage. Zuletzt den ersten auf lediglich 999 Stück streng limitierten Crypto Stamp Coin (Bild), der ersten Goldmünze aus Österreich mit digitalem Zwilling auf der Blockchain, der innerhalb weniger Minuten restlos ausverkauft war.

Der Crypto Stamp Coin aus Gold ist vergleichbar mit den Werken eines Künstlers, der nicht mehr lebt. Dadurch erzielen Sie einen doppelten Limitierungseffekt: einmal in Bezug auf das Edelmetall Gold, das durch seine natürlichen Vorkommen begrenzt ist, und zusätzlich durch die relative Seltenheit, mittels der begrenzten Auflage der jeweiligen Prägung.

Derartige Werte sind unabhängig von Zentralinstanzen und Börsenturbulenzen. Der Kaufkraftverlust durch die schuldenbasierte Geldschwemme zahlreicher Staaten und Notenbanken schreitet unaufhörlich voran. „Collectibles“ sind eine der wirkungsvollsten Strategien dagegen. Gerade limitierte Erst- und Sonderausgaben haben auch in Zukunft ein großes Wertsteigerungspotenzial.

Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die neue Technologie-Welt der Digitalisierung und Tokenisierung!

Digitale Vermögenswerte werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

2 thoughts on “Lukrative Krypto-Collectibles!

  1. Sehr geehrter Herr Miller,
    Mit Interesse habe ich Ihren obigen Artikel gelesen. Danach habe ich betreffend dem erwähnten Crypto Stamp Coin der Österreichischen Post recherchiert. Sie erwähnen, dass der auf 999 Stück limitierte Coin innerhalb von Minuten ausverkauft war. Nun zeigt mir aber die folgende Webseite, dass man den Coin in den Warenkorb stellen und kaufen kann. Ich frage mich/Sie, wie das möglich ist?
    Vielen Dank im Voraus für Ihre geschätzte Antwort.
    Beste Grüsse, Alen Colic

    1. Interessant, danke für den Hinweis! Da mache ich gleich einmal eine Presseanfrage an die Post in Österreich. Fakt ist der Coin war innerhalb von Minuten ausverkauft. Ich vermute jetzt einmal dass das Rückläufer sind, also Käufer die nicht bezahlt haben, aber ich weiß es nicht, deswegen werde ich nachfragen. Beste Grüße Markus Miller

Schreibe einen Kommentar