Portfolio-Optimierer Bitcoin!

(29.12.23) Die jüngsten Inflationsdaten aus Europa und den USA haben die Märkte kurz vor Jahresende beruhigt und Optimismus für 2024 geschaffen. In der Eurozone stiegen die Verbraucherpreise im November nur noch um 2,4 %. Das ist der schwächste Anstieg seit Juli 2021. In den USA lag der Preisanstieg im November bei 3,1 % und setzte seinen seit Juli 2022 rückläufigen Trend fort.

Kurz vor Jahresende lohnt jetzt auch einmal der tiefere Blick in den Rückspiegel. Nicht um daraus die Zukunft vorherzusagen, sondern um mit Bezug auf den Bitcoin die enormen Schwankungen der vergangenen 13 Jahre zu verdeutlichen. Starken Einbrüchen standen stets auch massive Kurssteigerungen gegenüber. Dynamische Entwicklungen von gravierenden Preiseinbrüchen und massiven Kursanstiegen sind für mich dabei ein Beleg dafür, wie wichtig Disziplin und Rationalität an den Kryptomärkten sind, gerade in Zeiten extremer Angst oder Gier.

Die Jahres-Volatilität des Bitcoin ist 2023 auf ein Allzeittief gefallen

Der Bitcoin hat trotz des im Jahr 2023 turbulenten makroökonomischen Umfelds mit 41,53 % die niedrigste jährliche Volatilität (Schwankungsbreite) in seiner Geschichte verzeichnet. Der Bitcoin wandelt sich zunehmend von einem Spekulationsinstrument zu einem Wertaufbewahrungsmedium! Dennoch gibt es nach wie vor nicht belastbare Aussagen mit Bezug auf den Bitcoin. „Aufgrund seiner hohen Schwankungen ist der Bitcoin als Kapitalanlage nicht geeignet.“

Finanz- und Wirtschaftsexperten, oder einfach nur Bitcoin-Kritiker greifen dieses „Argument“ seit vielen Jahren auf. Unbestritten unterliegt der Bitcoin einem signifikanten Schwankungsrisiko. Diesen Preis bezahle ich allerdings sehr gerne, weil ich keine isolierte Betrachtung der Volatilität vornehme, sondern diese stets in Relation zum Renditepotenzial bewerte.

Der Bitcoin hat ein einzigartig wirkungsvolles Ertrags-Risiko-Verhältnis

Wie eine fundierte Fidelity-Analyse (Grafik) zeigt, ist die hohe Schwankungsintensität eine der großen Stärken des Bitcoin. Gegenüber seinem Zweijahreshoch ist der Bitcoin um -54 % gesunken, aber gegenüber seinem Tiefststand ist er auch um weit mehr als +100 % wieder gestiegen. Keine andere Anlageklasse hat neben starken Korrekturphasen ein derart massives Aufwärtspotenzial.

Mein Fazit: Es gibt kein besseres Ertrags-Risiko-Verhältnis (Risk vs. Return) und neben Gold ist der Bitcoin daher die perfekte Ergänzung und Optimierung für jedes Anlage-Portfolio.

Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die neue Technologie-Welt der Digitalisierung und Tokenisierung!

Digitale Vermögenswerte werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar