Meiden und verlassen Sie die Kryptobörse Binance!

(08.12.23) Der Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung, die seit dem Jahr 2009 ohne Einfluss von Staaten oder Finanzinstitutionen erzeugt und gehandelt wird. Der Bitcoin wird durch das Lösen komplexer mathematischer Aufgaben, dem sogenannten Mining, technologisch geschöpft. Überweisungen erfolgen über eine spezielle Peer-to-Peer Anwendung auf Basis der Blockchain-Technologie, weshalb keine zentrale Abwicklungsstelle notwendig ist.

Der Bitcoin stellt eine Alternative zu staatlichen Währungen dar und gibt seinen Nutzern auch eine schnelle Möglichkeit an die Hand, bargeldlos zu bezahlen. Durch die in der Blockchain integrierten Informationen – dem sogenannten Hash – können die Zahlungsinformationen jederzeit auf den einzelnen Blöcken überprüft, protokolliert und legitimiert werden.

Die Fälle FTX und Binance sind reinigende Gewitter für die Kryptobranche

Die Beliebtheit des Bitcoin spiegelt sich in der Zahl der Transaktionen wider: Bis Ende Oktober 2023 wurden weltweit insgesamt rund 911 Millionen Zahlungen abgewickelt. Der Erfolg des Bitcoin führte zur Einführung einer ganzen Reihe alternativer virtueller Währungen (Altcoins), wie beispielsweise Ethereum oder XRP (Ripple). Bitcoin und Ethereum haben sich zuletzt positiv entwickelt, die Kryptobranche hingegen erschütterten zuletzt mehrere juristische Beben.

Nachdem FTX-CEO Sam Bankman-Fried der Geldwäsche und des Betrugs für schuldig befunden wurde, ist vor kurzem Changpeng Zhao (CZ) als Chef der Kryptobörse Binance (Bild: Logo) zurückgetreten. Zuvor hatte Zhao Verletzungen von Sanktions- und Geldwäschebestimmungen im Sinne des Bank Secrecy Acts eingeräumt. Trotzdem ist Binance mit einem Handelsvolumen von 3,3 Billionen US-Dollar im Jahr 2023 immer noch die mit Abstand bedeutendste Kryptobörse, wie Daten von The Block zeigen. Erst mit weitem Abstand folgen die engsten Konkurrenten Upbit, OKX und Coinbase. Diese Zahlen wirken zwar beeindruckend, fallen aber im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringer aus. So konnte beispielsweise Binance bereits im Juli 2022 ein höheres Handelsvolumen vorweisen als von Januar bis November 2023. Der Druck auf Binance bleibt enorm.

Mein Fazit: Die Marktdominanz von Binance wird in Zukunft weiter erodieren!

Meiden Sie als Krypto-Investor die dubiose und nach wie vor weitestgehend unregulierte Kryptbörse von Binance. Sollten Sie dort noch Kryptowährungen verwahrt haben, ziehen Sie diese schnellstmöglich ab. Setzen Sie auf solide und vollregulierte Kryptobörsen, wie ich Ihnen diese im Rahmen von KRYPTO-X empfehle.

Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Welt von Digitalisierung und Tokenisierung!

Digitale Vermögenswerte werden in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde: Investieren und diversifizieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar