SAP investiert in Blockchain und KI!

(18.10.23) Hinter der Blockchain-Technologie steht weit mehr als „nur“ Anwendungen für Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und weiteren Altcoins. Bei der Validierung von rechtlichen oder geschäftlichen Transaktionen zwischen unabhängigen Individuen oder Organisationen verlassen sich Menschen seit jeher auf vertrauenswürdige Dritte, wie Banken, Regierungsbehörden oder Clearingstellen. Doch mit der Blockchain-Technologie als dezentral geführtem, sicheren Journal kann sich die Art und Weise grundlegend verändern, wie Marktteilnehmer in der Zukunft zusammenarbeiten. Eine Blockchain ermöglicht ihren Nutzern den Aufbau eines Peer-to-Peer-Netzwerks von unabhängigen Organisationen und Personen. Jeder dieser Teilnehmer kann Transaktionen verifizieren und eine Kopie des Transaktionssatzes besitzen, ohne dass eine zentrale Kontrollinstanz benötigt wird. Kryptografie-Funktionen stellen dabei sicher, dass die Informationen auf unveränderliche und authentifizierte Art und Weise zwischen allen Mitgliedern des Netzwerks ausgetauscht werden. Als Basistechnologie für rechtliche Vorgänge und Geschäftsprozesse hat die Blockchain-Technologie das Potenzial, Vermittler überflüssig zu machen. Ebenso die Revolution bzw. Evolution der Art und Weise wie wir untereinander in der Zukunft Geschäfte abwickeln. Jede Branche, die auf komplexen unternehmensübergreifenden Prozessen beruht, könnte von der Blockchain-Technologie profitieren. Ebenso der öffentliche Sektor und staatliche Einrichtungen, sogar auf internationaler Ebene. Der DAX-Konzern SAP baut u.a. auf die Zukunftstechnologie Blockchain.

Die deutsche Wirtschaft benötigt starke Partner für die digitale Transformation

Mit einem neuen, größeren Bürokomplex trägt SAP der strategischen Bedeutung der Hauptstadt für das Unternehmen Rechnung. Das neue Büro bietet künftig auf 13 Etagen Platz für bis zu 1.300 Mitarbeiter. Insgesamt 250 Millionen Euro investiert SAP in den neuen Standort, der das langjährige Wachstum des Unternehmens in Berlin widerspiegelt. Entscheidend für die Wahl des Standorts war insbesondere die zentrale Lage im Herzen des Innovationsstandorts Berlin, wo politische Entscheidungen, wirtschaftliche Trends und technologische Entwicklung zusammenkommen. Vor allem aber gab die Möglichkeit den Ausschlag, an dem Standort ein modernes, fortschrittliches Gebäude mit neuem Bürokonzept zu errichten, in dem interdisziplinär an Zukunftsthemen wie Blockchain oder KI gearbeitet werden kann. Die Hauptstadt Deutschlands ist für SAP ein sehr zentraler strategischer Standort. Auch für den Digitalstandort Deutschland ist diese Entscheidung ein positives Signal. Ziel des Unternehmens ist es, bis 2025 führender Anbieter für Business KI zu werden und Unternehmen dabei zu unterstützen, Künstliche Intelligenz einzuführen. Für die deutsche Wirtschaft ist es wichtig, auf starke Transformationspartner für Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu setzen. SAP selbst setzt dabei auch auf Nachhaltigkeit. Der neue Bürokomplex wurde durch die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit Gold zertifiziert und von den 190 verfügbaren PkW-Stellplätzen sind beispielsweise 50 mit E-Ladesäulen ausgestattet.

Investieren auch Sie in Zukunfts-Technologien und die Geldsysteme der Zukunft!

Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde und investieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar