Deutsche Wirtschaft: Nur 2% nutzen Kryptowährungen!

(12.10.23) Die deutsche Wirtschaft macht um Bitcoin, Ethereum & Co. bisher einen großen Bogen. Nur knapp 2% aller Unternehmen mit 50 oder mehr Beschäftigten nutzen Kryptowährungen. Gerade einmal weitere 3% können sich das für die Zukunft vorstellen. Die große Mehrheit von 87% setzt nicht auf Kryptowährungen und kann sich das auch nicht vorstellen. 8% machen dazu keine Angabe oder haben dazu keine Meinung. Das sind Ergebnisse einer Befragung von 653 Unternehmen an 50 Beschäftigten im Auftrag des Digitalverbands Bitkom Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellungen lauteten: „Nutzen Sie Kryptowährungen in Ihrem Unternehmen oder können Sie sich das vorstellen?“ und „Inwieweit stimmen Sie bestimmten Aussagen zu bzw. nicht zu?“

Bitkom-Fazit: Kryptowährungen leiden unter einem gewissen Imageproblem

Weil sie sowohl hohe Gewinne als auch Verluste verzeichnen können, werden sie oft mit spekulativem Verhalten in Verbindung gebracht. Hinzu kamen einige Betrugsskandale, wie beispielsweise der Fall der Krypto-Börse FTX. Kryptowährungen können aber in Zukunft eine größere Rolle für spezielle Anwendungsbereiche spielen, etwa in Zusammenhang mit Smart Contracts, also digital auf einer Blockchain hinterlegten Vertragsvereinbarungen, oder aber auch als Zahlungsmittel im Internet of Things, wenn automatisiert Geldtransfers ausgelöst werden sollen.

Vorteile von Kryptowährungen: Die Meinungen gehen weit auseinander

Grundsätzlich sehen die Unternehmen aber durchaus Vorteile von Kryptowährungen. So meinen 4 von 10 (45%), dass sich Kryptowährungen als langfristige Geldanlage eignen. Fast ebenso viele (44%) gehen davon aus, dass die Kurse von Kryptowährungen in den nächsten Jahren kräftig steigen werden. Ebenfalls 44% sehen Kryptowährungen als sinnvolle Geldalternative für Länder mit hohen Inflationsraten bzw. ganz allgemein als sichere Alternative zum etablierten Geldsystem. Auf der anderen Seite sind 49% Kryptowährungen zu kompliziert, 41% halten sie nur für etwas für Spekulanten. Und 37% glauben sogar, dass von Kryptowährungen und deren Eigenschaften in erster Linie Kriminelle profitieren, etwa über Geldwäsche oder zur Terrorismusfinanzierung.

Investieren auch Sie in die Geldsysteme der Zukunft!

Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde und investieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie die Cybersecurity, das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz (KI). Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege. Neben meinen Empfehlungen warne ich Sie darüber hinaus regelmäßig vor dubiosen Anbietern und aktuellen Betrugsmaschen!

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar