Kryptobörse Bitpanda erreicht jetzt 20 Millionen Nutzer!

(26.07.23) Bitpanda Technology Solutions (BTS), der führende europäische Investment-as-a-Service-Anbieter, hat in nur sechs Monaten bereits 12 Verträge abgeschlossen. Damit steigt die Gesamtzahl der Endnutzer, die über die Bitpanda-Technologie Zugang zu digitalen Assets wie Bitcoin und Ethereum haben, auf über 20 Millionen in der gesamten Europäischen Union. Im Januar dieses Jahres hat Bitpanda Technology Solutions die Bereitstellung seiner regulierten Handelsinfrastrukturdienste auf die Branche ausgeweitet und ermöglicht es sowohl traditionellen als auch neuen Finanzakteuren, eine modulare und skalierbare 24/7-Handelsinfrastruktur in nur drei Monaten zu integrieren.
Die Plattform ermöglicht es Fintechs, traditionellen Banken und Online-Plattformen, auf modulare Art und Weise Handels-, Investitions- und Verwahrungsdienstleistungen für Kryptowährungen, Aktien/ETFs, Edelmetalle und Rohstoffe anzubieten. Partner können ihre eigenen Nutzererfahrungen auf einer ISO 27001-zertifizierten und bewährten Infrastruktur aufbauen, einschließlich Funktionen wie Sparpläne, Asset-to-Asset-Swaps und Krypto-Staking-Funktionen.

BTS bietet Banken und Vermögensverwaltern eine Krypto-Infrastruktur

Banken und FinTechs können nun erstklassige Anlageerlebnisse für ihre Nutzer schaffen, um das Geschäft anzukurbeln, und das zu sehr geringen Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Infrastrukturen. All dies wird durch die Trading-Infrastruktur von Bitpanda Technology Solutions ermöglicht. Die Nachfrage nach digitalem Handel wächst und der Aufbau einer Lösung von Grund auf ist teuer und würde zu einem qualitativ schlechteren und unzeitgemäßen Angebot führen. Auf diese potenzielle Einnahmequelle zu verzichten, ist für kein Unternehmen eine Option. Mit BTS erhalten Partner eine lizenzierte, modulare, sichere und skalierbare Handelsinfrastruktur, die sie in nur wenigen Monaten einsetzen können. Bitpanda Technology Solutions hat bereits Vereinbarungen mit der österreichischen Raiffeisenlandesbank, der europäischen Neobank N26, der französischen Finanz-App Lydia, dem britischen Fintech Plum, dem schwedischen Fintech P.F.C. und dem bulgarischen Fintech iCard bekannt gegeben, um die Nachfrage nach vereinfachten Investitionsmöglichkeiten zu bedienen. Darüber hinaus wurden Vereinbarungen mit dem globalen Zahlungsriesen Visa, dem weltweit führenden Kryptoanbieter Coinbase und dem europäischen Banken-Software-Anbieter Mambu getroffen.

5 ausgewählte BTS-Kooperationspartner in Kürze

Coinbase: Die Partnerschaft von Bitpanda mit Coinbase brachte zwei führende Anbieter von Kryptowährungen zusammen, um den Handel mit digitalen Vermögenswerten für mehr Menschen auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Als Teil der Vereinbarung fügte Bitpanda die Liquiditätsbörse von Coinbase zu seinem Netzwerk hinzu, und Bitpanda Technology Solutions wurde zum Partner der Wahl für alle institutionellen Kunden von Coinbase, die den Handel mit digitalen Vermögenswerten in Europa anbieten möchten. N26: Die größte digitale Bank in Kontinentaleuropa wurde im Juli 2022 BTS-Kunde und ging im Oktober letzten Jahres in Betrieb, um ihr umfassendes Kundenangebot zu erweitern und den digitalen Handel in ihre App zu integrieren. Durch die Partnerschaft mit Bitpanda Technology Solutions kann N26 seinen über 8 Millionen Nutzern nun Zugang zu einer breiten Palette von Kryptowährungen bieten und ihnen ein hochmodernes, nahtlos in die N26-App integriertes Investitionserlebnis ermöglichen. Mambu: Im April ging Bitpanda Technology Solutions eine Partnerschaft mit der Cloud-Banking-Plattform Mambu ein, um Finanzinstituten eine sichere Möglichkeit zu bieten, ihren Kunden Anlageoptionen anzubieten. Bitpandas Fachwissen und die Kernbankentechnologie von Mambu verbinden sich, um leistungsstarke neue Einnahmequellen zu erschließen und die Zeit und Ressourcen zu sparen, die für den Aufbau einer Anlageinfrastruktur von Grund auf erforderlich sind. Raiffeisenlandesbank: Die RLB NÖ-Wien plant, als erste große Retailbank in der Europäischen Union Kryptowährungen und andere Anlageklassen in ihr digitales Investmentangebot aufzunehmen. Bitpanda stellt die SaaS-Handelsinfrastruktur bereit, um dieses Ziel schnell und zuverlässig zu erreichen. Dies ist eine wichtige Anerkennung für die von Bitpanda aufgebaute Infrastruktur und eine Bestätigung unseres Engagements für die Einhaltung von Regulierungsvorschriften. VISA: Bitpanda trat im März dem Visa Fintech Partner Connect Programm (FPC) bei. Das FPC ist eine ausgewählte Gruppe von Fintechs, die von Visa für die Nutzung durch ihre bestehenden Kunden „zugelassen“ wurden, und festigte Bitpanda Technology Solutions als zuverlässigen Partner für globale Institutionen.

Investieren auch Sie in die Blockchain-Technologie rund um Bitcoin, Ethereum & Co.!

Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde und investieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar