20 Krypto-Steueroasen! [101]

(07.07.23) Mittlerweile ist auch in der Welt der Kryptowerte bzw. Kryptowährungen angekommen, dass dem Finanzamt die Möglichkeit nicht entgangen ist, dort erhebliche Gewinne zu erzielen. Während in den „Gründungs-Jahren“ von Bitcoin & Co. noch die Vision galt, einen Markt ohne intermediären und vor allem ohne staatliche Regulation zu schaffen, sind wir heute schlauer. Krypto-Börsen gehen pleite und der Staat besteuert Einnahmen aus Krypto-Verkäufen. Krypto und Steuern gewinnen deutlich an Bedeutung.
Hierzu bekannt sein dürfte das BMF-Schreiben (Bundesfinanzministerium) zur Frage der Besteuerung des Stakings bzw. des Yield Farmings. Jüngste Entwicklung war beispielsweise ein Sammelauskunftsersuchen der Finanzverwaltung NRW an eine große Krypto-Börse (Bitcoin Group SE – Bitcoin.de). Hintergrund ist, dass es dem Finanzamt verständlicherweise nicht möglich ist, zu besteuern, wenn es von den grundlegenden Sachverhalten bzw. Handelsaktivitäten keine Kenntnis hat. Nun hat aber auch die Finanzverwaltung mittlerweile Kenntnis davon, wie eine Blockchain, eine Wallet und eben auch eine Krypto-Börse funktioniert.
Cayman Islands, Bahamas, Dubai?
Nur um es einmal festzuhalten, Deutschland ist in Europa eine absolute Krypto-Steueroase! In Europa sind Monaco, Malta, Gibraltar, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Portugal, die Schweiz, Liechtenstein, Rumänien, Bulgarien, Ungarn und Griechenland Krypto-Steueroasen, wobei Deutschland aufgrund seines Spekulationsfrist-Besteuerungsregimes und einer kompletten Steuerfreiheit – nach einer Haltefrist von 365 Tagen – mit bemerkenswerten Vorteilen für eine große Volkswirtschaft hervorsticht. Mit Blick auf den internationalen Steuer-Kontext kann sich die Position Deutschlands auf Rang 13 auch sehen lassen. Hinter 12 Ländern, die alle als relativ starke Volkswirtschaften und klassische Niedrigsteuerländer bzw. Steueroasen eingestuft werden können, mit Ausnahme von El Salvador.
Deswegen ist es für jeden Krypto-Investor wichtig, seine steuerlichen Rahmenbedingungen zu kennen und seine steuerlichen Hausaufgaben zu machen. Alternativ bleibt eine Wohnsitzverlagerung in eine Krypto-Steueroase. Ich blicke in meinem heutigen Podcast auf die stark unterschiedlichen Krypto-Steuersätze in europäischen Ländern und auf die 20 attraktivsten Krypto-Steueroasen der Welt.
Wichtiger Hinweis zu den angesprochenen Ländern Luxemburg, Belgien und Schweiz!
Im nachfolgenden Podcast beziehe ich mich auf Daten von Crypto Tax. Diese wurden mittlerweile korrigiert im Hinblick auf die Steuersätze in Luxemburg, Belgien und die Schweiz, die ebenfalls wie in Deutschland und Portugal unter gewissen Voraussetzungen 0% betragen!

Investieren auch Sie in die Blockchain-Technologie rund um Bitcoin, Ethereum & Co.!

Nutzen auch Sie jetzt die Gunst der Stunde und investieren Sie auf soliden Wegen in die Blockchain-Technologie, Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum und Co. sowie Megatrends wie das Metaverse, NFTs oder die Künstliche Intelligenz. Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X wirkungsvolle Mittel und praxisnahe Wege.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar