XR-Headsets: Räumliche Computer sind das Tor zum Metaverse!

(13.06.23) Mit Apple hat das wertvollste US-Unternehmen vor kurzem erstmals seit einem Jahrzehnt mit seiner Mixed-Reality-Brille (XR-Headset) ein neues Produkt vorgestellt. Mit der neuen Datenbrille, die auf den ersten Blick wie eine Skibrille aussieht, wird Apple die Richtung für einen Technologiesektor vorgeben, der sich bislang fest in der Hand von Meta (Facebook, Instagram, WhatsApp) befindet. Trotz zahlreicher weiterer Ankündigungen wurde die Berichterstattung über Apples diesjährige WWDC-Keynote von der Enthüllung des Apple Vision Pro dominiert. Das Mixed-Reality-Headset soll Anfang 2024 erscheinen, 3.500 US-Dollar kosten und vor allem im Produktivitätsbereich eingesetzt werden. Wie nachfolgende Statista-Grafik zeigt, garantieren große Firmen allerdings nicht automatisch große Bekanntheit im Sektor der VR- und AR-Headsets. Als virtuelle Realität (VR) wird die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung einer scheinbaren Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung bezeichnet. Hinter dem Begriff Augmented Reality (AR) steht ein Medium, welches aus einer virtuellen Erweiterung der Realität um dreidimensional-registrierte und in Echtzeit-interaktive Elemente besteht.

Bildungslücke Virtuelle Realität: Nur 36% der Befragten kennen bislang die Meta Quest

In der Umfrage von Statista Consumer Insights gaben beispielsweise nur 36% der Befragten an, die Meta Quest (Bild) zu kennen, obwohl Mark Zuckerbergs Medienkonzern zu den größten und bekanntesten Unternehmen der Welt gehört. Ähnlich verhält es sich mit der Hololens von Microsoft, von der lediglich die Hälfte der Umfrageteilnehmer zumindest schon einmal gehört haben wollen. Im Gaming-Kontext, einem der anvisierten Hauptanwendungsbereiche für Virtual Reality, scheint das Thema hingegen deutlich stärker zu verfangen. 70% der Teilnehmer an der Umfrage kannten die Playstation VR, deren zweite Iteration im Februar 2023 veröffentlicht worden war. Laut Analysen von AR Insider wurden 2022 weltweit etwa 12 Milliarden US-Dollar mit VR im Endkunden- und Enterprise-Segment umgesetzt. 2026 soll der Umsatz auf fast 30 Milliarden US-Dollar steigen. Gerade VR-Brillen sind allerdings noch weit davon entfernt, Mainstream-Produkte zu werden. Schätzungen von Statista-Analysten zufolge waren 2022 nur rund 19 Millionen VR-Headsets im Umlauf.

Apple stößt mit der Vision Pro die Tür zum Metaverse weiter auf!

Mixed-Reality-Brillen (XR-Brillen) bieten nicht nur die Möglichkeit digitale Produkte wie Spiele oder Filme zu konsumieren, sondern auch virtuelle Inhalte über die physische Welt zu legen und diese somit in den virtuellen Raum zu integrieren. Auf Basis von Schätzungen wird sich das Marktvolumen für XR-Brillen bis in das Jahr 2026 auf rund 100 Milliarden Euro mehr als verdreifachen.
Apple bezeichnet seine neue XR-Brille als ersten räumlichen Computer, der sowohl als Arbeitsgerät, wie auch als Unterhaltungsgerät eingesetzt werden kann. Durch diese Entwicklung wurde jetzt der Grundstein gelegt für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten des Metaverse und somit auch für die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen.

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

Schreibe einen Kommentar