Crypto Secure: Mastercard bekämpft den Krypto-Betrug!

banner(19.10.22) Das US-Unternehmen Mastercard hat aktuell das System „Crypto Secure“ auf den Markt gebracht, eine einzigartige Technologielösung, die entwickelt wurde, um zusätzliche Sicherheit und Vertrauen in das digitale Krypto-Ökosystem rund um Bitcoin, Ethereum & Co. zu bringen. „Crypto Secure“ kombiniert Erkenntnisse und Technologien des Blockchain-Analyseunternehmens CipherTrace mit proprietären Informationen. Ziel ist es, Kartenausstellern dabei zu helfen, die komplexe regulatorische Landschaft des Sektors für Kryptowährungen einzuhalten. Dieser Schritt zeigt erneut, dass Kryptowährungen immer stärker in unser tägliches Leben Einzug halten.

Die Plattform von „Crypto Secure“ ermöglicht es, das Risikoprofil von Krypto-Börsen oder anderen -Blockchain-Anbietern, die zusammen als Virtual Asset Service Provider (VASPs) bezeichnet werden, besser einzuschätzen und zu entscheiden, welche Käufe bzw. Überträge von Kryptowährungen genehmigt und durchgeführt werden können. Anstatt einen pauschalen bzw. restriktiven Ansatz in Betracht zu ziehen oder anzuwenden, der legitime Aktivitäten möglicherweise einschränken könnte, führt „Crypto Secure“ dazu, dass Transaktionen mit betrugsanfälligen Krypto-Händlern leicht identifiziert und abgelehnt werden können. Das schützt wiederum Kunden von Kreditkarten-Emittenten, die derzeit noch auf vielfache Art und Weise Betrügereien mit Kryptowährungen hereinfallen.

„Crypto Secure“ bietet umfassende Kontroll- und Steuerungsfunktionen

„Crypto Secure“ bietet jedem Aussteller von Mastercard-Produkten (Emittenten) ein farbcodiertes Dashboard, das zeigt, über welchen Anbieter seine Karteninhaber Kryptowährungen kaufen. Der neue Service ermöglicht Mastercard-Emittenten folgende wesentlichen Funktionen: + Identifizierung von Krypto-Börsen im Hinblick auf Seriosität und Zulassung + Transaktionsgenehmigungen erteilen und Ablehnungen messen + Messung des jeweiligen Betrugs-Risikos einer Krypto-Transaktion durch einen einzigen Score + Zugriff auf ein Benchmark-Rating zum Vergleich mit einer Vergleichsgruppe von Finanzinstituten

Fazit: Mastercard fördert die Adaption von Kryptowährungen und bekämpft den Krypto-Betrug!

In den letzten Jahren hat Mastercard bereits intensiv mit seinen Kunden und Partnern zusammengearbeitet, um neue Dienste und Funktionen bereitzustellen, die dazu beitragen, Kryptowährungen zugänglicher, sicherer und geschützter zu machen. Diese Bemühungen wurden zusätzlich zu CipherTrace durch die Integration neuer Technologien wie Finicity, Ekata oder RiskRecon ergänzt.  „Crypto Secure“ ist jetzt der jüngste Schritt in Mastercards umfassender Strategie für digitale Vermögenswerte, die dazu beiträgt, die Lücke zwischen traditionellen Finanzen und der Welt der Kryptowährungen zu schließen. Privatpersonen wird es dadurch in Zukunft ermöglicht, Gelder von ihren Blockchain-Wallets nahtlos bei alltäglichen Transaktionen auszugeben. Weiterführende Infos

banner

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar