KI: Deutschland verpasst die Zukunfts-Technologie!

Neun Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen laut einer aktuellen Bitkom-Studie Künstliche Intelligenz (KI) ein. Immerhin 25% der Wirtschaft plant die KI-Nutzung oder diskutiert zumindest darüber. Auffällig ist hier, dass dieser Wert im Vorjahr noch fünf Prozentpunkte höher war. Diese 5% finden sich nun beim Anteil der Firmen, für die das Thema nicht existiert, wieder.

Der Grund: Viele Unternehmen sind gezwungen, in einen Krisenmodus zu schalten: Steigende Energiekosten und hohe Inflationsraten sowie unterbrochene Lieferketten als Folge von Corona-Pandemie und dem Krieg in der Ukraine setzen der Wirtschaft zu. Da bleibt wenig Raum, an neue Technologien und Geschäftsmodelle für die Zukunft zu denken, so die Bitkom-Analyse. Diese Entwicklung ist gefährlich, weil Deutschland hier wiederum eine Zukunftstechnologie im Segment der Digitalisierung vernachlässigt und dadurch verpasst. Gleiches gilt für Europa insgesamt. In anderen Ländern und Regionen sehen die KI-Entwicklungen hingegen weit positiver aus.

KI-Patente: Anmeldungen nehmen sprunghaft zu

Die Patentanmeldungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Ab 2017 lagen sie im fünfstelligen Bereich, seit vergangenem Jahr sind sie sogar sechsstellig. Wie die nachfolgende Statista-Grafik auf Basis von Daten des Artificial Intelligence Index Report 2022 der Stanford University außerdem zeigt, gab es in der Region Ostasien und Pazifik mit Abstand die meisten Patentanmeldungen. Schlusslicht sind die Regionen Europa und Zentralasien.

Bei der Anzahl der erteilten Patente nach Regionen liegt allerdings Nordamerika an der Spitze des Rankings: Im Jahr 2021 wurden hier rund 57 Prozent aller Patente erteilt. Die Region Ostasien und Pazifik mit China als großem Treiber kommt nur auf rund 31 Prozent aller KI-Patenterteilungen. Auf China entfallen damit deutlich mehr Patentanmeldungen als -erteilungen. Schlusslicht sind auch hier wieder die Regionen Europa und Zentralasien.

Künstliche Intelligenz (KI) wirkt sich bereits auf viele Bereiche unseres Lebens aus. In Zukunft wird die Schlüsseltechnologie an Bedeutung gewinnen und die mit KI in Verbindung gebrachten Erwartungen sind hoch. Nahezu alle Marktforschungsinstitute sehen große Potenziale und Wachstumschancen für KI-Technologien. So erzielt KI im Bereich der medizinischen Diagnostik bereits beeindruckende Ergebnisse und führt in der Industrie durch effizientere Prozesse zu wirtschaftlichem Wachstum. Aber auch in der Wissenschaft hilft KI, zum Beispiel bei der Analyse großer Mengen von Forschungsdaten, und beschleunigt so Prozesse.

Investieren auch Sie in die Digitalisierung und Tokenisierung!

Digitalisierung und Tokenisierung verändern alles was ist. Allen voran unser Geld und die Art und Weise unseres Zahlungsverkehrs. Es ist intelligent, in die Digitalisierung zu investieren. Beispielsweise in ausgesuchte Aktien und ETFs aus den Bereichen von Gaming, FinTech, der Künstlichen Intelligenz, Blockchain, Cloud Computing, Cybersecurity oder eben auch das Metaverse.

Ebenso in die Tokenisierung über attraktive Cryptocoins rund um Bitcoin, Ethereum & Co. Die Blockchain-Technologie und Tokenisierung von DEFI, DEXs, über NFTs und DAOs bis hin zum Internet der Dinge und dem Metaverse ermöglicht großes Zukunftspotenzial für die Finanz- und Realwirtschaft. Ich zeige Ihnen im Rahmen von KRYPTO-X die dafür notwendigen Grundlagen, sowie praxisnahe Mittel und solide Wege für Ihre Investments in die Digital- und Kryptowelt. Weiterführende Infos

https://youtu.be/A3iPuTGwoZs

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar