12 Gründe für die Blockchain im Alltag!

Seit dem Jahr 2017 ist die Blockchain-Technologie auch einem größeren Publikum zumindest in groben Zügen bekannt. Es war das Jahr, in welchem mehrere Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum zu Kurssprüngen ansetzten und Anleger mit enormen Renditen überzeugten. Die meisten Kryptowährungen basieren auf einer Blockchain. Deren Potenzial kann inzwischen bei vielen anderen Anwendungen überzeugen. Immer mehr Unternehmen entwickeln Blockchain-basierte Systeme und Plattformen, weil diese Technologie zahlreiche Vorteile bietet und im Rahmen etlicher Anwendungen implementiert werden kann. Schauen wir uns diese an.

Hierzu haben die Experten der Smart IT Alliance GmbH nachfolgend eine hervorragende Analyse erstellt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Lieferung von Crypto Mining Hardware und Crypto Mining Farmen mit durchdachten Systemzusammenstellungen, Strom- und Wärmekonzepten, IT-Sicherheit und entsprechenden Profis für die Umsetzung. Durch den Betrieb der eigenen Crypto Mining Farmen wurden bereits unzählige Miner-Konfigurationen getestet, Probleme gelöst und ideale Umsetzungen für alle möglichen Varianten live erprobt.

Welche Gründe sprechen für Blockchain-basierte Anwendungen?

Die Blockchain ist eine verteilte und gleichzeitig absolut gesicherte Datenbank. Die Technologie heißt DLT (Distributed Ledger Technologie = Technologie eines „verteilten Hauptbuches“). Sie hat das Potenzial, zahlreiche Geschäftsmodelle wegen dieser vier Vorteile nachhaltig zu verändern:

I. Geschwindigkeit und Sicherheit:

Sämtliche Daten, welche eine Blockchain speichert, werden unmittelbar verschlüsselt im Netzwerk verteilt. Dieser Ansatz ermöglicht nicht nur die blitzschnelle Verteilung großer Datenmengen an die Nutzer, er sorgt auch durch die dezentrale Distribution für den Schutz vor Manipulation.

II. Datenintegrität:

Eine Hash-Funktion gewährleistet die Integrität der Daten. Sie stellt einen Konsens her, der die Daten verifiziert. Eine Manipulation ist prinzipiell nicht möglich. Hackerangriffe können nicht die verketteten Datensätze (= Blockchain) knacken. Wenn es solche Angriffe beispielsweise auf Kryptobörsen gab, dann zielten sie immer auf die Aufbewahrung der einzelnen Coins. Eine Blockchain selbst ist technisch nicht kompromittierbar.

III. Zuverlässigkeit des Netzwerks:

Die dezentrale Organisation einer Blockchain schützt diese vor einem Totalausfall des gesamten Netzwerkes. Jeder Node (Knotenpunkt) im Netzwerk enthält sämtliche Daten, die von ihm aus stets neu hergestellt werden können. Eine Blockchain könnte nur ausfallen, wenn das gesamte weltweite Internet auf einen Schlag komplett ausfallen würde. So ein Szenario erscheint praktisch absolut unwahrscheinlich.

IV. Transparenz:

Da jeder Block die Transaktion zu seiner Generierung speichert, ist jederzeit eine nachträgliche Analyse möglich. Dieser wiederum ermöglicht die zuverlässige Identifikation aller Vertragspartner und damit die absolute Transparenz in einer Blockchain. Das bedeutet nicht, dass sie gläsern ist: Die Daten sind im Gegenteil besser geschützt als durch alle konventionellen Technologien des Datenschutzes.

Schauen wir uns nun praktische Anwendungsbeispiele für Blockchains an, die sich aus den genannten Vorteilen ergeben. Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt den Stand von März 2022 dar.

1. Blockchains für internationale Finanztransaktionen

Dies ist das bekannteste Beispiel für den Einsatz der Blockchaintechnologie. Die auf einer Blockchain basierenden Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. zeigen den Einsatz der Blockchaintechnologie in der Finanzwelt. Innerhalb einer Blockchain verifizieren die Teilnehmer des Netzwerkes ihre einzelnen Transaktionen und verteilen sie auf die Nodes. Diese gewährleisten die Datenkonsistenz und die Transparenz.

Beide Eigenschaften sind maßgeblich für Finanztransaktionen. Die Verschlüsselung mithilfe der Hash-Funktion sichert die Daten und schützt sie vor Manipulation. Das Ganze bringt auch einen Kostenvorteil mit sich: Da die Transaktionsteilnehmer direkt miteinander handeln, lassen sich Intermediäre (Banken) ausschließen, was die Transaktionskosten reduziert und die Transaktionsgeschwindigkeit erhöht.

2. Einsatz von Blockchains im Gesundheitswesen

Im Gesundheitswesen lässt sich eine Blockchain so konfigurieren, dass nur ausgewählte Nutzer Zugriff auf medizinische Daten erhalten. Dieses Thema wird bekanntlich heiß diskutiert. Solche Anwendungen gibt es bereits durch einige Dienstleister. Sie legen einerseits die Patientendaten so im verteilten Netz ab, dass jeder Arzt auf sie zugreifen kann, was besonders in Notfällen enorm wichtig ist, andererseits schützen sie die Daten absolut, sodass jeder Missbrauch auszuschließen ist. Gespeichert werden in der Blockchain die Patientenakte, die medizinischen Befunde und die Krankheitsverläufe. Die Inhaber der Daten sind die Patienten selbst. Sie schalten die Daten für ausgewählte Nutzer frei, die in der Regel Ärzte sein werden.

3. Blockchain für das Identitätsmanagement

Das Identitätsmanagement ist im Geschäftsgeschehen, aber auch für Behörden eine Herausforderung. Eine Blockchain erlaubt die schnellere und sicherere Verifikation von Identitäten als herkömmliche Technologien, weil sie umfangreiche Datenbestände sicher speichern kann. Alle Ausweisdokumente können sicher in einer Blockchain verwahrt werden. Eine Manipulation ist ebenso wie ein Datenverlust ausgeschlossen.

4. Bekämpfung von Geldwäsche

Das Ablegen von Verträgen in einer Blockchain und die Überweisung mit Kryptowährungen bekämpft sicher die Geldwäsche. Diese basiert schließlich auf dem Verschleinern von Finanztransaktionen inklusive der Verwendung von Bargeld. Die Blockchain unterbindet dies.

5. Abschluss von Kauf- und Versicherungsverträgen in der Blockchain

Alle Kauf- und Versicherungsverträge lassen sich sicher in einer Blockchain abschließen und dort verwalten. Die Ethereum-Blockchain wurde speziell zu diesem Zweck geschaffen. Die Verträge liegen als sogenannte Smart Contracts vor. Das sind intelligente Skripte, welche automatisch die Transaktionen in der Blockchain veranlassen. Auch die Schadensregulierung von Versicherungen läuft über eine Blockchain unkomplizierter ab.

6. Verwaltung von Kunstgegenständen

Kunstgegenstände mit einem einmaligen Wert müssen sicher verwaltet und verifiziert werden, was heute über Blockchains geschieht. Immer mehr Museen den Welt schließen sich solchen Systemen an.

7. Verwaltung von Geodaten

Immobilienentwickler, Kommunen, Logistiker und alle Unternehmen und Einrichtungen, die mit Geodaten operieren, legen diese zunehmend in einer Blockchain ab. Hierbei geht es vor allem um den schnellen und dezentralen Zugriff auf diese Daten.

8. Supply Chain Management in der Blockchain

Die Supply Chain profitiert a) von Smart Contracts über die Blockchain und b) vom kontinuierlichen Tracking in der Blockchain. Logistiker sprechen hier schon von einer Revolution, weil sie Lieferketten vom Produktions- bis zum Verkaufsort absolut transparent dokumentieren und nachvollziehen können. Die umständlichen konventionellen Suchanfragen in verschiedenen Systemen entfallen damit. Sie gelten bislang als Zeit- und Kostenfresser in der Logistik.

9. Optimierung der Mobilität

Die schon verbreiteten Modelle des Carsharings lassen sich mithilfe der Blockchain deutlich optimieren. Diese dokumentiert das Eigentum am Fahrzeug, seine Nutzung und die Bezahlung dafür. Die Abrechnungsverfahren vereinfachen sich damit deutlich.

10. Blockchain für die Revolution des Energiemarktes

Im Energiemarkt sorgt die Blockchain für die viel transparentere Nachvollziehbarkeit aller Transaktionen. Ein Beispiel ist die Abrechnung der Einspeisung aus privaten oder gewerblichen Solar- oder Windkraftanlagen ins öffentliche Netz. Für den Energiesektor ist diese Innovation höchst bedeutsam, weil dieser mit erneuerbaren Energien wesentlich dezentraler funktioniert als der konventionelle, durch große Kraftwerke geprägte Markt. Diese dezentrale Aufstellung kann die dezentrale Blockchain verwalten.

11. Digitale Wahlen

Digitale Wahlen müssen sicher sein. Dafür sorgt eine Blockchain, die Wahlmanipulation zuverlässig verhindert.

12. Ausstellung und Verwaltung von Zertifikaten

Zertifikate und Zeugnisse sind für technische Vorgänge (HU/AU-Plakette) und den Beleg eines Bildungsabschlusses essenziell. Die Blockchain verwahrt sie manipulationssicher.

Fazit: In Kürze dürften Blockchainanwendungen unser gesamtes Leben durchziehen. Diese Revolution ist schon in vollem Gange. Weiterführende Infos… 

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar