NFTs: Achtung vor Klonen!

Ein Non-Fungible Token (NFT) ist ein nicht austauschbarer digitaler Wert, wie beispielsweise ein Bild das nicht nur digitalisiert, sondern zusätzlich auch tokenisiert wird. Auch eine Immobilie oder ein Goldbarren können über NFTs tokenisiert werden. Non Fungible Token haben dabei im Gegensatz zu konventionellen Kryptowährungen bzw. Token die Eigenschaft, dass sie weder teilbar noch austauschbar sind. Dadurch entstehen Unikate als digitale Vermögenswerte. Der Handel, die Herstellung – das sogenannte Minting und der Eigentumsnachweis werden dabei über eine Blockchain abgebildet.

Non Fungible Token (TFTs) sind die Basis für den Megatrend der Tokenisierung, den ich grundlegend als richtungsweisend für die Evolution der Krypto-Ökonomie erachte. Dabei ergeben sich fortlaufen neue Entwicklungen und Chancen, die aber auch wiederum Risiken mit sich bringen. Das zeigt die nachfolgende Entwicklung, auf die ich aktuell gestoßen bin.

Weltweit erstes System zum Klonen von NFT

Eine neue Website bietet NFT-Besitzern die Möglichkeit, die NFT-Kunstwerke auch nach dem Verkauf des Vermögenswerts in ihrem Wallet zu behalten. Ein in London ansässiges Softwareunternehmen hat kürzlich CloneMyNFT ins Leben gerufen, das NFT-Besitzern die Möglichkeit bietet, „ihr NFT-Kunstwerk für immer zu behalten“, selbst nachdem sie es verkauft haben. Das Unternehmen teilt mit, der weltweit erste NFT-Backup-Service zu sein, mit dem auch nach dem Verkauf des Originals eine Kopie des NFT im Wallet aufbewahrt werden kann.

Das System erstellt eine exakte digitale Kopie des Kunstwerks, aber mit einem anderen einzigartigen Vertrag (Smart Contract) auf der Blockchain, was es zu einem fast exakten Klon des ursprünglichen NFT macht. Der digitalen Kunstkopie wird die Herkunftsangabe des ursprünglichen NFT fehlen, sie sieht jedoch identisch aus und könnte sogar als Kopie verkauft werden.

Auf der Website von CloneMyNFT heißt es dazu: „Viele Sammler hängen an ihren NFTs und wollen das Kunstwerk in ihrem Wallet auch nach dem Verkauf noch ansehen. Manchmal müssen Sammler verkaufen, um den Vermögenswert zu realisieren, aber aus irgendeinem Grund wollen sie oft eine Erinnerung an das NFT behalten, und das ist jetzt möglich.“

Fazit: Die Prüfung der Authentizität von NFTs ist enorm wichtig!

Die Entwicklung ist grundlegend interessant und nicht überraschend, zeigt aber auch, dass es in Zukunft ganz wichtig sein wird, die Authentizität von NFTs genau zu prüfen. Damit Investoren nicht auf Kopien bzw. Fälschungen hereinfallen. Weiterführende Infos… 

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar