METAMORPHOSIS: Deutsche Telekom entwickelt NFT-Kunst!

Die Deutsche Telekom hat mit METAMORPHOSIS (Bild) erstmals NFT-Kunst entwickelt. Damit erweitert das Unternehmen seine gestaltende Rolle in der Kunst- und Kulturwelt. Initiatoren sind das internationale Musikprogramm Telekom Electronic Beats und die Innovatoren hinter der #NextGen Community und Marke TRASHYMUSE. Die Initiative geht damit einen entschlossenen Schritt Richtung Dezentralisierung, Diversifizierung und individueller Selbstbestimmung. Künstler können ihre Werke teilen und neue, stärkere und solidarische Verbindungen mit ihren Zielgruppen aufbauen.

Mit der NFT-Kunst bewegt sich die Deutschen Telekom weiter im Web3 und unterstützt digitale Kunst in Form von Non-Fungible Token sowie dezentrale Konzepte. METAMORPHOSIS soll dabei erst der Anfang sein. Die Deutsche Telekom steht bei der positiven Weiterentwicklung dieser Welt nach eigenen Angaben voller Überzeugung und mit digitalem Optimismus in der ersten Reihe.

METAMORPHOSIS ist ein Mosaikstein für das Metaverse der Zukunft

METAMORPHOSIS erzählt eine Geschichte über persönliches Wachstum und individuelle Reflektion am Beginn einer neuen Zeit. Repräsentiert durch einen Avatar schaffen Telekom Electronic Beats und TRASHYMUSE gemeinsam eine optimistische Vision einer möglichen Zukunft. „Inspiriert durch die neuen Webtechnologien treten neue Formen von Gemeinschaft, Teilhabe und Selbstausdruck in den Vordergrund“, sagt Ulrich Klenke. IRL (In Real Life) und URL (Uniform Resource Locator) sind dabei miteinander verwoben. Das Netz ist der kreative Raum einer neuen Generation. Laut Telekom-Markenchef möchte man mit METAMORPHOSIS diesem facettenreichen Raum optimistisch begegnen.

Vertrieben wird das Kunstwerk über die digitale Plattform „Foundation“ unter. Der Erlös des zu ersteigernden NFT-Kunstwerks METAMORPHOSIS wird tmvr.io, dem Open-Source-Metaverse für Urheber, zugutekommen. Mit diesem Raum möchte TRASHYMUSE der Kreativ-Community die Möglichkeit geben, ihre Arbeit zu zeigen, neue Beziehungen aufzubauen und wechselseitig voneinander zu profitieren.

Was sind Non-Fungible Token?

Ein Non-Fungible Token (NFT) ist ein einzigartiges, nicht ersetzbares, digital geschütztes Objekt. Es beruht auf Informationsblöcken, welche wie die Glieder einer Kette aneinandergereiht sind (Blockchain). Jeder dieser Blöcke enthält gewisse Daten über das Objekt. Dies macht es im Gegensatz zu einem Fungible Token nicht austauschbar bzw. kopierbar und ermöglicht eine Ownership an diesem digitalen Asset. Die Technik wird unter anderem genutzt, um computergenerierte Kunstwerke als Einzelstücke zu kennzeichnen.

Telekom Electronic Beats geht seit dem Jahr 2000 als europaweite Initiative eine tiefgreifende Symbiose mit Musik, Design, Kunst, Fashion und neuen Technologien ein. Das vielfach ausgezeichnete internationale Musikmarketingprogramm der Deutschen Telekom gilt als eine zentrale Plattform für Themen aus der Popkultur. Über die letzten zwei Jahrzehnte hat Electronic Beats Denkanstöße gegeben und Trends gesetzt. Durch die Zusammenarbeit mit Weltstars wie Billie Eilish, Depeche Mode, Grace Jones oder den Gorillaz und mit vielversprechenden Newcomer-Acts konnte das Programm wertvolle Gemeinschaftserlebnisse schaffen. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar