Amazon auf dem Sprung in die Krypto-Welt!

Die mit Abstand höchste Strafe für DSGVO-Verstöße in Europa, Streiks im Streit um Flächentarifverträge in deutschen Versandzentren, und der Vorwurf, aus der Notlage während einer globalen Pandemie Profit geschlagen zu haben: In den Wochen und Monaten vor den jetzt anstehenden „Shopping-Feiertagen“ Black Friday und Cyber Monday stand Amazon nahezu konstant in der Kritik. Trotzdem arbeiten weltweit mittlerweile fast 1,5 Millionen Menschen für den Online-Riesen, wie die nachfolgende Statista-Grafik zeigt.

Alleine in den ersten neun Monaten dieses Jahres heuerten weltweit 170.000 neue Mitarbeiter beim E-Commerce-Giganten an. Noch erstaunlicher ist die Zahl der Angestellten, die 2020 zum Tech-Konzern stießen: Trotz der Corona-Lage im vergangenen Jahr unterschrieben 500.000 Menschen einen Arbeitsvertrag bei Amazon. Nicht mit eingerechnet sind diejenigen Mitarbeitenden, die für Subunternehmer oder als saisonale Aushilfskräfte arbeiten – gerade die Behandlung letzterer wird häufig als weiterer Kritikpunkt an Jeff Bezos‘ Unternehmen angeführt.

Amazon Web Service sucht Spezialisten für die Blockchain-Technologie

Mit seiner Belegschaft von knapp 1,5 Millionen ist der Tech-Riese nur einer von zwei US-Konzernen, die mehr als eine Millionen Angestellte beschäftigen. Die Supermarktkette Walmart liegt derzeit mit 2,2 Million auf dem ersten Platz. Im Vergleich haben deutsche Firmen in dieser Hinsicht das Nachsehen. Volkswagen, der umsatzstärkste Automobilkonzern der Welt und größter international agierender deutscher Arbeitgeber, beschäftigte im Geschäftsjahr 2019/2020 beispielsweise 671.000 Menschen weltweit, und nur die Deutsche Post DHL Group knackte in diesem Zeitraum die 500.000er-Marke mit etwa 505.000 Angestellten.

Von Amazon kommen aktuell weitere Krypto-Signale, in Form einer neuen Stellenausschreibung auf der Business-Plattform LinkedIn. Das Tochterunternehmen Amazon Web Services (AWS) möchte die Prozesse in der Abwicklung von Kryptowährungen wie Stablecoins, Security Token oder Non Fungible Token forcieren. Dafür wird ein Spezialist für die Verarbeitung von Transaktionen und die Verwahrung digitaler Vermögenswerte in der Cloud gesucht. Auch Amazon wird sich zu einem Metaverse-Konzern transformieren! Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar