Nachhaltigkeit auf der Blockchain!

Evercity ist eine in Berlin ansässige Plattform für Nachhaltigkeitsmessungen und -investitionen. Ihre Aufgabe ist es, die globalen Finanzströme für Projekte und Innovationen zu beschleunigen, die zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung erforderlich sind. Anfang dieses Jahres hat Evercity den Techstars & ABN AMRO Future of Finance Accelerator abgeschlossen und es in die Endrunde des Fintech Hackcelerator der Monetary Authority of Singapore geschafft.

Evercity hat im UN Climate Change Global Innovation Hub auf der COP26 in Glasgow eine digitale Plattform für Nachhaltigkeitsmessungen und -investitionen vorgestellt. Die Plattform rationalisiert den gesamten Lebenszyklus nachhaltiger Finanzierungen und macht ihn sowohl für Emittenten als auch für Investoren einfacher, kostengünstiger und transparenter. Das Hauptziel der Evercity-Plattform besteht darin, KMU in Entwicklungsländern den Zugang zu nachhaltigen Finanzierungen zu erleichtern.

Nachhaltige Finanzen sind ein Multi-Billionen-Megamarkt

Nachhaltige Finanzen sind ein 15-Billionen-Dollar-Markt, der inmitten der Klimakrise ein erhebliches Wachstum verzeichnet. Für die Bedürftigsten – KMU aus Entwicklungsländern – ist sie jedoch noch immer nicht zugänglich. Sie verfügen nicht über genügend Wissen und Ressourcen, um nachhaltige Finanzierungen zu gewähren. Gleichzeitig haben nachhaltige Investoren keinen Zugang zu echten Wirkungsdaten und sind dem Greenwashing ausgesetzt.

Evercity löst diese Probleme, indem es eine zentrale Anlaufstelle für die Automatisierung und Vereinfachung des gesamten Prozesses der nachhaltigen Finanzierung bietet. Die Plattform integriert Überwachungsinstrumente (IoT-Sensoren und Satelliten), um physische ESG-Risiko- und Auswirkungsdaten zu sammeln. Die Rohdaten werden nach globalen Standards veredelt und auf der kohlenstoffarmen Blockchain gespeichert, um ihre ultimative Transparenz und Unveränderlichkeit zu gewährleisten.

Das hausintern entwickelte Sustainable Finance Protocol ermöglicht eine 10-fache Kostenreduzierung und eine Erhöhung der Emissionsgeschwindigkeit. Es sieht die Ausgabe von vollständig rückverfolgbaren nachhaltigen Vermögenswerten auf der Blockchain vor: Anleihen, Kredite, Emissionsgutschriften. Die Plattform ermöglicht auch das Screening von Unternehmen und Portfolios nach der EU-Taxonomie, die Schaffung eines Rahmens für grüne Finanzierungen und die automatische Berichterstattung über nachhaltige Anlagen. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar