Kryptowährungen: Schweizer Finanzmarktaufsicht gibt grünes Licht für die SIX Digital Exchange!

Die sogenannte „SIX“ betreibt und entwickelt Infrastrukturdienstleistungen für die Schweizer und die spanische Börse, Securities Services, Banking Services und Financial Information mit dem Ziel, die Effizienz, Qualität und Innovationskraft über die gesamte Wertschöpfungskette des Schweizer und spanischen Finanzplatzes zu erhöhen.

Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (121 Banken) und erwirtschaftete 2020 mit rund 3.500 Mitarbeitenden (Vollzeitäquivalente) und einer Präsenz in 20 Ländern einen Betriebsertrag von 1,38 Milliarden Schweizer Franken sowie ein Konzernergebnis von 439,6 Millionen Schweizer Franken. Am 10.09.2021 hat die SIX Digital Exchange (SDX) von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA formell grünes Licht für den Betrieb einer Börse und eines Zentralverwahrers für digitale Vermögenswerte in der Schweiz erhalten.

Positives Regulierungssignal für Kryptowährungen

Diese Genehmigung ermöglicht es der SDX, mit einer vollständig regulierten, integrierten Handels-, Abwicklungs- und Verwahrungsinfrastruktur auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie (Blockchain) für digitale Wertpapiere in Betrieb zu gehen. Mit diesen Lizenzen kann die SDX nun die höchsten Schweizer Aufsichts- und Regulierungsstandards anbieten.

Die SIX Digital Exchange plante seit 2018 den Aufbau einer vollständig integrierten Infrastruktur für Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten auf Basis der Distributed-Ledger Technologie. Dieser Meilenstein wurde jetzt mit der Genehmigung der beiden Lizenzen erreicht, was den Weg für die nächste Entwicklungsstufe eines zukünftigen Ökosystems ebnet.

In den kommenden Monaten und Jahren wird die SIX Digital Exchange weiter in den Aufbau des digitalen finanziellen Ökosystems investieren, um ein globales Liquiditätsnetz für digitale Vermögenswerte wie Kryptowährungen zu schaffen, indem sie Kooperationen mit Partnern eingehen wird und das Onboarding verschiedener globaler und lokaler Finanzakteure beschleunigen wird. Mit der Erweiterung dieses internationalen Kundenstamms um Banken, Emittenten, Versicherungsunternehmen und institutionelle Anleger werden die Mitglieder von SDX ein globales Börsennetzwerk für digitale Vermögenswerte schaffen und auf der Grundlage der Distributed Ledger Technology globale Liquidität freisetzen.

Fazit: Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in die Krypto-Ökonomie!

Die Digitalisierung und Tokenisierung der Finanzmärkte schreitet weiter voran. Für die Schweiz sowie den Finanz- und Technologiestandort Europa ist dieser Schritt ein Anfang und wichtiger Meilenstein, um die Digitalisierung der Kapitalmärkte in den Mainstream zu bringen.

Investieren auch Sie in die Digitalisierung und Tokenisierung!

Es ist intelligent, in die Digitalisierung zu investieren, beispielsweise in ausgesuchte FinTech-Aktien. Ich bin darüber hinaus davon überzeugt, dass es ein mehrdimensionales Krypto-Geldsystem in der digitalisierten Welt der Zukunft geben wird, basierend auf blockchainbasierten Token. Dezentrale Kryptowährungen wie der Bitcoin werden zu einer Art digitalem Gold. Zentrale Stablecoins von Privatunternehmen – wie beispielsweise Facebooks Diem – werden in Koexistenz neben zentralen Kryptowährungen von Notenbanken existieren, neben zahlreichen weiteren, hochattraktiven und lukrativen Cryptocoins. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar