Bitcoin zwischen Todeskreuz und Taproot!

(25.06.21) Darum geht’s im Video: Endlich wieder ein Krypto-Update mit Markus Miller und Richy – denn es gibt viel zu besprechen zu Bitcoin und Co. Im Fokus der beiden stehen diesmal neben den aktuellen Marktentwicklungen die Themen Miner-Blackout in China und was das für zukünftige Regulierungen auch in Europa und den USA bedeuten könnte.
Außerdem im Programm: Das Thema „Taproot“ und was es mit dem sogenannten „Great Reset“ auf sich hat. Und auch ein Nachruf auf die Cybersecurity- und Krypto-Legende John McAfee darf in dieser Woche nicht fehlen. 00:00 Aktuelle Marktsituation 11:15 Krypto-Steuergau? 21:37 Blick auf die Bitcoin-Ritchlist 25:40 Miner-Blackout in China 36:25 Entdollarisierung (Dedollarisation) stärkt den Bitcoin?! 37:58 Krypto-Marketinggag in El Salvador 43:48 Stablecoins-Boom 50:13 News aus der Finanzwirtschaft: Pilotprojekt SIDAR und Co. 52:38 News aus der Realwirtschaft: Apple – Commerzbank – Evonik – BASF
56:10 Bitkom Umfrage – 50% der Deutschen sind digitale Analphabeten 1:01:00 Taproot BTC Soft Fork 1:06:50 „The Great Reset“ – Politik, Ökonomie und digitale Transformation 1:14:55 John McAfee Nachruf

>>> KRYPTO-X PREMIUM <<<

Markus Miller | Gründer GEOPOLITICAL.BIZ

2 thoughts on “Bitcoin zwischen Todeskreuz und Taproot!

  1. Der Beitrag hat leider sich zu wenig mit den Auswirkungen der Maßnahmen der chinesischen Regierung befasst. Zum Beispiel wurde nicht erwähnt, dass der Bitcoin (allg. Kryptowährungen) nicht nur nicht mehr geschürft werden darf in China, sondern auch jegliche Dienstleistungen rund um die Kryptowährungen untersagt werden. Es fehlt in dem Beitrag die Aussage, was bedeutet es für den Kryptomarkt, wenn ein wichtiges Land wie China Kryptowährungen im Prinzip verbietet.

  2. Was spricht gegen das Argument der Kritikerseite, dass sowieso irgendwann Bitcoin und Altcoins auf irgendeine Weise (weltweit) verboten werden?

Schreibe einen Kommentar