FinTechs: Deutschlands beliebteste Finanz-Apps!

Hinter einer mobilen Applikation (App) steht eine Anwendungssoftware für mobile Endgeräte bzw. mobile Betriebssysteme. Der Begriff einer App bezieht sich dabei auf jegliche Art von Anwendungssoftware. Dennoch wird im deutschsprachigen Raum eine App überwiegend mit der Anwendungssoftware für Smartphones und Tablets gleichgesetzt. Dabei wird unterschieden zwischen nativen Applikationen, die lediglich auf einer Plattform funktionieren und plattformunabhängigen Anwendungen, beispielsweise Cross-, Web- oder Hybrid-Apps. Zahlreiche derartiger Applikationen gibt es mittlerweile auch im Finanzbereich.

Ob Onlinebanking oder Aktienhandel über das Smartphone, immer mehr Bundesbürger regeln ihre Finanzen per App. Die Datenbank AirNow hat aktuell die beliebtesten Finance-Apps der Deutschen 2021 ermittelt. Auf Platz eins steht demnach die App PayPal Mobile Cash. Diese wurde bis Februar 2021 rund 428.000 Mal im Google Play Store heruntergeladen. Auf Platz zwei steht die S-pushTAN-App fürs Onlinebanking, mit rund 189.000 Downloads. Auch die Sparkassen-App befindet sich unter den Top Sechs der meistgenutzten Finanz-Apps, wie die nachfolgende Statista-Grafik zeigt. In Deutschland bisher noch weniger verbreitet ist dagegen die App Google Pay: Sie kommt bislang erst auf rund 39.000 Downloads.

Fazit: Apps und DApps gehört die Zukunft!

Digitalen Anwendungen (Apps) gehört ebenso die Zukunft wie dezentralen Krypto-Anwendungen (DApps).

Bitcoin & Co sind eine digitale Kapitalschutz- und Investment-Alternative für die Gegenwart und Zukunft!

Sowohl beim technologisierten Zahlungsverkehr (FinTech), im Bereich des Internets der Dinge (IoT = Internet of Things), der Künstlichen Intelligenz, der Cloud-Anwendungen als auch bei der Cybersecurity spielen Kryptowährungen eine Rolle. Bislang wurden Kryptowährungen eher als Ersatz für den globalen Geldbestand eingesetzt. Dies wird sich im Laufe der nächsten Jahre ändern. Die Überwindung regulatorischer Hürden wird ihre Attraktivität erhöhen und das Potenzial erhöhen, eventuell Bargeld zu ersetzen.

Ich bin davon überzeugt, dass es ein mehrdimensionales Krypto-Geldsystem in der digitalisierten Welt der Zukunft geben wird. Dezentrale Kryptowährungen wie der Bitcoin werden zu einer Art digitalem Gold. Zentrale Stablecoins von Privatunternehmen – wie beispielsweise Facebooks Diem – werden in Koexistenz neben zentralen Kryptowährungen von Notenbanken existieren.

Security Token werden darüber hinaus zahlreiche Vermögenswerte digitalisieren und fungibel handelbar machen. Utility Token (Funktionale Kryptowährungen) werden zusätzlich Einzug halten in die Industrie und den Handel der Realwirtschaft wie als digitale Währungen in die Finanzwirtschaft. Kryptowährungen – allen voran der Bitcoin – sind für mich somit eine ganz wichtige Säule, ein Grundbaustein für jeden vorausschauenden, zukunftsorientierten Kapitalanleger. Zumindest als Beimischung für sein Gesamtportfolio. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Ein Gedanke zu „FinTechs: Deutschlands beliebteste Finanz-Apps!

Schreibe einen Kommentar