Das sind die Top 10 der Krypto-Länder!

Unter anderem aufgrund wachsender Bedeutung von peer-to-peer Zahlungen über das Smartphone, verbreiten sich Kryptowährungen wie der Bitcoin rasant in Nigeria. Rund 32 Prozent der im Rahmen des Statista Global Consumer Survey befragten Nigerianer haben angegeben, Kryptogeld zu nutzen oder zu besitzen. Damit steht das westafrikanische Land an erster Position von 65 in der Umfrage enthaltenen Ländern.

Bevorzugt wird die Online-Währung vor allem wegen der schnellen und zuverlässigen Möglichkeit Geld zu überweisen, die insbesondere in afrikanischen und südostasiatischen Ländern nicht immer gegeben ist. Außerdem schätzen viele Nutzer in Nigeria, dass es keine Transaktionskosten für Auslandsüberweisungen gibt, wie es bei den meisten physischen Banken der Fall ist.

In Europa hat die Adaption von Kryptowährungen noch großen Nachholbedarf

In europäischen Staaten ist die Adaption von Kryptowährungen noch nicht weit fortgeschritten – Griechen (13 Prozent) und Schweizer (11 Prozent) sind hier die häufigsten Krypto-Nutzer. Auffällig ist, dass vor allem in großen, hochentwickelten Volkswirtschaften Kryptowährungen nur wenig verbreitet sind. Wie die nachfolgende Statista-Grafik zeigt haben nur fünf Prozent der in Deutschland Befragten die Nutzung von Bitcoin oder anderen Alternativen bejaht. Schlusslicht ist Japan, hier haben nur etwa vier Prozent Erfahrungen mit Kryptogeld gemacht.

Bitcoin & Co sind eine digitale Kapitalschutz- und Investment-Alternative für die Gegenwart und Zukunft!

Sowohl beim technologisierten Zahlungsverkehr (FinTech), im Bereich des Internets der Dinge (IoT = Internet of Things), der Künstlichen Intelligenz, der Cloud-Anwendungen als auch bei der Cybersecurity spielen Kryptowährungen eine Rolle. Bislang wurden Kryptowährungen eher als Ersatz für den globalen Geldbestand eingesetzt. Dies wird sich im Laufe der nächsten Jahre ändern. Die Überwindung regulatorischer Hürden wird ihre Attraktivität erhöhen und das Potenzial erhöhen, eventuell Bargeld zu ersetzen.

Ich bin davon überzeugt, dass es ein mehrdimensionales Krypto-Geldsystem in der digitalisierten Welt der Zukunft geben wird. Dezentrale Kryptowährungen wie der Bitcoin werden zu einer Art digitalem Gold. Zentrale Stablecoins von Privatunternehmen – wie beispielsweise Facebooks Diem – werden in Koexistenz neben zentralen Kryptowährungen von Notenbanken existieren.

Security Token werden darüber hinaus zahlreiche Vermögenswerte digitalisieren und fungibel handelbar machen. Utility Token (Funktionale Kryptowährungen) werden zusätzlich Einzug halten in die Industrie und den Handel der Realwirtschaft wie als digitale Währungen in die Finanzwirtschaft. Kryptowährungen – allen voran der Bitcoin – sind für mich somit eine ganz wichtige Säule, ein Grundbaustein für jeden vorausschauenden, zukunftsorientierten Kapitalanleger. Zumindest als Beimischung für sein Gesamtportfolio. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar