KIRICoins: Die Belohnungs-Währung für E-Fiat 500 Fahrer!

Heute wieder einmal der Blick auf eine interessante Krypto-Entwicklung mit realwirtschaftlichem Bezug: „KIRI“ ist der japanische Name für ein wissenschaftlich als Paulownia (Blauglockenbaum) bezeichnetes Gewächs, das ungefähr zehn Mal mehr Kohlendioxid (CO2) absorbiert als jede andere Pflanze. Ein einziger Hektar Paulownien-Bestand kompensiert rund 30 Tonnen CO2 pro Jahr. Dies entspricht etwa den Emissionen von 30 Autos im gleichen Zeitraum. KIRI ist auch der Name eines Projektes, das vom Green-Tech-Startup KIRI Technologies zusammen mit dem e-Mobility-Team von Stellantis für den ikonischen, vielfach ausgezeichneten neuen elektrischen Fiat 500 entwickelt wurde.

KIRI Technologies ist ein Startup, das 2020 in Großbritannien gegründet wurde. Mauro Di Benedetto, Luca Rubino und Kai Schildhauer starteten mit der Mission, die Umstellung persönlichen Verhaltens unter Umweltschutzaspekten zu beschleunigen. Unter dem Motto „Think Big. Act Green“ zielt KIRI Technologies darauf ab, Veränderungen anzuregen und die Akzeptanz umweltfreundlicher Verhaltensweisen zu beschleunigen. Für KIRI Technologies ist jede Handlung, jede kleine Geste relevant. Die neue Kryptowährung KIRICoin fördert dabei nachhaltiges Verhalten: Je umweltfreundlicher man sich verhält, umso mehr wird man belohnt.

Ein umweltfreundliches Fahrverhalten wird mit KIRICoins belohnt

Der Grundgedanke des Projekts ist, Besitzer des neuen Fiat 500 für einen umweltbewussten Fahrstil mit KIRICoins zu belohnen – ein einzigartiges, innovatives Modell für die Automobilbranche. Die Initiatoren wollen das umweltfreundliche Verhalten ihrer Kunden unterstützen und sie mit exklusiven Vorteilen belohnen. Das Infotainmentsystem des neuen Fiat 500 analysiert das Fahrverhalten, wodurch KIRICoins in einem virtuellen Geldbeutel (Wallet) gesammelt werden.

Die Anzahl wird in der Fiat App angezeigt. Daten jeder Fahrt, darunter Distanz und Geschwindigkeit, werden in die Cloud hochgeladen und mit einem von KIRI entwickelten Algorithmus automatisch in KIRICoins umgewandelt. Das Ergebnis wird auf dem Smartphone des Nutzers angezeigt. Das Guthaben an KIRICoins kann zum Kauf von Produkten und Dienstleistungen auf dem von KIRI verwalteten digitalen Marktplatz verwendet werden.

Für gewöhnlich entspricht ein Kilometer Stadtfahrt etwa einem KIRICoin, wobei jeder KIRICoin zwei Euro-Cent wert ist. Bei einer Fahrleistung von beispielsweise 10.000 km pro Jahr in der Stadt wird im Durchschnitt ein Gegenwert von rund 150 Euro gesammelt. Besitzer des neuen Fiat 500 genießen diesen Vorteil, weil sie durch die Fahrt kein CO2 in die Atmosphäre abgeben.

KIRICoins sind eine von verschiedenen Online-Marktplätzen akzeptierte Kryptowährung

In Zukunft könnte die Initiative weiter ausgebaut werden, um nachhaltiges Verhalten in anderen Bereichen zu belohnen, beispielsweise die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen oder den Kauf von Bio-Lebensmitteln und anderen Bio-Produkten. Ziel ist es, eine Gemeinschaft von Menschen mit einer umweltbewussteren Einstellung zu bilden. Dazu schafft das neue Treueprogramm entsprechende Anreize für die Umstellung auf einen nachhaltigen Lebensstil.

Der neue Fiat 500 ist somit ein erster Schritt in diesem neuen System, das nicht allgemein Käufe, sondern gezielt nachhaltigere Verhaltensweisen belohnt. Die digitale Plattform KIRI steht bereits in 13 europäischen Ländern zur Verfügung, die Ausweitung auf zusätzliche Sektoren wie erneuerbare Energien oder ökologische Konsumgüter ist denkbar. Kooperationspartner sind beispielsweise Online-Plattformen wie Amazon, Apple, Netflix, Spotify Premium und Zalando.

Fazit: Kryptowährungen werden auch für Industrieanwendungen zunehmend interessant

Von diesen derartigen Innovationen benötigen wir noch viel mehr für Deutschland bzw. Europa als Industrie- und vor allem als Technologie-Standort. Cryptocoins für Industrieanwendungen haben eine große Zukunft. Das Internet der Dinge ist dafür ein Multi-Milliardenmarkt. Ich zeige Ihnen über KRYPTO-X auch Kryptowährungen, die von diesen Entwicklungen profitieren werden. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar