Die Geldmaschinen der 4 Digital-Giganten!

Die vier großen Digital-Konzerne Alphabet, Microsoft, Amazon und Apple haben ihr unternehmerisches Portfolio in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut. Die nachfolgende Statista-Grafik zeigt, womit sie im vergangenen Jahr die größten Anteile ihres Umsatzes erwirtschaftet haben. Der Online-Händler Amazon macht im Segment E-Commerce den meisten Umsatz. Doch der Handelsriese auch versucht in anderen Geschäftsbereichen Fuß zu fassen. Zum relevanten Geschäftssegment entwickelte sich etwa Amazon Web Services: Das Segment beinhaltet in erster Linie den Bereich des Cloud-Computing. In den vergangenen Jahren stieg Amazon zum größten Cloud-Anbieter weltweit auf.

Bei Microsoft teilen sich die jährlichen Umsätze in drei Geschäftsbereiche auf, die derzeit Umsätze in sehr ähnlichen Größenordnungen generieren. In den vergangenen Jahren stiegen die digitalen Cloud-Dienstleistungen von Microsoft zu einem relevanten Geschäftsbereich für das Unternehmen auf. Durch die Corona-Pandemie arbeiteten Menschen auf der ganzen Welt im HomeOffice, sodass das Cloud-Geschäft weiter wachsen konnte.

Geldmaschine iPhone: Apple versucht sich weiter zu diversifizieren

Bei Apple ist das iPhone das Kerngeschäft. Rund die Hälfte des Firmenumsatzes wird durch das iPhone eingespielt. Wie jedes Unternehmen der Tech-Giganten versucht auch Apple sich zu diversifizieren. Das Geschäftssegment der Entertainment-Sparte um iTunes und Apple TV lag im Jahr 2020 bei einem Umsatzanteil von rund 20 Prozent. Auch die Sparte um Wearables (z.B. Apple Watch) und Smart Speaker konnte in den vergangenen Jahren wachsen. Diese wurden aus Platzgründen in der Grafik nicht aufgeführt.

Die Suchmaschine Google beschert dem Mutterkonzern Alphabet die größten Umsätze. Im Jahr 2019 sorgte allein die Sparte Google Search für einen Umsatz von über 98 Milliarden US-Dollar. Auch andere Google-Dienste wie die Google Cloud oder die Mitgliedschaften im Google-Network weisen stetig steigende Umsätze im Portfolio von Alphabet auf. Das Unternehmen versucht unterschiedliche Dienstleistungen um das Kernprodukt Google auszuweiten und entsprechend zu monetarisieren.

Mein Ausblick: Blockchain-Anwendungen sind die Geldmaschinen der Zukunft

Alle vier Digital-Giganten haben mittlerweile auch Projekte im Bereich der Blockchain-Technologie und werden diese nach meiner Erwartung signifikant weiter ausbauen. Darüber hinaus zeigt die obige Auswertung, wie gewinnbringend die Geschäftsfelder für Cloud-Anwendungen heute schon sind. Cloud Computing ist ein Themenbereich, der auch in meinem Krypto-X-Fintech-Depot ebenso stark, wie erfolgreich vertreten ist. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar