Black Rock: Von Aladdin zum Bitcoin

Der Aufschwung des Bitcoin und weiterer Cryptocoins wurde zuletzt überwiegend getragen von großen institutionellen Investoren, die ihre Meinung zu Kryptowährungen teilweise diametral ins Positive revidieren. Dazu zählt mittlerweile auch Black Rock, dem mit Kundengeldern in Höhe von rund 8 Billionen USD größten Vermögensverwalter der Welt. Die Dimensionen der Macht, des 1988 in New York City gegründeten Unternehmens, sind dabei noch weit gigantischer, als dass es diese Billionen-Zahl zum Ausdruck bringt.

Als Aktionär übt Black Rock direkt oder treuhänderisch für seine Kunden einen wesentlichen Einfluss auf tausende von Banken und Unternehmen weltweit aus. Beispielsweise über seine Tochtergesellschaft iShares, dem global führenden Anbieter für börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Neben dem Geld von Privat-Anlegern verwaltet BlackRock das Vermögen von Staatsfonds, Pensionskassen, Versicherungen und Unternehmen. Mit rund 66 Milliarden US-Dollar ist Black Rock dabei der größte Investor, im Deutschen Aktienindex DAX.

Die Macht von BlackRock reicht bis die tief in Politik und Notenbanken

Auch politisch ist Black Rock bestens vernetzt. Die EU-Kommission unter Führung von Ursula von der Leyen lässt sich beispielsweise von Black Rock beraten. Der CDU-Politiker Friedrich März saß bis Jahresbeginn 2020 im Aufsichtsrat von Black Rock Deutschland. Darüber hinaus spielt Black Rock auch bei den Entscheidungsprozessen der Notenbanken eine bedeutende Rolle. Für die Europäische Zentralbank EZB fungiert der US-Konzern als Berater für das billionenschwere Anleiheaufkaufprogramm, zur Stützung des Euro-Systems.

Für die US-Notenbank Federal Reserve (FED) fungiert Black Rock ebenso als wichtiger Berater. Als bedeutendste „Weltmacht der Finanzen“ betreibt Black Rock ein Risiko-Analyse-System, oder besser gesagt einen Supercomputer, namens Aladdin (Asset Liability Debt Derivative Investment Network), das rund 200 Millionen Kalkulationen pro Woche durchführt und die Finanzmärkte weltweit signifikant beeinflusst.

Stellenausschreibung: BlackRock sucht aktuell einen „Vice President Blockchain Lead“!

Vor kurzem wurde auf der offiziellen Internetseite von BlackRock eine Stellenausschreibung für die Position eines „Vice President Blockchain Lead“ für den Standort in New York. BlackRock plant durch diese Position die Entwicklung und Umsetzung von Blockchain-Strategien, um die Nachfrage nach den Angeboten des Unternehmens zu steigern. Es steht außer Frage, dass die marktbreite Einführung digitaler Vermögenswerte bei BlackRock kurz vor der Tür steht.  Nehmen Sie sich BlackRock zum Vorbild! Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Ein Gedanke zu „Black Rock: Von Aladdin zum Bitcoin

  1. Kann ich den Einstieg mit EUR350,00 beginnen?
    Wird der Deutschsprachige Dienst GEWÄHRLEISTET?
    Wieviel Zeit muß ich täglich am PC INVESTIEREN?

    Da ich Neue Einsteigen möchte,bitte ich meine Fragen seriös zu BEANTWORTEN
    mfg.S.Eckardt

Schreibe einen Kommentar