Universal Investments startet Krypto-Plattform!

Die digitalen Kryptowährungen rund um Bitcoin & Co werden in den letzten Monaten stark getrieben durch den Einstieg zahlreicher Marktteilnehmer aus dem institutionellen Bereich. Jetzt kommt ein weiterer bedeutender Anbieter hinzu. Die Universal-Investment-Gruppe gibt Gas auf dem Weg zum digitalen Fonds: Mit Enlyte startet das Unternehmen in die Digital-Assets-Investmentwelt.

Die neue Gesellschaft der Gruppe bietet eine eigens entwickelte, modular aufgebaute und auf Distributed-Ledger-Technologie basierte Investmentplattform an. Als unabhängige Plattform nimmt Enlyte in der Branche eine Vorreiterstellung ein, indem sie den Investmentprozess in die digitale Welt überträgt. Damit bietet Enlyte bereits heute ein ganzheitliches digitales Konzept, statt einzelner Ausschnitte aus der Wertschöpfungskette abzubilden.

Der Innovationstreiber: Eine komplett digitale Wertschöpfungskette ist die Lösung

Enlyte bietet ein umfassendes White-Label-Angebot. Es bildet erstmals alle Hauptphasen des Anlageprozesses digital ab: vom Onboarding der Kunden, über die Emission token-basierter Strukturen (STOs – Security Token Offering) und deren Administration bis zum Reporting – alles auf einer Plattform.

Asset Manager und Fondsinitiatoren können diese Plattform nutzen, um Tokens zu emittieren, verwalten und zu vertreiben. Die Technologie hat das Team um die Universal-Blockchain-Experten Daniel Andemeskel und Khai Uy Pham proprietär entwickelt. Enlyte soll dadurch die konsequente Fortführung einer Innovations-Erfolgsgeschichte werden.

Das Alleinstellungsmerkmal: Ein modulares und integriertes Angebot mit etablierten Partnern

Enlyte kooperiert mit etablierten Partnern aus den Bereichen Verwahrung, Handel sowie Strukturierung, wodurch sich das Gesamtangebot deutlich von anderen Lösungen am Markt abhebt. Digitale Assets sind potenziell für alle Kundengruppen innerhalb der geltenden regulatorischen Rahmenbedingungen interessant. Für Fondsinitiatoren, Asset Manager und professionelle Investoren ist die Enlyte-Plattform eine zukunftsweisende Ergänzung, denn sie können diese ohne eigene große Investments in die Blockchain-Technologie als innovative Lösung nutzen.

Die mittelfristige Vision: Auflage von digitalen Fonds

Im Rahmen der aktuellen BaFin-Regulierung startet Enlyte mit der Emission von Asset Backed Security Tokens. Mit der anstehenden Erweiterung der regulatorischen Möglichkeiten im Rahmen des geplanten Gesetzes zur Einführung von elektronischen Wertpapieren, kurz eWpG, können künftig auch weitere Digital Assets einem breiten Anlegerkreis zu geringen Mindestanlagebeträgen zugänglich gemacht und gehandelt werden. Das Ziel ist klar: Sobald die regulatorischen Voraussetzungen geschaffen sind, wird das Angebot ausgebaut, um auch rein digitale Fonds auf der Blockchain abzubilden.

Fazit: Digital Assets werden das verfügbare Anlageuniversum drastisch erweitern!

Der Markt für digitale Anlagelösungen befindet sich weltweit in einer sehr starken Wachstumsphase, welche sich in Zukunft weiter beschleunigen wird. Ich zeige Ihnen ebenso intelligente wie praktische Mittel und Wege, die Sie heute schon umsetzen können. Weiterführende Infos… 

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar