Die Blockchain als digitales Schließfach für Immobilien!

Nach wie vor verbinden viele Anleger die „Blockchain-Technologie“ mit einer reinen Spekulation rund um Kryptowährungen wie dem Bitcoin, Ethereum und Co. Die Anwendungsmöglichkeiten gehen jedoch weit über den reinen Handel mit Cryptocoins hinaus. Simplifiziert steht der Begriff Blockchain für eine Kette von Datensätzen, die in einem dezentralen Netzwerk von Computern gespeichert werden. In einer Art digitalem Register wird jede Veränderung irreversible festge­halten, sodass alle in die Kette eingebundenen Parteien jederzeit den Sachstand einsehen und die Historie zurück­verfolgen können.

Wer an einem durch die Blockchain­ gestützten Prozess teilnimmt, erhält eine Zugangssoftware, auch „Wallet” genannt. In dieser Brieftasche befinden sich zwei Schlüssel: Einer ist öffentlich (Public Key) und sichtbar, der andere ist privat und dient als Passwort (Private Key). Findet eine Aktion innerhalb der Blockchain statt, wird sie mittels des privaten Schlüssels gekenn­zeichnet. Nur mit einer solchen Signatur ist eine Änderung gültig, wobei die Unterschrift nicht aus dem Klarnamen der betreffenden Partei besteht, sondern aus einem Code, der durch die Verschlüsselung des jeweiligen Schlüssel­paares entsteht.

Schummeln geht also nicht. Das einzigartige an der Blockchain ist also, dass sie dort Vertrauen unter den Teilnehmern schafft, wo vorher zentrale Instanzen benötigt wurden. Mögliche Anwendungsbereiche sind unter anderem Wahlen, Finanzdienstleistungen oder das Gesundheitswesen, aber auch zahlreiche weitere, Industrie- und Dienstleistungsanwendungen auf Basis der Blockchain-Technologie.

PropTech-Exporo: Immobilien und die Blockchain-Technologie

Die Blockchain­-Technologie ermöglicht die Automatisierung und Digitalisierung verschiedenster Prozessschritte und eignet sich hervorragend für die Erzeugung und Buchführung von Wertpapieren, da sie transparent, sicher und rückwirkend unveränderlich ist. Jede Transaktion wird auf Authentizität und Gültigkeit über ein Netzwerk von tausenden von Servern auf der ganzen Welt überprüft. Dieses transparente und sichere Wertpapierregister schützt die Eigentumsansprüche von Anlegern und ermöglicht gleichzeitig eine einfachere und direkte Verwaltung.

Ein Unternehmen aus Deutschland, dass die Blockchain-Technologie nutzt, ist die Exporo AG aus Hamburg. Exporo ist Deutschlands führende Plattform für digitale Immobilieninvestments, die mittlerweile digitale Wertpapiere über die Blockchain emittiert. Die Wertpapiere können direkt über ein sogenanntes Investmentcockpit verwaltet werden, sodass kein externes Wertpapierdepotbei einer Bank benötigt wird. Der Prozess wird damit schlanker, effizienter und Exporo­-Anleger haben die volle Kontrolle über ihr Investmentcockpit. Der Charakter der Wertpapiere mit quartalsweisen Ausschüttungen, endfälliger Rückzahlung und die Beteiligung an der Wertsteigerung bleibt hiervon völlig unberührt.

Durch die entstandenen Vorteile der Blockchain­-Technologie kann der Immobilienmarkt fortlaufend demokratisiert werden, weil Anleger ihr Immobilienportfolio durch die Investitionsmöglichkeit ab 1 Euro noch stärker diversifizieren können, ohne ihre Investitionssumme zu erhöhen. Damit verringern Anleger ihre Abhängigkeit von der Entwicklung einzelner Immobilien.

Die Blockchain-Vorteile auf einen Blick

+ Senkung der Transaktionskosten: Wegfall von externen Dienstleistern

+ Schnellere Transaktionsgeschwindigkeit: Investmentprozess nahezu in Echtzeit ohne lange Durchlaufzeiten

+ Liquidität: schnelle, flexible Handelbarkeit auf dem Exporo Handelsplatz

+ Weitere Markteröffnungen: global erreichbar und einsetzbar

+ Mindestanlagesumme 1 Euro: Senkung des Nominalwerts der Anleihe und Reduzierung der Mindest­anlagesumme auf 1 Euro Investments

Digitales Schließfach auf der Blockchain für Immobilien-Wertpapiere

Dank der Blockchain­-Technologie sind die digitalen Immobilien-Wertpapiere von Exporo nun einfacher und schneller handelbar. Jeder Anleger erhält ein digitales Schließfach, über das jederzeit und weltweit auf das Wertpapier zugegriffen werden kann. Die digitalen Wertpapiere werden in das digitale Schließ­fach gebucht und über ein Netzwerk von über 8.000 Servern dezentral weltweit geschützt. Exporo-­Anleger, die bereits Anteile an Exporo­-Bestandsimmobilien erworben haben, können ihre Anteile auf dem Handelsplatz zum Kauf anbieten. Diese Anteile können wiederum von allen Exporo­-Anlegern erworben werden.

Der Handel wird nahezu in Echtzeit abgewickelt, da fast alle Prozessschritte vollständig automatisiert wurden. Mit der Veröffentlichung des neuen Handelsplatzes wurde auch ein neues Feature integriert – das Exporo-Konto. Dieses Konto funktioniert wie ein Paypal Konto und Anleger können über dieses Konto Ein-­ und Auszahlungen vor­nehmen oder zukünftig Sparpläne anlegen.

Fazit: Immobilien goes Blockchain

Immobilien werden durch die Blockchain-Technologie digitalisiert und mobilisiert:

Weiterführende Infos zum PropTech Exporo …  

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar