Hacken fördert die Krypto-Sicherheit!

Das Unternehmen mit dem bezeichnenden Namen „Hacken“ ist ein führender Anbieter im Bereich Cybersicherheit mit den Zielmärkten Unternehmen und Endverbraucher. Zu den Kunden von Hacken gehören beispielsweise Blockchain-Initiatoren und Börsen die mit Kryptowährungen handeln und diese auch verwahren. In einer mehr und mehr digitalen Welt hat die Cybersicherheit von Kryptowährungsbörsen höchste Priorität.

Diese Plattformen sind für riesige Mengen an Kryptowährungs-Token verantwortlich, die oft zigmillionen Dollar wert sind und Tausenden von individuellen Nutzern gehören, was sie zu einem Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle macht. Zur Verbesserung der Gesamtsicherheit für sämtliche Interessengruppen von Kryptowährungen hat Hacken, das führende Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, die CER.live-Plattform und mit CERtified Zertifizierungsstandards für die Cybersicherheit eingeführt.

Erste branchenweite Zertifizierungsstandards für die Cybersicherheit

Kryptowährungstauschbörsen sind anfällig für folgenschwere Bedrohungen, etwa durch Vektoren für Angriffe auf die Cybersicherheit bei herkömmlichen Bankgeschäften, aber auch aufgrund von Schwachstellen, die durch eine unzureichende Implementierung der Blockchain entstehen können. Die 2018 von Hacken gestarteten Crypto Exchange Ranks (CER.live) war die erste Plattform überhaupt, die für Kryptowährungsbörsen Standards für die Cybersicherheit festgelegt hat.

Hauptziel der CER.live-Plattform und des CERtified-Zertifizierungsstandards für Cybersicherheit ist es, Nutzer weiterzubilden und sie davor zu bewahren, an Kryptowährungsbörsen zu handeln, die nicht ausreichend in die Sicherung der Einlagen ihrer Händler investieren. Außerdem sollen Kryptowährungstauschbörsen animiert werden, sich an Standards bei der Cybersicherheit zu halten. Ich lasse diese Erkenntnisse ebenfalls in meine Empfehlungen für ausgesuchte Kryptobörsen mit einfließen.

CERtified – Hackens einzigartige Zertifizierungsmethode

Hacken stellt Tauschbörsen mit CERtified eine einzigartige Methode für Zertifizierungen bereit, die von einem nicht zertifizierten Handel bis zum zertifizierten 3-Sterne-Handel reichen, der den strengsten Kriterien für die Cybersicherheit genügt. Die verschiedenen Zertifizierungsstufen beruhen auf vier Kriterien. Der CyberSecurity Score setzt sich aus der Server-Sicherheit, der Nutzer-Sicherheit, der Sicherheit auf Basis von Schwarmintelligenz und der Auswertung von Angriffen in der Vergangenheit zusammen.

Penetrationstests werden eingesetzt, um Handlungen von böswilligen Nutzern bei Angriffen auf eine Börse zu imitieren. Ziel solcher Tests ist es, Möglichkeiten zu erkunden, über die jemand Zugang und Kontrolle erlangen könnte. Schwachstellen sollen so eliminiert werden. Penetrationstests müssen regelmäßig durchgeführt werden, weil auf den Börsen permanent neue Funktionen hinzugefügt werden.

Proof of Funds: Nachweis über die Finanzmittel

Da eine insolvente Börse für ihre Nutzer hohe finanzielle Schäden verursachen kann, sollten die im Besitz von Tauschbörsen für Kryptowährungen befindlichen Wallet-Adressen offengelegt werden, damit deren Proof of Funds, also der Nachweis über ausreichende Finanzmittel, angezeigt wird. Auf diese Weise kann das Insolvenzrisiko objektiv eingestuft werden.

Das letzte Kriterium des Zertifizierungsverfahrens ist der tatsächliche Durchlauf eines Bug-Bounty-Programms, das von externen Anbietern von Sicherheit auf der Basis von Schwarmintelligenz betrieben wird. Die Fehlersuche im Bug-Bounty-Verfahren wird von Fachleuten für Cybersicherheit und von Hackern durchgeführt und zielt darauf ab, Fehler in der Software und in der Konfiguration aufzudecken, die Entwicklern und Sicherheitsteams zuvor nicht aufgefallen waren. Tauschbörsen für Kryptowährungen, die alle oben genannten Voraussetzungen erfüllen, erhalten eine Zertifizierung.

CERtified-Standards von Hacken wurden bereits von Marktteilnehmern übernommen

Die Methode und die Standards von CERtified kommen in der Kryptowährungsbranche gut an und werden weithin akzeptiert. Mehr als 50 Kryptowährungsbörsen sind bereits auf der CER.live-Plattform gelistet.

Zudem hat Hacken aktuell bekannt gegeben, dass CoinGecko, der weltweit führende unabhängige Kryptowährungs-Datenaggregator, seinen Trust-Score-Algorithmus für Tauschbörsen aktualisiert hat. Hierfür wurde der CER.live Certification and CyberSecurity Score als Datenanbieter integriert. Zukünftig wird Hacken weitere Partner, die die CERtified-Methode übernehmen werden, bekannt geben, ich bin bereits gespannt!  Weiterführende Infos…  

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar