Blockchain-Plattformen als Anti-Krisen-Lösung!

Heute wieder einmal ein praktisches Anwendungsbeispiel, welche Zukunftslösungen die Blockchain-Technologie – auch als Lösungsansatz für die zunehmenden Probleme in der „Old-Economy“ – mit sich bringen kann. Tozex ist eine in Frankreich ansässige Kryptoasset-Plattform für Emissionen, Finanzierungen und den Handel mit digitalen Vermögenswerten. Aktuell hat das Unternehmen ein sogenanntes Believers Reward Offering (BRO) eingeführt. BRO soll eine erste nachhaltige Alternative zu ICOs (Initial Coin Offerings) und STOs (Security Token Offerungs) werden, um kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMus) zu helfen, schwierige wirtschaftliche Zeiten zu überwinden und neue Finanzierungsmöglichkeiten zu eröffnen.

BRO ist dabei ein neues Crowdlending-Investitionssystem, dass es Unternehmen ermöglicht, ihre Entwicklungen zu finanzieren, indem sie Kryptoassets in Form von Stablecoins von Investoren auf der ganzen Welt leihen. Im Unterschied zu seinen Vorgängern soll BRO das erste Crowdlending-Protokoll sein, das auf einer Blockchain erstellt wurde, die intelligente Vertragsmöglichkeiten nutzt und Stablecoins unterstützt. Stablecoins sind Kryptowährungen, die wiederum an konventionelle Fiatwährungen wie den Euro oder den US-Dollar gekoppelt sind.

Crowdlending als Alternative zu Finanzierungen über Banken

Der Fundraising-Mechanismus schafft nach Ansicht der BRO-Entwickler eine Methode zur Mittelbeschaffung, die sich als nützlich erweisen wird, wenn der Markt darum kämpft, eine der schwersten Wirtschaftskrisen des 21. Jahrhunderts zu überwinden. Im Vergleich zu den risikoreicheren ICOs – die während des Kryptowährungsbooms 2017 florierten, als die Menschen risikofreudiger waren – implementiert BRO ein 100 % transparentes Crowdlending-System, das die Erfüllung der Vereinbarung zwischen dem Investor und dem Kapitalnehmer garantiert. Das ist heute, wo jeder zweimal überlegt eine Investition zu tätigen, eine gute Lösung.

BRO ist nicht nur ein technologisch sichererer und transparenter Lösungsansatz, sondern ein Mechanismus, mit dem auch Unternehmen die bislang – aus technologischer Sicht noch Defizite haben – ihre Vermögenswerte sehr einfach digitalisieren und einen neuen und aussichtsreicheren Weg der Finanzierung finden können. Angesichts seiner Merkmale (schneller Start, massive Mittel, keine Kapitalvervielfachung, Liquidität), kann diese neue leistungsfähige Art der Mittelbeschaffung somit nicht nur auf zukünftige Start-ups beschränkt werden, sondern auch auf bestehenden Mittelstandsunternehmen.

Speziell für den durch die Corona-Krise so gebeutelten Mittelstand in Deutschland oder Österreich bergen nach meiner Einschätzung derartige Finanzierungsformen ein großes Potential. Nicht nur als Krisenlösung, sondern auch als Basis für wichtige Zukunfts-Investitionen im Segment der Digitalisierung rund um Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen oder das Internet der Dinge (IoT). Weiterführende Infos…  

Beste Grüße

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar