Investorenwarnung und unerlaubte Geschäfte: FMA und BaFin gegen die EXW Global AG!

„Der Finanzplatz Liechtenstein zeichnet sich durch Rechtssicherheit, moderne Infrastruktur, die zentrale Lage innerhalb Europas sowie die Währungsunion mit der Schweiz aus. Die breite Palette der Produkte und Dienstleistungen im Finanzsektor entspricht internationalen Standards. Die Finanzdienstleister unterstehen der Kontrolle einer unabhängigen Finanzmarktaufsicht.“

Diese Sätze schreibt die CONFIDENTIA Treuhand Anstalt aus Vaduz auf ihrer Internetseite www.confidentia-treuhand.com. Die handelnden Personen bei der CONFIDENTIA Treuhand Anstalt sind Dr. iur. Hannes Mähr und Joachim Janert.

Investorenwarnung der Finanzmarktaufsicht Österreich FMA vor der EXW Global AG

Dr. iur. Hannes Mähr und Joachim Janert sind in zahlreichen Funktionen für Domizilgesellschaften aus Liechtenstein tätig. Es soll Personen geben, die derartige Domizilgesellschaften als Briefkastenfirmen bezeichnen. Joachim Janert ist am Domizil der CONFIDENTIA Treuhand Anstalt in der Bergstrasse 10 – in Liechtensteins Hauptstadt – auch als Verwaltungsrat für die EXW Global AG aus Vaduz tätig. Am 27.12.2019 hat die Finanzmarktaufsicht Österreich FMA eine Investorenwarnung – Rubrik: Investorenwarnung auf der Internetseite der FMA! – vor der EXW Global AG veröffentlicht.

Quelle: Finanzmarktaufsicht Österreich FMA

Joachim Janert ist zwar der formaljuristische Verwaltungsrat der EXW GLOBAL AG, operativ sind für das Unternehmen, das auf einem MLM-Vertriebssystem basiert, die sehr geehrten Herren Benjamin Herzog als Gründer, Manuel Batista und Pirmin Troger als Co-Gründer sowie Mario Abraham als Sales Department Manager tätig. Ebenso sind die beiden Brüder Patrick Stromberger und Philipp Stromberger als CSO World (Chief Sales Officer) in die EXW-Gruppe in führenden Positionen eingebunden. Gleiches gilt für Andre Henseler, der als „Coach“ die vertrieblichen Webinare verantwortet. Am 03.01.2020 folgt der nächste Paukenschlag seitens der Behörden gegen die EXW Global AG.

Unerlaubte Geschäfte: EXW Global AG kein nach § 32 KWG und § 10 ZAG zugelassenes Institut

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin weist in ihrer Rubrik „Unerlaubte Geschäfte“ auf die dubiosen, vertrieblichen Aktivitäten der EXW Global AG und seiner angebundenen Vertriebspartner bzw. MLM-Vertriebler in Deutschland hin: Die EXW Global AG mit Sitz in Vaduz, Liechtenstein, verfügt weder über eine Erlaubnis der BaFin zum Betreiben von Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen nach § 32 Absatz 1 Kreditwesengesetz (KWG) noch zum Erbringen von Zahlungsdiensten nach § 10 Absatz 1 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG). Das Unternehmen steht nicht unter der Aufsicht der BaFin. Eine dem Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten erteilte Erlaubnis zum Betreiben dieser Geschäfte hat keine Geltung in der Bundesrepublik Deutschland.

Quelle: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin

Meine Anmerkung: Mein großes Kompliment an die FMA Österreich und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin! Wo bleibt aber die „unabhängige Kontrolle“ der Finanzmarktaufsicht aus dem Fürstentum Liechtenstein, dem eigentlichen Domizil der EXW GLOBAL AG?

Am 04.01.2020 findet in Wiesbaden – das liegt in Deutschland – übrigens die große EXW Convention statt, mit angeblich 3.000 Teilnehmern. Vielleicht sollten die sehr geehrten Herren von EXW in diesem Rahmen auch einmal die Gelegenheit nutzen und ihre teilnehmenden Partner, Investoren und MLM-Vermittler über die behördlichen Maßnahmen informieren, allen voran die der BaFin die in Bonn sitzt, das liegt übrigens auch in Deutschland!

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Ein Gedanke zu „Investorenwarnung und unerlaubte Geschäfte: FMA und BaFin gegen die EXW Global AG!

Schreibe einen Kommentar