Tokenisiertes Geld: Deutsche Börse und Commerzbank mit Wertpapier- und Cash-Token!

Heute ein Blick auf aktuelle Weiterentwicklungen in der Blockchain-Technologie innerhalb der Finanzwirtschaft Deutschlands. Commerzbank, Deutsche Börse und MEAG, Asset Manager von Munich Re und ERGO, haben einen weiteren Schritt bei der Untersuchung der Möglichkeiten von Distributed-Ledger-Technologie (DLT) für den Bereich Post-Trade-Services gemacht. Die Partner haben die Abwicklung eines rechtsverbindlichen Wertpapiergeschäfts im Sekundärmarkt mit tokenisiertem Geld und Wertpapieren erfolgreich abgeschlossen.

Die Commerzbank nutzte weiterhin das tokenisierte Geld als Sicherheit bei der zentralen Gegenpartei Eurex Clearing. Das Prototyp-Szenario bildete eine Transaktion von tokenisierten Wertpapieren und der Übertragung von tokenisiertem Geld vollständig ab. Ziel ist es, das Potenzial verschiedener umfassender Dienstleistungen auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie (Blockchain) weiter auszuloten.

Krypto-Alternativen: Cash Token sind Buchgeld – Security Token sind Wertpapiere

Für die Transaktion wurden zunächst digitale Tokens in Form von Buchgeld (Cash Token) sowie von Wertpapieren (Security Token) generiert. Anschließend wurde der zeitgleiche rechtsverbindliche Austausch der Tokens durch den Einsatz von Distributed-Ledger-Technologie ermöglicht. Als weiteren Anwendungsfall stellte die Commerzbank der zentralen Gegenpartei Eurex Clearing im Rahmen ihres operativen Risikomanagements Liquidität, in Form von Token repräsentiert, zur Deckung der Margenanforderungen zur Verfügung.

Eurex Clearing generierte den Cash-Token, die MEAG fungierte als Käufer von Wertpapieren und die Commerzbank als Verkäufer und Verwahrer der tokenisierten Wertpapiere. Außerdem stellte die Commerzbank über ihre Forschungs- und Entwicklungseinheit main incubator die Blockchain-Plattform zur Verfügung. Die zugrunde liegende Technologie und das Rechtskonzept wurden von der Commerzbank und der Deutschen Börse gemeinsam entwickelt. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit haben die beiden Partner bereits Anfang des Jahres ein rechtsverbindliches Repo-Geschäft auf der Grundlage von DLT abgeschlossen.

Fazit: Der Geld- und Wertpapierhandel der Zukunft wird über Blockchains laufen

Die Blockchain-Technologie (DLT) bietet für Investoren und Anwender ein erhebliches Potenzial, die operative Effizienz zu steigern. Durch die Reduzierung von Intermediären wird sich der Transaktionsprozess von Wertpapieren beschleunigen.

Die erzeugten Token, die Wertpapiere oder Geld repräsentieren können, werden die Netzwerkeffizienz auf allen Abwicklungsebenen erleichtern und die Grundlage für Standards schaffen. Dies ist wichtig für die Käuferseite: Standards führen zu einer breiteren Marktakzeptanz und schaffen damit Liquidität auf DLT-Plattformen. Weiterführende Infos…

Markus Miller

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ und GEOPOLITICAL.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

Schreibe einen Kommentar