Mobile Payment: PayPal startet Xoom!

Vor kurzem – am 16. Juli 2019 – hat der US-Zahlungsverkehrsgigant PayPal seinen Geldtransferdienst Xoom in Deutschland und 31 weiteren europäischen Märkten gestartet. Damit ist es ab sofort möglich, Geld von Deutschland aus an Empfänger in über 130 Märkten weltweit zu senden, Rechnungen zu bezahlen oder Handyguthaben aufzuladen. Der Start von Xoom in Europa ist ein weiterer Schritt, mit dem PayPal das Bewegen von Geld bequemer, sicherer, leichter zugänglich und erschwinglicher macht.

Weltweit umfasst der Markt für Heimatüberweisungen (Remittances) schätzungsweise 689 Milliarden US-Dollar, wobei allein aus Deutschland jährlich über 24,6 Milliarden US-Dollar in Heimatländer fließen. 2017 lebten in Deutschland 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon rund 9,4 Millionen ohne deutschen Pass. Viele davon unterstützen ihre Familienmitglieder im Ausland finanziell, zum Beispiel beim Begleichen von Arzt- und Stromrechnungen oder Ausgaben für Aus- und Weiterbildung.

Auslandsüberweisungen sind ein Multi-Milliardenmarkt

Geld sicher ins Ausland zu senden dauerte früher sehr lange. Dank des technologischen Fortschritts sowie neuer digitaler und mobiler Möglichkeiten haben sich die Laufzeiten für Heimatüberweisungen mittlerweile deutlich verkürzt. Laut den neuesten Zahlen der Weltbank gehen rund ein Fünftel (18,4 Prozent) aller privaten Überweisungen von Deutschland aus nach Polen, Tschechien, Vietnam und China. Diese vier Länder zählen damit zu den wichtigsten Empfängerländern von Überweisungen aus Deutschland. Insgesamt wurden im Jahr 2017 Gelder in Höhe von 4,55 Milliarden US-Dollar dorthin gesendet. Mit dem Geldtransferdienst Xoom erhalten Familienmitglieder in diesen Ländern das gesendete Geld in der Regel innerhalb weniger Minuten auf ihrem Bankkonto oder können es an einem Partnerstandort abholen.

Die Art und Weise, wie wir unser Geld bewegen, hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die Zeiten, in denen man stundenlang an einem Schalter anstehen musste, um Geld ins Ausland zu senden, liegen zum Glück hinter uns. Aber selbst im Jahr 2019 dauern Geldtransfers von Deutschland aus an Familienmitglieder in einem anderen Land noch immer zu lange. Darauf baut Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal. Mit Xoom ist es nun möglich, einfach vom Smartphone aus Geld zu senden, während man in Berlin im Bus sitzt, welches dann innerhalb weniger Minuten in Hanoi abgerufen werden kann, um damit für einen medizinischen Notfall oder die offene Stromrechnung der Familie aufzukommen.

Ein Xoom-Konto ist einfach zu eröffnen und kostengünstig

Mit Xoom lassen sich Beträge bis zu einer Höhe von 10.000 Euro mit einer einzigen Transaktion senden. Ein Xoom-Konto lässt sich einfach in wenigen Schritten über die Xoom-App für iOS oder Android oder auf der Xoom-Website einrichten. PayPal-Kunden können direkt über ihr PayPal-Konto auf die Dienste von Xoom zugreifen. Zusätzlich zu den über Xoom verfügbaren Debit- und Kreditkartenoptionen können PayPal-Kunden auch ihre Bankkonten für die Überweisung von Geldbeträgen verwenden.

Wenn es darum geht, wie der Geldbetrag beim Empfänger ankommt, stehen je nach Empfängerland eine Reihe von Möglichkeiten zur Auswahl: Geld auf ein Bankkonto überweisen, Bargeld zur Abholung senden oder Bargeld direkt zum Empfänger nach Hause schicken.

Über SMS- oder E-Mail-Benachrichtigungen oder auch direkt über die mobile App und Website lassen sich die Geldtransfers mit Xoom schnell und einfach verfolgen. Der Xoom-Kundenservice wird auf Deutsch sowie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch und Filipino angeboten. Xoom arbeitet mit Banken und Partnern auf der ganzen Welt zusammen, um schnelle und sichere Heimatüberweisungen in wichtige Empfängerländer wie Indien, Pakistan, Nigeria, Kenia, Polen und China sowie weitere Länder in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika zu ermöglichen.  Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

NEWSLETTER: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Abonnieren Sie jetzt – kostenlos – unseren freien Newsletter und erhalten Sie in regelmäßigen Abständen weiterführende Informationen rund um KRYPTO-X!

 

Schreibe einen Kommentar