Künstliche Intelligenz: Deutschland hinkt hinterher!

Welche Chancen bringen Digitalisierung, Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz (KI) für den Wirtschaftsstandort Deutschland? Wie liegt der Industriestandort Deutschland bei Digitalisierung, AI bzw. KI & Co. im Rennen? Und wie kann Deutschland die Marke „Made in Germany“ zu einem Erfolgsmodell des digitalen Wandels machen? Das hat der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik VDE seine 1300 Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik gefragt.

Die Antwort des VDE Tec Reports 2019 ist klar und deutlich. 64 Prozent sehen in Industrie 4.0 und im Trend weg von der unspezifischen Massenproduktion hin zur individualisierten Großserienfertigung („mass customization“) die Chance zum „Re-Shoring“ der Wettbewerbsfähigkeit, Arbeitsplätze und Attraktivität der Marke „Made in Germany“. Die Hälfte (51 Prozent) erkennt in der Digitalisierung besonders für mittelständische Unternehmen vielversprechende Potenziale.

Digitales Entwicklungsland: Deutschland hat seine technologische Vorreiterrolle längst verloren

Allerdings hinkt Deutschland der Weltspitze – allen voran Ostasien und den USA – in der Königsdisziplin KI hinterher. Es fehlt hierzulande an Investments, Infrastruktur und vor allem an Experten-Know-how. Dabei zeigen sich 65 Prozent der Befragten überzeugt, dass die digitale Transformation die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts stärkt. Um diese Chancen zu nutzen und die Marke „Made in Germany“ zu altem Glanz zu verhelfen, muss jedoch jetzt an verschiedenen Stellschrauben gedreht werden, allen voran an der Innovations-Exzellenz, der Mikroelektronik – gerade im Segment intelligenter Sensoriksysteme – und dem Mobilfunkstandard 5G.

Aus dem aktuellen VDE Tec Report 2019 geht auch hervor, dass nur ein Prozent der für die Studie befragten Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik der Meinung sind, dass Deutschland in Punkto KI eine Vorreiterrolle einnimmt. Auch für Europa als Ganzes sehen die Befragten eher schwarz, wie die nachfolgende Statista Grafik verdeutlicht.

Nordamerika und China haben Europa längst abgehängt

Ganz vorne dabei sind Nordamerika und China. Ursachen für diese wenig schmeichelhafte Standortbeschreibung gibt es viele, zum Beispiel fehlende finanzielle Mittel. Über die Hälfte der Unternehmen und Hochschulen bemängeln, dass es in Deutschland und Europa nicht genügend Mittel für die Umsetzung revolutionärer technischer Veränderungen gibt.

Die derzeit neu entstehende Krypto-Ökonomie ist eine Basis-Technologie für das Internet der Dinge und die Künstliche Intelligenz. Ausgesuchte Kryptowährungen, Token und Tech-Unternehmen werden von diesen Entwicklungen und Rahmenbedingungen massiv profitieren. Ich zeige Ihnen meine Favoriten rund um Bitcoin, Blockchain, Cryptocoins und FinTechs. Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

Schreibe einen Kommentar