Achtung! Finger weg vom Plus Token

Heute muss ich wieder einmal eine klare Warnung aussprechen vor einer neuen Vertriebsmasche, die sich derzeit wie ein Lauffeuer zu verbreiten scheint. Ich habe allein in diesem Monat über 30 Anfragen zu einer angeblichen Multi-Wallet für Kryptowährungen erhalten mit dem Namen „Plus Token“. Dabei soll es sich angeblich um einen Arbitrage- bzw. Trading-Roboter handeln, der für Sie im Schlaf große Erträge mit Ihren Kryptowährungsbeständen erzielt.

Einige Leser waren dabei ganz offensichtlich so begeistert, oder besser – ganz offen und ehrlich gesagt – verblendet, dass sie mich fragten, warum ich diese lukrativen und einfachen Möglichkeiten denn noch nicht vorgestellt habe? Die Antwort ist ebenso einfach wie deutlich: Weil es ein Betrug ist!

Der Plus Token und die Plus Token Wallet basieren auf einem Schneeballsystem

Bei der Plus Token Wallet, bzw. der Plus Token App wird von unseriösen Firmen wie Top10Coins – oder sonstigen dubiosen Vertrieblern, die dafür hohe Provisionen erhalten – damit geworben, Ihre Kryptowährungen in der Plus Token Wallet sicher verwahren zu können. Zusätzlich sollen durch einen „Arbitrage-Roboter“ Erträge generiert werden. Und zwar durchschnittlich 0,33% am Tag! Auf das Jahr hochgerechnet wären das 120% Gewinn für Sie, einfach so. Allein diese irrationale Behauptung ist absoluter Nonsens und schlicht unseriös!

Welche klaren Belege gibt es bereits jetzt für den PlusToken-Betrug?

In Youtube-Videos über den PlusToken – die von inkompetenten MLM-Vertrieblern wild geteilt werden – wird mit 1er Millionen Nutzer des Plus Token geworben. Schaut man in den Block-Explorer von Etherscan.io sind es lediglich rund 7.000 User. Bei einer Auflage von 500.000.000 Token und einem Kurs von über 70 Dollar (Werbung der PlusToken-Anhänger) kann jeder selbst ausrechnen, dass das aktuelle Marktvolumen bei rund 35 Milliarden US-Dollar liegen müsste. Jeder Token-Holder wäre somit bereits mehrfacher Millionär! Das ist faktisch fern jeglicher Realität. Nachfolgend – im Gegensatz zu den irrationalen Versprechen und Behauptungen der MLM-Vertriebler des PlusToken – der Link zu den realen Zahlen. PS: Stand 20.05.19 lediglich 8.405 Walletadressen!: https://bloxy.info/token_holders/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

Die Plus Token App birgt ein massives Sicherheitsrisiko für Ihre Daten!

Sowohl vom Betriebssystem IOS (Apple) als auch vom Android-Betriebssystem wird die Plus Token App als Sicherheitsrisiko eingestuft. Unbedarfte Anwender, welche die Plus Token App auf ihrem Smartphone bzw. mobilen Endgerät installieren und die PlusToken Wallet nutzen, müssen sich bewusst sein, dass sie sich faktisch den Trojaner einer vollkommen unbekannten bzw. intransparenten Firma herunterladen mit weitreichenden Freigabekomponenten für ihre Daten und digitalen Vermögenswerte, die anschließend auf die Wallet übertragen werden.

Diese Datenschutzrisiko beinhaltet gleichzeitig eine Freigabe auf die digitalen Vermögenswerte in Form der Kryptowährungen, die auf die Plus Token Wallet übertragen werden. Faktisch geben Anwender die privaten Schlüssel (Private Keys) ihrer digitalen Vermögenswerte an einen vollkommen intransparenten und dubiosen Dritten weiter, der in einem Schadens- oder Betrugsfall kaum zu greifen sein wird. Ich kann heute schon festhalten, dass es das Effizienteste sein wird, eine Strafanzeige bei der Polizei gegen den MLM-Vertriebler zu erstatten, der einem Krypto-Investor die Plus Token Wallet über einen Provisionslink (Referral-Code) weitervermittelt hat.

Der Plus Token wird im deutschprachigen Raum von Top10Coins und weiteren dubiosen MLM-Networkern massiv beworben und vertrieben

Im deutschsprachigen Raum, allen voran in Deutschland und Österreich wird der PlusToken von Top10Coins massiv beworben und vertrieben durch ihre beiden Vertriebsdirektoren Volker Helm und Mike Poppel. Beispielswise auf zahlreichen Verkaufsveranstaltungen auf denen sowohl Endkunden, als auch Vermittler gewonnen werden sollen. Zu Top10Coins habe ich bereits im letzten Jahr 2018 umfassende Recherchen, Berichte und Warnungen verfasst.

Beitrag: Achtung! Warnung vor Top10Coins

Das dahinterstehende Unternehmen aus Hong Kong (zumindest ist dort der Briefkasten) versuchte mich sogar juristisch vor dem Landgericht Stuttgart zu belangen, allerdings ohne Erfolg! Am 23. November 2018 hat die Österreichische Finanzmarktaufsicht FMA eine Warnmeldung zu Top10Coins veröffentlicht.

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann u.a. gemäß § 4 Abs 7 BWG die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person zur Vornahme bestimmter Bankgeschäfte (§ 1 Abs 1 BWG) nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.

Mit Bekanntmachung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 23.11.2018 teilt die Finanzmarktaufsicht Österreich FMA daher mit, dass:

Top10Coins

Mit angeblicher Geschäftsadresse:

BC Innovative Technologies Limited

Suites 06-12, 33/F., Shui On Centre

6-8 Harbour Road, Wanchai

Hong Kong

E-Mail : info@top10coins.email

www. top10coins.pro

www.top10coins.blogspot.com

nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher die gewerbliche Entgegennahme fremder Gelder zur Verwaltung oder als Einlage (§ 1 Abs 1 Z 1 BWG) nicht gestattet.

Interview mit Markus Miller für Börse Stuttgart TV – Warnung vor Bitcoin Superstar, Plus Token und Krypto-MLM-Systemen

Fazit: Die Analyse und Einschätzung zum Plus Token – WARNUNG!

Das Konzept hinter dem Plus Token ist ein pyramidales Schneeball-System, bei dem Einzahlungen über Provisionen solange umverteilt werden, bis es zusammenbricht. Das ist meine feste Überzeugung auf Basis meiner umfassenden Recherchen und Erfahrungswerten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihre übertragenen Kryptowährungen verlieren ist sehr hoch. Mit einer sicheren Wallet-Verwahrung hat das nichts zu tun. Bitte Finger weg!

MLM-Vertriebler – Vom OneCoin und OneLife zum PlusToken!

Was mich mittlerweile in meinen Ausführungen und Einschätzungen zusätzlich bestätigt ist der Fakt, dass zahlreiche PlusToken-Vertriebler vorher u.a. das Schneeballsystem OneCoin vertickt haben und jetzt ganz offfensichtlich eine neue MLM-Heimat gefunden haben. Bevor sie – nach dem Scheitern des Plus Token Ponzi-Systems – wieder zum nächsten MLM-Vertriebssystem weiterspringen werden bzw. müssen.

Eine weitere Person die mehr als aktiv und agressiv für den Plus Token wirbt mit vollkommen irrationalen Aussagen und Versprechungen – und die mir besonders negativ aufgefallen ist in diesem Zusammenhang – ist ein gewisser Michael Gehlert aus Aschaffenburg, der sich selbst als angeblichen „IT-Forensiker“ bezeichnet. Sein Berufsprofil – seine Vita – auf Business-Seiten wie XING vermittelt aber eher den Eindruck eines gescheiterten, orientierungslosen MLM-Vertrieblers mit fragwürdigem Hintergrund, ohne festes bzw. fundiertes Arbeits- und Berufsumfeld und ohne einer entsprechenden Position oder Anstellung. Ebenso ohne eine fundierte Ausbildung oder belegbarer Expertise in diesem Kontext. Im Gegenteil, er erweckt beispielsweise den Eindruck einer Tätigkeit für eine Rechtsanwaltskanzlei (Fenderl & Dietrich) aus Aschaffenburg, ohne dass dem so ist, auf Basis meiner Recherchen. Dafür gibt er aktuell an, CEO einer Rays Network Limited (UK) zu sein mit einem angeblichen RAYS Network STO plus Token Wallet a Hybrid Blockchain, was immer das nun wieder sein soll. Fundiert und seriös ist es mit Sicherheit nicht! Laut UK-Handelsregister ist er auch überhaupt nicht der CEO, sondern das ist ein dubioser Pole, der hauptsächlich mit Fotos seines freien Oberkörpers auf Facebook glänzt.

Plus Token: Irrationale Aussagen und dubiose Versprechungen – Pseudoargumente und Angriffe!

Die Pseudoargumente und Rechtfertigungen zwischen OneCoin und dem PlusToken und dessen dubioser MLM-Vermittler beispielsweise Volker Helm, Mike Poppel oder Michael Gehlert sind nahezu identisch seitens dieser Personen, wie auch die zahlreichen Kommentare von PlusToken-Jüngern und Plus-Token-Vermittlern unter diesem Beitrag sehr eindrucksvoll verdeutlichen und bestätigen. Die Herren bzw. MLM-Vertriebler Volker Helm und Michael Gehlert schrecken dabei wie sich zeigt auch nicht vor persönlichen Angriffen, Drohungen und Diffamierungen zurück! Wobei ich diesen beiden Personen zumindest anrechne, dass sie mit offenem Visier und ihrem Klarnamen schreiben – so wie ich auch stets agiere – im Gegensatz zu den so zahlreichen anonymen Kommentatoren und „Angreifern“, die sich hinter einem Pseudonym und der trügerischen Anonymität des Internets feige verstecken.

OneCoin und Plus Token bringen rationale Vertriebskonzepte und emotionale Verhaltensweisen hervor, die vergleichbar sind mit einer Sekte. Auch die führenden Personen von Top10Coins waren beispielsweise vorher alle für OneCoin bzw. OneLife oder das „One Dream Team“ aktiv. Gleiches gilt für zahlreich Plus Token-Werber bzw. Provisions-Vermittler, die häufig schon für die unterschiedlichsten, dubiosen MLM-Systeme aktiv waren.

Meine grundlegenden Empfehlungen:

1. Auf solide Anbieter achten! Vorher im Internet recherchieren

2. Impressum auf Internetseiten bzw. im Werbematerial prüfen

3. Nicht unter Zeitdruck setzen lassen, keine Sofortabschlüsse!

Im bereits eingetretenen Schadensfall:

1. Anzeige bei der Polizei erstatten

2. Nationale Aufsichtsbehörden informieren (BaFin, FMA, FINMA)

3. Beschreitung des Rechtsweges über einen spezialisierten Anwalt

Weiterführende BLOGS zu dieser Thematik finden Sie unter:

Bauernfänger: Vom Bitcoin-Mining zum Arbitrage-Roboter!

OneCoin: Anklage erhoben – Chef in den USA verhaftet!

Bitcoin Betrug: Markus Miller LIVE bei Aktenzeichen XY!

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

89 Gedanken zu „Achtung! Finger weg vom Plus Token

  1. Also wie man schon am Schreibstil des Verfassers erkennen kann, handelt es sich bei diesem „Beitrag“ um keinen seriösen, journalistischen oder analytischen Beitrag, sondern um bloße Porpaganda! Das beweisen auch die teilweise falschen und teilweise schlichtweg gelogenen „Argumente“!

    Natürlich kann es auch sein, daß der Verfasser einfach bloß Blödsinn geschrieben hat, weil er keine Ahnung von der Materie hat, weil er sich nicht ausreichend und seriös genug informiert hat oder vielleicht auch, weil er ein persönliches Interesse daran hat, die PlusTokenApp schlecht zu reden.

    Der Artikel hier erscheint mir recht seriös verfaßt. Wirbt zwar letztendlich auch für die App, aber er beleuchtet pro und contra recht gut und beschreibt auch die Risiken, das macht für mich einen seriösen Eindruck. Hab die Seite auch mal verlinkt (Hinweis: MLM-Link gelöscht!!!)

    1. Sehr geeehrter „Herr Markus“. Was soll das denn bitte? Ich kann doch Ihre IP- bzw. Web-Adresse zuordnen und Sie heißen nicht Markus sondern Andreas Knoche aus dem Zipkeleber Weg 32, 39114 Magdeburg wo sich angeblich auch Ihre Magdeburger Vertriebsgesellschaft UG (haftungsbeschränk) befindet bzw. aus der Dodendorfer Straße 31 aus 39112 Magdeburg vom vollkommen dubiosen Cashflow Club Magdeburg den Sie federführend betreiben und der mir schon mehrfach negativ aufgefallen ist. Ihre Impressumsangaben sind darüberhinaus widersprüchlich bzw. gezielt irreführend zwischen Club und UG! Auch Sie haben das in Deutschland durch die BaFin untersagte MLM-Betrugssystem OneCoin massiv vermittelt und werben jetzt aktiv über Provisionslinks für Top10Coins, den PlusToken und weitere MLM-Pyramidensysteme. Warum schreiben Sie denn nicht mit Ihrem Klarnamen Andreas Knoche sondern verwenden das Synonym „Markus“? Sie schreiben von Seriosität? Ihnen erscheint ein Artikel als „recht seriös“ den Sie selbst geschrieben haben und der auf Ihrer Internetseite publiziert wurde und auf den Sie hier verlinken wollen (bzw. wollten) und der anschließend dann einen Provisionslink enthält??? Laut Ihrer Website sind Sie angeblich eine „Non Profit Organisation“. Wer bekommt denn dann den Profit? Ihre Website hat keine DSGVO-Konforme SSL-Verschlüsselung, keine konforme Datenschutzerklärung (es fehlen zahlreiche Pflichtangaben!) und die Webseite hat ein nicht rechtskoformes Impressum! Gleiches gilt für Ihre „AK-Unternehmungen“ die Sie umgeleitet haben. All das ist abmahnfähig! Wo ist denn beispielsweise Ihre Steuernummer wenn Sie gewerblich aktiv sind, was durch die aktiven Referral-Links auf Ihrer Website ja ganz offensichtlich so ist? Markus Miller

  2. Alle schreien nach Fakten und die, die am lautesten sind und am aggressivsten in ihrer Argumentation bringen keine harten Fakten.

    Frage 1 : Auf den vom Autor unterlegten Fakt, dass sich in der BC nachvollziehen lässt, dass es zu diesem Zeitpunkt nur um die 7000 User mit einem Volumen von 500 000 00 plus Token Coins gibt, wird von den Befürwortern nicht eingegangen.

    Erklärt hier Schlüssig warum das so ist ?

    Frage 2: Warum ist die Firma dahinter so untransparent ?
    (Betreiber, nachvollziehbarer arbitrage Handel usw.)

    Frage 3: Warum wird der Plus Token bei so vielen Usern und bei der suggerierten hohen Bedeutung im asiatischen Raum nicht auf anderen Börsen gehandelt.

    Es gibt noch mehrere Fragen, aber diese reichen schon um das ganze schonmal grundlegend in Frage zu stellen.

    BREAK

    Nehmen wir mal hypothetisch an, dass es sich um eine unseriöse Firma handelt, aber mit einem cleveren System.

    Hier das Szenario:

    Es wird mit einem gewissen Kapital und der wachsenden Nutzerzahl die min 500$ investieren erstmal ein System aufgebaut, welches auch ersteinmal tatsächlich Gewinn ausschüttet. Aber eben nur durch Zuwachs und Anfangskapital der Gründer.

    Somit sieht das Ganze erstmal seriös aus und lockt neue Nutzer an.

    Jetzt kommt die Stelle, bei der der Trick anfängt. Wer mal Wolf of wallstreet geschaut hat kann sich eventuell an die Passage mit dem Rad und Umdrehungen erinnern 😉

    Ich denke, dass die meisten sich ihre Gewinne nicht in Euro auszahlen lassen. Sie haben somit in ihrer App erstmal tolle Zahlen, jedoch kann der Betreiber durch die Privat Keys jeder Zeit auch über die Anlage verfügen. Welche ja i. d R. in handelbarer krypto vorliegt.

    Da macht man sich einfach die Gier nach schnellem Geld zu Nutze. Und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: das ist im MLM System die Regel. Genau da werden Leute psychologisch gepackt und das funktioniert schon 20 Jahre so. Durch wenig tun schnell reich werden. Ich kennen keinen MLM´ler der nicht auf Kosten anderer zu Vermögen gekommen ist.

    Die Nutzer werden in ihrer App immer wohlhabender und das stimmt erstmal auch. Die Anlage soll nur nicht in Währung getauscht werden, sondern am besten reinvestiert. Sonst würde es ja real werden.
    Und ich denke das machen die meisten auch. Sicherlich gibt es ein paar Leute die sich was auszahlen, aber die Masse eher nicht. Man will auch keine Großanleger die große summen investieren und dann recht schnell wieder mit dickem Gewinn raus gehen.
    Man sucht gezielt über MLM kleinanleger, die ihren 500$ invest lange in der wallet lassen und immer wieder investieren.
    Im MLM ist es immer so das man erstmal ne Summe zwischen 250-600€ investieren soll als Einsteiger um dabei zu sein. Klar davon lebt ja das System.

    Letzten Endes arbeitet man mit einer Zeitspanne von etwa 6 Monaten.
    Das wird dann die Zeit sein, wo man mehr oder weniger gezwungen ist das Kapital drin zu lassen um auf plus minus null zu kommen.
    Die Zeit wird im Hype dann reichen um genügend investgeld anzuhäufen, plus das Kapital, welches in krypto in der wallet liegt.

    Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, lässt man die Bombe platzen und ist mit sämtlichen Geld weg.

    Eine juristische verfolgung auf internationaler Ebene hat man dann eher weniger zu befürchten. Wer kann das schon als Otto normalo ?

    Einige, welche sehr zeitig dabei sind gehen, wenn sie sich immer was auszahlen lassen haben, ohne Verluste raus.

    Das wird in Masse der Vertrieb sein, der von MLM zu MLM springt. Da wird es also schon Gewinner geben. Wohl die, die von Anfang an wissen wie der Hase läuft.

    Der größere Teil geht mit Verlust raus und füllt die Taschen der Gewinner.

    Aktueller Stand ist wohl, dass man bis jetzt noch Gewinne erzielen konnte und es bis zum Kollaps noch geht. Und das streitet ja auch niemand wirklich ab. Es ist ja Teil des Tricks.

    Die Frage ist natürlich die Nachhaltigkeit für Anleger und für die, die später kommen.
    Damit das ganze funktioniert muss es natürlich einen schnellen Anstieg von Nutzern mit dem 500$ invest geben in einem gewissen Zeitraum.

    Letzen Endes wird die Zeit offenbaren, ob es Hypothese ist oder Wahrheit….

    Toi toi toi

    1. Hallo TheRightWay,

      ich möchte hier nur auf eine Passage Ihres Kommentares eingehen:

      „Ich kennen keinen MLM´ler der nicht auf Kosten anderer zu Vermögen gekommen ist.“

      Ich nehme an, dass Sie diese / Ihre Meinung über MLM gewürfelt haben, oder aus den unzähligen digitalen Meinungen gesiebt haben. Es gibt in der realen Welt MLM-Systeme die es nicht auf das Vermögen anderer Abgesehen haben, sondern darauf bedacht sind, dass alle im „System“ im gleichen Maße profitieren. Da Sie dieses System nicht zu kennen scheinen, biete ich mich an Ihnen Aufklärung zu verschaffen – ach Ja… es hat nichts mit Coins und Co. zutun. Also immer schön Vorsichtig mit Aussagen die man selbst nur irgendwo gelesen hat.

  3. Herr Miller, Herr Miller,
    was Sie mir da so in meine Biographie hinein – orakeln . . da fehlen ja bloß noch die Springerstiefel und das Hitlerbildchen über dem Bettchen des dummen, naiven, unwilligen Ossis.
    Ich sorge mich nun aber umso mehr um das, was Sie so aus der Schule mitgenommen haben.
    Marketingmäßig ist Ihr Ossi-Bashing klar, .. hau dem Ossi eine rein, hast Du den Wessi.
    15 Mio sind sauer, aber 65 Mio finden es bestimmt geil . . . dieser Ansatz ist zwar ohne Niveau aber wenn man arrogant genug ist, glaubt man einfach dran.
    Ich kann Ihnen sagen, das geht ganz leicht daneben, aber es entspricht wohl einfach nur Ihrem Horizont.

    Nun zu Ihrer Einschätzung als – Analyst und selbsternannte super Krypto – Fachkanone.
    1. Ihre Feststellung „naiver Ossi“ – ich bin mehr „Wessie“ als Sie es je werden können und bin vor ein paar Jahren aus München in den Norden gegangen, wegen der herrlichen Seen. 😉
    DIESER PUNKT GEHT NICHT AN SIE
    2. „Mittleres Alter 50+“ … belegt glasklar Ihre fundiert Bankausbildung. Da haben sie ja schon damals jede Pfeife eingestellt. So braucht sich der Anleger über nix zu wundern … bei 50+ lege ich mal mit 55 zu Grunde, dann wäre das eine Lebenserwartung vom 110 … das deckt sich mit den versicherungsmathematischen Tafeln. Dort wird errechnet, daß man ab dem .. ich glaube 103 Lebensjahr? beginnt endlich Geld zu verdienen…
    Die Leute sind einfach nur zu dusselig richtig alt zu werden . .
    DAMIT HABEN SIE SICH FACHLICH KOMPLETT DIKREDETIERT
    3. Zum Thema meiner „fehlenden Eigeninitiative, fehlendem unternehmerischen Denken,“ etc. pp..
    Ich halte kurz dagegen: Abitur, Ausbildung Handwerksmeister, Abschluss Privatinstitut für Ökonomie, Abschluss als Investmentberater. . .
    AUCH DA HABEN SIE IN KEINEM PUNKT RECHT
    4. Mein „Mangel an Eigenverantwortung und der Sehnsucht der sozialen Hängematte der DDR“ kann ich auch nicht recht bestätigen, ich bin seit meinem 29. Lebensjahr selbständig, die Vorzüge der sozialistischen Hängematte sind irgendwie völlig unbemerkt an mir vorübergezogen . .
    LÜCKENLOS DIE NÄCHSTE FALSCHANALYSE – SIE HELD !
    5. Unvermögen irgendwelche der von Ihnen als wichtig angesehenen “ Dinge nicht zu begreifen“ kann höchstens daran liegen, dass mein IQ > 130 nicht jeden Quatsch ungefiltert passieren lässt.
    AUCH HIER KÖNNEN SIE NICHT PUNKTEN – IST ALLES KOMPLETTER BLÖDSINN
    6. Sie unterstellen mir eine „infame Forderung“? Da Sie offenbar nicht im Bilde sind, was Sie dort schreiben, hier nur folgende Anmerkung: Als Infam wären Ihre Behauptungen in Richtung PlusToken oder von mir aus auch T10Coin zu bezeichnen, denn es sind derzeit Anschuldigungen ohne jedwede Grundlage.
    Zu dem Vertrag habe Sie gefragt, ob Sie die Glaubhaftigkeit Ihrer ja als absolut sicher prognostizierten, aber eben nicht belegbare Aussage mit einem Vertrag untermauern würden.
    SIE LÜGEN SCHLICHT, WENN SIE MIR EINE FORDERUNG UNTERSTELLEN
    7. Wenn Sie Ihr Hirn vor dem Schreiben in Betrieb genommen hätten, wäre Ihnen auch die mir innewohnende Eigenverantwortung nicht entgangen, denn die Hälfte des zur Debatte stehende Summe habe ich von Beginn an als Eigenanteil eingerechnet. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    AUCH DIESE BEHAUPTUNGEN SIND INHALTLICH KOMPLETT FALSCH
    8. Ihre „sachlichen Analysen“, wie Sie sie bezeichnen, führte mich erst auf die Spur, mir Top10Coin einmal anzusehen.
    Dafür vielen Dank. Ein geniales Dienstleistungstool. Die wollen nicht an mein Geld und kommen auch auf keinem Weg dran. Aber ich habe auf dem Weg in die Kryptowährung und wieder zurück zum Euro keinerlei Stress und Aufwand. Das ist genial. Glückwunsch an die Herren.
    HIER VERDREHEN SIE TATSACHEN. SIE SETZEN IHRE VERMUTUNGEN MIT FAKTEN GLEICH . . .
    GEBEN SIE ES ZU, DAS HABEN SIE AUS EINER DIENSTANWEISUNG DER DDR – STASI , DENN IM OSTEN KENNEN SIE SICH JA WOHL PERFEKT AUS.

    Mein Tip, Sie sollten mal Ihre Marketingstrategie überdenken, DDR ??? das ist 30 Jahre her . . diese Zielgruppe stirbt aus. Die jungen Leute kennen den Laden nicht einmal mehr, denn im Fernstehen kommt ja nur Hitler, Dinosaurier und Zoo-Sendungen . .

    Auf Ihr weiteres, ich möchte es hier der Einfachheit halber einmal Geschwurbel nennen, gehe ich nicht weiter ein, denn dazu ist die Zeit zu schade. Sozialismus ist eh nicht meins. Der ganze Quatsch ist ja oben schon widerlegt – aber eines vielleicht noch, zu Eduard Zimmermanns Zeiten wären Sie vermutlich mit Ihrem Zeug vielleicht mit Tricks noch an der Pförtnerbude des ZDF vorbeigekommen, aber ganz sicher nicht an seinem Sekretariat.
    Da gab es noch Bildungsfernsehen und keine Plattform für interessengesteuerte Propaganda . . . nun, aber da ist sie ja doch noch IHRE DDR2.0 ! ..
    SIE HAT EIN REVIVAL . . auch so, Sie haben es ja nicht so mit Fremdwörtern . . . eine Erweckung ist das.
    Apropos Sprache, ist Ihnen eigentlich schon aufgefallen, dass sich im Wort Analyst ganz heimtückisch ANAL versteckt . . wir haben wirklich eine schöne Muttersprache, hoffentlich wird sie nicht weiter verwässert . .

    Fazit: Da soll sich mal jeder Interessent, für welches Produkt auch immer, möglichst viele FAKTEN sammeln, eine schöne plus – minus Liste, das mit seinen persönlichen Erwartungen abgleichen und dann gemäß der Devise: Nicht alle Eier in einen Korb“ die Risiken verteilen. Natürlich kann man auch überlegen, welcher Weg in die Zukunft führt . . oder führen könnte . . .
    Aber das keiner vordenken und Sie müssen nicht irgendwelchen Kram siegessicher in die Zukunft orakeln . .
    Im Gegensatz zu Ihnen halte ich es, mit „meinem“ Münchner Original
    Karl Valentin: Prognosen aufzustellen ist recht schwierig, das ganz besonders, wenn sie die Zukunft betreffen“

    … also . . nicht in der Gegend herumlügen . . . und nun, um Sie nun nicht maßlos zu enttäuschen …
    Mit sozialistischen Gruß aus dem Osten

    Dietmar
    . . . aber heute ist nix mit Garten, ich fahre, auch wenn es Ihr schlichtes Weltbild verwirrt, auf den Golfplatz meines Vertrauens . . . ich kann es einfach nicht ändern, denn mein Credo ist – immer bei der Wahrheit bleiben! . . oh sorry, ein Fremdwort . . Credo = Glaube / Überzeugung 🙂

    1. Dafür dass Sie keine Zeit haben und Ihnen diese zu Schade ist, bellt der getroffene Hund aber sehr laut. Wer schon mit einem Nazi-Vergleich beginnt in einem derartigen Kontext, den kann ich schlicht nicht Ernst nehmen und offensichtlich kommen Sie ja auch aus dem dubiosen Umfeld von Top10Coins, was durch Ihre Aussagen ersichtlich wird. Dass ein angeblicher Investment-Berater derartiges (Top10Coins, PlusToken) gut findet ist schlicht unbegreiflich. Zahlreiche Ihrer Ausführungen sind so kunfus, so dass diesen inhaltlich gar nicht zu folgen ist. Sie sind also angeblich ein Handwerksmeister mit Abitur, der an einem Privatinstitut Ökonomie studiert hat und einen „Abschluss als Investmentberater“ hat. Was bitte soll das denn sein oder heißen? Ihr Handwerksbetrieb ist pleite gegangen, danach haben Sie ein Wochenendseminar eines Strukturvertriebes besucht, dort den Titel „Investment-Berater“ erhalten und jetzt vertreiben Sie MLM-Systeme? Ich schreibe hier mit Klarnamen und ganz offener Vita. Sie können hier natürlich viel schreiben und behaupten wenn der Tag lang ist, mit Ihrem anonymen Profil. Geben Sie uns doch hier bitte einfach einmal einen Link zu Ihrem Klarnamen, beispielsweise auf Ihr XING oder Linkedin-Profil, oder haben Sie als Investment-Berater eventuell sogar eine eigene Internetseite? Ihre IP-Adresse habe ich ja schon, aber mit Ihrer E-Mail: wannsee2000@gmail.com komme ich einfach nicht weiter.

      1. Herr Miller, geht es Ihnen darum Kritiker zu „verfolgen“ oder Tatschen zu diskutieren.
        Mir ist das hier zu blöd.
        Zum Schluss einfach ein paar versöhnliche Zeilen des berühmten Brandenburger Dichters Christian Morgenstern: der flügelflagel gaustert
        durch wiruwaru wolz
        die rote fingur plaustert
        und GRAUSIG GUTZT DER GOLZ.
        Ihnen einen schönen Tag. 😉

        1. Für die Einen ist es Duplo, für die Anderen die längste Praline der Welt. Für die Einen ist es „Verfolgung“ für die Anderen ist es „Transparenz“. Gut lassen wir es dabei, auch ich möchte dann gerne mit einem Zitat eines meiner großen Vorbilder – Niccolo Machiavelli – aus seinem Werk „Der Fürst“ schließen: „Die Menschen sind so einfältig und hängen so sehr vom Eindruck des Augenblickes ab, dass einer, der sie täuschen will, stets jemanden findet, der sich täuschen lässt.“

  4. Lieber Herr Miller,
    Sie machen mich mit Ihren „Fakten“ nun unsicher . . und ich überlege meine 6.000 € dort rauszunehmen.
    . . und es kommt mir eine prima´(und konsequent logische) Idee.
    Wenn Sie, als Krypto Fachmann mit profunder Bankenerfahrung und, wie ich voraussetze, ohne Eigeninteressen
    die Menschheit warnen und absolut sicher voraussagen, dass das alles platzt und außer Ungemach für Sponsoren,
    nie was dabei herauskommt, kann es doch für Sie kein Problem sein, mir für den Fall, das das nun doch alles
    so sei, wie von den PlusToken-Leuten dort geschildert, meinen durch Ihren Rat entstandenen Schaden auszugleichen.
    Dann wäre ja klar, daß Ihre Beweise ein klassischer Fake sind.
    Und wie schreiben Sie oben sinngemäß so schön, man muss ja für sein Tun auch geradestehen.
    Da ich volljährig bin und damit auch selbst verantwortlich, teilen wir uns Ganze natürlich auch . . die Hälfte trüge ich also selbst.
    Wollen wir das machen ?
    Herzliche Grüße

      1. Herr Miller,
        perfekt, das ist ein Wort.
        Ich bereite das vor und komme in den nächsten Tagen auf Sie zu.
        Als Beleg lege ich natürlich auch die Ausbuchung vor.
        Mit freundlichen Grüßen.
        Dietmar

      2. Hallo Herr Miller,
        das ist doch mal eine Ansage !
        A) kann ich mich dem, zwischen Ihnen und Herrn Dietmar in Vorbereitung befindlichen Vertragswerk anschließen?
        B) wenn ja, würde ich gerne dies in der relevanten Community bekannt machen, selbstverständlich mit dem Hinweis dass Sie den, bis zu einem noch zu benennenden Zeitpunkt X entstehenden Vermögensschaden je zu Hälfte tragen werden.
        Haben Sie eine Grenze der nachgewiesenen, hälftigen Schadenshöhe, für die Sie nach vorstehend noch vorzubereitenden Vertragswerk vollumfänglich haften wollen , Zitat „für den Fall, dass das nun doch alles
        so sei, wie von den PlusToken-Leuten dort geschildert, meinen/unseren durch Ihren Rat entstandenen Schaden auszugleichen“?
        Ich finde das ausgesprochen fair von Ihnen und werde Ihre vorstehend bekundete Bereitschaft in allen relevanten Foren publizieren – alleine das Medieninteresse dürfte gewaltig sein

        1. LoooL:))) Ironie ist offensichtlich nicht die Stärke von MLMlern. Mich interessiert einfach was dieser „Phantast“ für einen Vertrag aufsetzen will und welchen Klarnamen er hat in Bezug auf seine ladungsfähige Anschrift. Herr Gehlert Sie sind ja offensichtlich noch viel naiver und dubioser als ich bislang dachte. Finden Sie mittlerweile etwa nicht mehr genügend Menschen denen Sie Ihre MLM-Systeme rund um den PlusToken vermitteln können? Befassen Sie sich doch einfach einmal zumindest mit den Grundlagen unseres Rechtssystems bevor Sie noch mehr vollkommen irrationale Phantasien entwickeln. Ich empfehle Ihnen vor allem die Rechtsprechung des BGHs bezüglich der Haftung bei entgangenen Gewinnen. Aber Sie müssen sich vermutlich in naher Zukunft selbstverständlich weit mehr mit Klagen und der Haftung in Bezug auf reale Verluste bafassen!

        2. Herr Miller,
          ihre, mit Verlaub dümmliche Antwort, der Umstand, dass Sie schon bei der ersten kleinen Nachfrage von zweiter Seite selbst gegen mich rumpöbeln, mich als Phantasten titulieren und mir quasi irgendeine unredliche ladungsfähige Adresse unterstellen lässt mich nun doch vermuten, dass Sie es sind, der eher die geistig dünnen Bretter bohrt.
          Welche Überraschungen erwarten Sie denn aus dem Vertragstext? … das ist doch grob umrissen.
          Ich glaube, ich werde mir das schenken und mich (.. übrigens im schönen Brandenburg!) ein wenig der Gartenarbeit im Sonnenschein zuwenden und mich weiteren dümmlichen Beleidigungen entziehen.
          Ich kann auch noch folgendes festhalten. Seitens PlusToken habe ich noch nie irgend eine Werbung bekommen, ich wurde noch nie aufgefordert irgend etwas zu tun – oder auch zu lassen und ich habe tatsächlich volle Zugänge zum Tausch kreuz und quer über alle Währungen bis hin zur Auszahlung auf mein Konto – auch ganz offiziell in Deutschland.
          Bei Ihnen habe ich mich mal eingetragen und werde permanent mit Ihrem dem Kram „versorgt“.
          Quasi „bereutes Denken“ vorselektiert durch den Krypto Gott, bekannt aus der XY-Supershow, der zufällig auch an jedem Link und jedem Produkt dranhängt, freundlich mit kassiert – und sich dann über irgendwelche MLM-Systeme kritisch auslässt. Da möchte ich doch gern zum Abschluss Ihre Worte einfügen: „LoooL:)))“
          . . so, ich geh jetzt in die Sonne,
          Gruß Dietmar

          1. Herr Dietmar aus Brandenburg. Tun Sie das und gehen Sie in Ihren Garten und die Sonne! Ich hätte wetten können, dass Sie Ostdeutscher sind! Nein, damit will ich keine Ostdeutschen pauschal diskreditieren oder abwerten, aber meine Erfahrungen zeigen auf Basis meiner erhobenen Daten, dass gerade Ostdeutsche leider verstärkt anfällig sind für dubiose MLM-Systeme. Ich nehme an Sie sind mittleren Alters, 50+. Selbst Eigeninitiative zu zeigen, unternehmerisch zu handeln und dafür aber auch die marktwirtschaftliche bzw. betriebswirtschaftliche, finanzielle Verantwortung zu übernehmen haben Sie in der Schule der DDR nicht gelernt und auch ganz offensichtlich danach nie begriffen. Was Sie hier von mir allen Ernstes – in einer infamen Art und Weise – gefordert haben ist tiefster Sozialismus. Sie wollen große Gewinne machen und glauben deswegen gutgläubig, naiv und fachlich inkompetent in der Sache, an den Nonsens der Plus-Token-Vermarkter. Jetzt sind Sie sich aufgrund meiner negativen, absolut sachlichen Analysen und legitimen Bewertungen im Sinne der Meinungs- und Pressefreiheit nicht mehr sicher. Anstatt jetzt selbständig und eigenverantwortlich abzuwägen, stellen Sie vollkommen absurde Forderungen. Niemand zwingt Sie zu investieren oder nicht zu investieren. Niemand zwingt Sie auf irgendeinen Link zu klicken oder etwas zu abonnieren. Wir leben in einer freien Welt. Sie haben nun 2 grundlegende Möglichkeiten im Kontext des Plus Token-Systems: Sie bleiben investiert und übernehmen auch die Verantwortung und die damit verbundenen Risiken. Oder Sie tun eben das Gegenteil. Was aber tun Sie? Sie wollen die „Chancen“ auf Basis der Versprechungen Dritter (Plus Token, Vermittler) gerne nutzen und das Risiko wollen Sie gleichzeitig an einen weiteren Dritten (nämlich mich) abwälzen? Sie wollen also faktisch somit Ihre Gewinne individualisieren (das ist vollkommen legitim, das ist die Marktwirtschaft) aber Ihre Verluste, die möchten Sie gerne sozialisieren und abwälzen. Ist das Ihre Vorstellung eines „marktwirtschaftlichen“ Wirtschaftsystems, indem Sie die „Vorteile“ des Sozialismus mit dem Kapitalismus zu Ihrem Vorteil kombinieren? Nein, das ist DDR 2.0. Für mich ist das schlicht eine Unverschämtheit und Farce – wenig verachte ich mehr als eine derartige Sozialisten-Gesinnung – und deswegen war/bin ich sehr gespannt, wer sich hinter Ihrer Person verbirgt und was Sie allen Ernstes hier für einen Vertragsentwurf präsentiert hätten bzw. präsentieren! Das Wort Phantast war somit mit Sicherheit keine Beleidigung, sondern von meiner Seite noch mehr als höflich gewählt!

  5. Zusammenfassend sind die einzigen Hinweise (Beweise sind es ja definitiv nicht) des Autors dafür, dass Plus Token ein Scam sein soll:

    a) Es wird von einem Unternehmen (Top10Coins) empfohlen, das schon mal in den Vertrieb dubioser Geschäftsformen verwickelt war.

    b) Es sieht für den unbedarften Außenstehenden auf den ersten Blick nach einem Schneeballsystem aus.

    Ich muss schon sagen, was für eine jounalistische Meisterleistung, Joseph Pulitzer hätte Freudentränen vergossen.
    #Sarkasmusoff#
    Keine belastbaren Quellenangaben, keine recherchierten technischen Hintergrundinformationen über die App, das Unternehmen oder die Entwickler, keine Zeugen, die möglicherweise Negatives zu berichten hätten, keinerlei persönliche Erfahrungen. Einfach nur aneinander gereihte Behauptungen ohne jegliche Substanz.
    Herr Miller, ich habe ganz und gar nichts dagegen, wenn Sie Ihren Lesern Fakten liefern, um diese von Ihrer Einschätzung zu überzeugen. Ihre paar Zeilen voller unbewiesener Behauptungen sind jedoch an Lächerlichkeit nicht zu überbieten und können nicht wirklich ernst genommen werden.

    1. Das ist nicht richtig, aber danke für Ihren Hinweis. Ich habe mir erlaubt nun nachfolgende Passage als klaren Beleg in meinem Beitrag noch zu ergänzen: Welche klaren Belege gibt es bereits jetzt für den PlusToken-Betrug?

      In Youtube-Videos über den PlusToken – die von inkompetenten MLM-Vertrieblern wild geteilt werden – wird mit 1er Millionen Nutzer des Plus Token geworben. Schaut man in den Block-Explorer von Etherscan.io sind es lediglich rund 7.000 User. Bei einer Auflage von 500.000.000 Token und einem Kurs von über 70 Dollar (Werbung der PlusToken-Anhänger) kann jeder selbst ausrechnen, dass das aktuelle Marktvolumen bei rund 35 Milliarden US-Dollar liegen müsste. Jeder Token-Holder wäre somit bereits mehrfacher Millionär! Das ist faktisch fern jeglicher Realität. Nachfolgend – im Gegensatz zu den irrationalen Versprechen und Behauptungen der dubiosen MLM-Vertriebler des PlusToken – der Link zu den realen Zahlen: https://bloxy.info/token_holders/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

      1. Danke für den Zusatz Herr Miller, dies kann man zumindest schon mal als Beweis werten.
        Damit wir uns richtig verstehen, es ging mir in einem ersten Kommentar auch nicht darum Plus Token in irgendeiner Form zu verteidigen, sondern hinreichende tatsächliche Anhaltspunkte dafür zu finden, die Plus Token als Scam enttarnen. Und diese waren in Ihrem Grundartikel leider sehr spärlich vorhanden.

        Deshalb hier mal einige von mir recherchierte Fakten bzw. aufgeworfene Fragen, die mich Plus Token in einem recht kritischen Licht sehen lassen und die ich in Ihrem Artikel auch gern gelesen hätte.
        Sollte ich in einem oder mehreren Punkten einem Denkfehler unterliegen, so bitte ich um Berichtigung.

        – Wer ist Plus-Token/Wer steckt dahinter? Wer ist Leo? – Diese Fragen können an keiner Stelle im Internet/White Paper oder durch irgendwelche Affiliates zufriedenstellend und vollumfänglich beantwortet werden.
        – Eine total schlampig programmierte Android App (als IT-Forensiker erlaube ich mir das einschätzen zu können und ehemalige Entwickler von Samsung haben die also programmiert?) und eine iOS App, die wöchentlich die Zertifikate wechselt, aber nur Scheinzertifikate fremder Unternehmen nutzt, um von iOS Geräten überhaupt akzeptiert zu werden.
        – Die Apps sind in keinem offiziellen App Store gelistet.
        – Der Smart Contract und der Source Code der angeblichen Blockchain sind nicht einsehbar.
        – Auf Etherscan sind nur 7372 Holder eingetragen, als ich vor einer Woche nachsah, waren es noch 6892.

        https://etherscan.io/token/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

        und auch die von Ihnen genannte

        https://bloxy.info/token_holders/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

        – Wer oder was soll diese Silicon Valley Investment Group sein? Klingt wichtig, man erfährt aber keineswegs was dies sein soll.
        – Der Coin ist trotz angeblich beachtlicher Marktkapitalisierung auf coinmarketcap.com nicht vertreten.
        – Es gibt 500mio Plus Token, von denen einer momentan 79 USD wert sein soll, das wären knapp 40mrd USD Marktkapitalisierung und glatt die Nr. 2 nach Bitcoin.
        – Arbitragehandel mit derzeit über 2mio angeblichen Beteiligten? Wenn jeder auch nur die Mindesteinlage von 500 USD drin hätte, wären tägliche Gewinne von 10mio USD ( 1%) notwendig, um alle erforderlichen Auszahlungen an einen selbst, die Affiliates und die Upline usw. zu erwirtschaften und es ist anzunehmen, dass es Leute gibt, die weitaus mehr als 500USD im AI-Dog haben. Das Handelsvolumen, das mit den eingelegten Assets automatisierten Handel betreiben soll, müsste also im Milliardenbereich liegen.
        – Wie wird der Handel an den Arbitragehandel an den Börsen genau vorgenommen? Auf der Seite http://www.pltoken.io/btc/ gibt es eine Auflistung mit den angeblich getätigten Trades. Hierzu gibt es keinerlei weitere Informationen zu Transaktionsnummern usw..
        – Wie wird das vom AI-Dog genutzte Handelsvolumen an den genutzten Börsen vorgehalten? Um automatisierten Handel in dieser Größenordnung vorzunehmen, müssten Beträge in Milliardenhöhe vorgehalten und auch täglich hin und her geschoben werden, um Gewinne für solch eine große Nutzerzahl zu gewährleisten.

        Dies sind Punkte, die zumindest mich dazu veranlassen, Plus Token unabhängig von vielen derzeitig positiven auffindbaren Erfahrungen im Netz, in einem sehr kritischen Licht sehen zu lassen.

        1. Herr Schmidt, Millner,

          genauso wie Sie bin ich sehr interessiert herauszufinden was hinter Plus Token steckt.
          Bitte sehen Sie sich die folgende Seite an: https://www.blockchain.com/de/eth/address/0xF4a2eFf88a408ff4c4550148151c33c93442619e

          Es handelt sich um den Pubic Key an den die ETH transferiert werden nachdem der „AI-Dog“ aktiviert wird.
          Einfach nach zu verfolgen durch Youtube Videos von Nutzern von Plus Token bei denen man die ETH Adresse verfolgt.

          Über dieses Konto wurden rund 1,8 Milliarden transferiert – MILLIARDEN.

          1,8 Milliarden bei ca. 8600 Holdern kann ich mir nicht vorstellen.

  6. Der wahre Mehrwert von PlusToken ist nicht die digitale Finanzierung, sondern die „digitale Finanzierungstechnologie“. „PlusToken ist ein Technologieunternehmen von cubg“, das viele Anwendungen mit künstlicher Intelligenz zur Verfügung stellt, um legitime Vorteile und Transparenz zu schaffen, die für ein optimales Nutzererlebnis sorgen.

    1. Frau Sabine haben Sie auch noch irgendwas sachliches und fachliches zu bieten außer Ihrem nichtssagenden Marketing-BlaBla? Wie erklären Sie beispielsweise die aktuellen Zahlen im Block-Explorer des Plus Token die massiv differieren zum Vertriebsgeschwätz von Plus-Token-Vertrieblern wie Sie es offensichtlich sind? Hier der Block-Explorer, falls Sie überhaupt wissen was das ist: https://bloxy.info/token_holders/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

  7. Was sind denn hier für Schmierfinken am Werk❓
    Und eingeleitet hat es dieser Miller… mit seinen angeblichen „Fakten“ in der fetten Überschrift. Und darunter im Artikel wird von „Wahrscheinlichkeit“ geschrieben. Was nun, Fakten oder Wahrscheinlichkeit❓ Eins geht nur!
    Wer von diesen Schmierfinken benutzt heimlich die PlusToken App?! Kryptowährung stinkt nicht!
    Woher kommt der „Fakt“, daß es ein Schneeballsystem ist? Wer hat einen Beweis dafür??? Bitte liefern und nicht nur behaupten!!!
    Großmäulig wird auch in die Glaskugel geschaut. In Zukunft, schreiben die Schmierfinken, wird alles zusammenbrechen, weil niemand mehr einzahlt und die Boni nicht mehr ausgezahlt werden können… Damit sind die Schmierfinken noch in alten Denksystemen verhaftet, die sie kennen. Wie soll es mit so einer angeschimmelten Gedankenwelt möglich sein NEUES zu erfassen? Sorry! Entweder alt oder neu! Solchen orakelnden Negativdenkern ist es garnicht möglich, das Wertvolle an PlusToken zu erkennen. Dazu fehlt erkennbar der Wille.
    Perfide ist auch die Aufzählung im gleichen Artikel von schwarzen Marktschafen zu schreiben. Das suggeriert, daß PlusToken auch so wäre!
    Ganz schön perfide, was hier geboten wird! Und solch einem Menschen soll man sein Geld anvertrauen❓❓❓
    Insider wissen, wie sich die App planmäßig entwickelt hat. Wir erleben es! Wir lernen fast täglich dazu. Neue Versionen/Updates kamen mit neuen Herausforderungen. Wir haben alle gemeistert und sind immer auf dem neusten Stand! Im Hintergrund wird ein riesiges Ökosystem aufgebaut. Damit einher gehen die Updates der PlusToken App, planmäßig wie im White Paper beschrieben.
    Und wer glaubt, daß die App nur ein einfaches Wallet wäre, dem fehlt das vollumfängliche Wissen, welches in asiatischen PlusToken Akademien vermittelt wird.
    WIR wissen, daß die App mit ihrem zeitlich und personell begrenztem Bonisystem ein Markteinführungsprogramm zur Kundengewinnung ist. Und wir wissen auch, daß Europa nur der Wurmfortsatz eines bereits bestehenden riesigen Marktes für PlusToken in Asien ist. Welche große Firma hat das nicht gemacht? Schaut mal auf die Appleseite. Dort lief es umgedreht. Erst hat Apple seine Produkte bekannt gemacht und verkauft. Jetzt ziehen sie mit Apple Pay und im Herbst mit einer Gameseite hinterher. PlusToken mit seiner App ist die Markteinführung für ebenso große Geschäftsfelder. Erst werden Kunden generiert, das Paymentsystem funktioniert schon, hinter dem geplanten Gamecenter steht eine große Firma, künstliche Intelligenz wird nicht nur im AI-Dog eingeführt…
    Jede Firma geht ihren eigenen Weg um auf den Markt zu kommen.
    Und hier wird popelig um eine App gezetert, die auch noch tadellos funktioniert, wenn man sie korrekt bedient.
    Die Asiaten zeigen uns täglich wie sich PlusToken dort im Bezahlmarkt etabliert und was sich alles hinter der PlusToken App verbirgt.
    Keiner der wirkliches Wissen hat, braucht Angst um sein Geld in der PlusToken App zu haben.
    Die App ist hier neu auf dem Markt. Das Wissen pflanzt sich fort. Auch wenn versucht wird PlusToken mit seinem genialen Ökosystem in den Dreck zu ziehen. Dazu sind nur Menschen fähig, denen jegliche Skrupel fehlen, um an das Geld anderer Menschen zu kommen, die nichts Gleichwertiges im Angebot haben, die ihre Felle davonschwimmen sehen.
    Wir bei PlusToken werden fortlaufend über alle Neuerungen informiert und geschult. Wir LEBEN die Firmenentstehung mit. Wir haben Vertrauen gewonnen, weil alle unsere Fragen beantwortet werden, weil wir die Entwicklung mit dem White Paper verfolgen können, weil mir minütlich unser Geld zur Verfügung haben, weil die Bonizahlungen tadellos funktionieren, weil der Arbitragehandel nachvollzogen werden kann, weil wir in der Lage sind die Vision von etwas Großem zu erkennen und schlußendlich uns nicht von kleingeistigen und gehäßigen Schmierfinken klein machen lassen!
    PlusToken App hin oder her. Die Zukunft des PlusToken Ökosystems wird dadurch nicht erschüttert!

    1. Der wahre Mehrwert von PlusToken ist nicht die digitale Finanzierung, sondern die „digitale Finanzierungstechnologie“. „PlusToken ist ein Technologieunternehmen von cubg“, das viele Anwendungen mit künstlicher Intelligenz zur Verfügung stellt, um legitime Vorteile und Transparenz zu schaffen, die für ein optimales Nutzererlebnis sorgen.

  8. muss lachen über diese falsch Aussage…. habe keinen einzigen gespondert und verdiene seit mehr als 6 Monate 4stelligen bereich kann täglich auszahlen lassen usw…… nur mit ein 3stelligen Betrag gestartet reinvestiert usw……
    einfach mega…

    1. Natürlich schreibt er hier seine standart Warnung. Jeder spricht von plus token, googlt es nach, liest Warnung, geht rauf, Miller bekommt seine klicks, kann schön seine werbeflächen verkaufen. Aber mal nen beweis liefern das es scam ist ist offenbar nicht drin.

    2. Wirklich sehr interessant:
      also gestartet sind sie mit einem dreistelligen Betrag ,nehmen wir mal an mit dem höchsten dreistelligen Betrag den ich kenne also € 999,00 ,und der Verdienst ist seit mehr als 6 Monaten 4 stellig.Das ist mathematisch schon einigermaßen verwunderlich wenn man täglich 0,33 % verdient, selbst bei sofortigen Re-Invest . Nach einem Monat hätte man € 1102,78 minus € 999,00 also € 103,78 Gewinn erwirtschaftet. Und nach 6 Monaten würde
      man mit diesem Zinssatz ein Gesamtkapital von € 1807,64 erwirtschaften. also mit € 808,64 doch noch einiges unter einem wie sie schreiben 4 stelligen Bereich.Und wenn sie dieses Geld in dieser Höhe abziehen würden benötigten sie wieder ganze 6 Monate um auf diesen Betrag zu kommen.Wenn sie wie sie schreiben keinen einzigen gesponsert haben kann und muss man über ihren Post wie sie selbst schreiben als Falschaussage nur herzhaft lachen.

  9. Hi, an alle. Einfach mal eine Frage. In diesem Videohttps://youtu.be/82oDNd6VxtQ, wird mit 1 Millionen Nutzer geworben, schaut man in den Etherscan.io sind es 6968 User, also es ist schon mal irgendwas nicht richtig. Mein Tipp, wer 500 Dollar anlegen will, sollte damit rechnen dass die App zusammenbricht auf kurz, oder lang.

  10. Ich glaube, es sind nur so wenige Holder mit diesen gigantischen Summen, denn einige davon sind die Handelsroboter, die ja auch eine Adresse haben und in verschiedenen Waehrungen handeln. Wenn man seine eigenen Cryptowaehrungen in den Handel gibt, sind sie natuerlich nicht mehr auf der eigenben Adresse sondern „gehoeren“ dem Roboter, solange er damit arbeitet. Man kann sein Geld aber jederzeit rausnehmen, wieder in Euro oder sonstwas tauschen und gut ist 🙂

  11. Alle noch so tollen „fachlichen“, „sachlichen“ und auch „aggressiven“ Argumente der Plus-Token -Anhänger beweisen sehr deutlich, das sie kein Grundlagenwissen im Kryptomarkt haben. Zumal zum identifizieren des PlusTokens als Scam bereits einfaches mathematischen Grundwissen reicht. Jeder kann auf der Blockchain öffentlich nachscheuen, dass es jetzt, in diesem Moment, wo ich den Kommentar schreibe genau 6779 User (Nutzer) dieses „Wallets“ gibt. Bei einer Auflage von 500.000.000 und einem Kurs von über 70 Dollar (Werbung der PlusToken-Anhänger) kann jeder selbst ausrechnen, das das aktuelle Marktvolumen bei 35 Milliarden Dollar liegen müsste! Jetzt nehmen wir mal die 35 Milliarden und teilen Sie durch die 6779 User! Ergebnis: Jeder user ist praktisch mehrfacher Millionär (5.163 Mill. Dollar) Das sollte jeder auch allein ausrechnen können, und dann feststellen, dass es weit, weit von der Realität entfernt ist. Wer jetzt noch für Plustoken die Fahne hoch hebt, macht es also in dem Bewußtsein, das er damit andere Leute blendet, bzw. neue User mit betrügerischen Absichten anwirbt! Gehirn einschalten / Taschenrechner benutzen und logisch abarbeiten. Achso hier kann jeder selbst nachschauen und den Rechenweg mal nachprüfen! https://bloxy.info/token_holders/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1

  12. Ich denke mal, dass mir das alles Egal ist. Ich habe 1000.- € inverstiert und habe genau diese Summe nach 5 Monaten wieder abgezogen. Derzeit arbeiten dort 6000.- € für mich, die mir eigentlich nie richtig gehört haben. Sollten diese sich widererwarten in Luft auflösen- was genau habe ich dann verloren? Dann hat halt jemand sein eigenes Geld veruntreut.

    1. Sie sind quasi einer der FirstMover in einem Schneeballsystem und sagen jetzt nachdem Sie ihren „Einsatz“ herausgezogen haben „Nach mir die Sintflut“? Ja so kann man natürlich an die Thematik auch herangehen. Ist das Ihre „Kaufentscheidungshilfe.de“? Sehr gut beschreiben Sie es ja, dass Sie mit Geld arbeiten, dass Ihnen nie gehört hat, besser kann man dieses Ponzi-Schema und seine Teilnehmer und Vermittler nicht auf den Punkt bringen! Es hat auch niemand sein eigenes Geld veruntreut wie Sie es schreiben, sondern Ihre Gewinne gehen zu Lasten der arglosen Investoren die nach Ihnen einzahlen und eben Ihr Geld nicht mehr zurückerhalten weil Sie es vereinnahmt und herausgezogen haben! Und das offensichtlich in Ihrem Fall wider besseren Wissens!

  13. Hallo Herr Miller,

    mit Verwunderung lese ich Ihren Artikel. Ob dieser nunr den Tatsachen entspricht oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Eine Frage, welche ich an Sie habe, ist jedoch über das aktuelle Währungssystem.
    Es wird ja öfter Wörter verwendet in wie Betrug etc. in Hisicht auf Kryptowährung. So nun frage ich mich aber, was ist denn mit den Banken, denen wir jetzt ja vertrauen. Wenn ich mir die Prozesse gegen die Deutsche Bank ansehe, Kursmanipulation, Staaten sind mit Billionen verschuldet und Kriege sollen lange gehen, da man daran verdient.
    So und nun soll Krypto auch Betrug sein? Ich finde das eine Frechheit und frage mich, werden Sie von Banken bezahlt um das Volk hinsichtlich Kryptowährung zu verunsichern? Wir wissen, das können die Banken nicht kontorllieren und bekommen für 1 Porzen auch keine 10 Prozens Zinsen.
    Für das normale Volk ist das eine Bereiung, auch Staaten müssen sich nicht verschulden und so nach der Pfeiffe der Banken tanzen. Und das wollten Sie mit ihrer Meinungmache unterbinden. Krasse Welt, lieber weiter Kriege, Armut aber Krypto ist gefährlich??

    1. Bitte lesen Sie meine Berichte doch etwas genauer. Ich empfehle doch Krypto-Investments und nirgendwo behaupte ich pauschal oder undifferenziert, dass Krypto Betrug ist. Der obige Artikel bezieht sich spezifisch auf den Plus Token. Krypto-Investments machen sehr viel Sinn – gerade weil das konventionelle Geld- und Bankensystem vor dem Abrgrund steht -, aber im Windschatten von Bitcoin, Altcoins, Bockchain, Token und Co. gibt es einfach enorm viele Bauernfänger und Trittbrettfahrer die betrügerische Systeme verticken, die überhaupt nichts mit der eigentlichen Krypto-Ökonomie zu tun haben. Viele Grüße Markus Miller

      1. Herr Miller, meiner Meinung nach sind sie ein Blender und Lügner! Sie verstecken sich auf einer spanischen Insel und propagieren nur ihre Mittel um Geld mit ihren kunden zu verdienen! Ich bezweifle sogar, dass sie ein langjähriges Cryptokonto vorweisen können! Sie behaupten Dinge ohne Recherchen, sie erwähnen Namen ohne zu wissen wer sich hinter diesen Namen verbirgt, sie nutzen ihre lächerliche Ausbildung um sich bei der breiten unwissenden Masse als Experte zu profilieren, wobei der Begriff Experte keinerlei Voraussetzung bedingt. Sie vergleichen Dinge die nichts im geringsten miteinander zu tun haben! Sie sind für mich eine Lusche auf Dummenfang! Eins weiß ich, das Universum sorgt dafür, dass jeder sein gerechtes Schicksal erfährt, auch sie auf ihrer Insel!

        1. Das ist ja einmal ein sehr interessanter Kommentar, immerhin geschrieben unter dem Klarnamen Volker Helm, Respekt! Volker Helm ist ein ehemaliger OneCoin-Vermittler und aktiv im Multi-Level-Marketing und einer der „Vertriebsdirektoren“ – neben Mike Poppel – des vollkommen dubiosen Unternehmens BC Innovative Technologies Limited aus HongKong, das mit dem Internetangebot „Top10Coins“ auf dem deutschsprachigen Markt auftritt und mittlerweile massiv für den PlusToken wirbt bzw. Anleger und weitere Vermittler aktiv einschreibt als Investment bzw. Kapitalanlage. Ich verstecke mich auf einer spanischen Insel? Das schreibt paradoxerweise einer, dessen Unternehmen für das er agiert in HongKong sitzt? Mallorca bzw. Spanien ist Teil der Europäischen Union EU, falls Sie das nicht wissen, ich habe auf Mallorca meinen offiziellen Wohn-, Steuer- und Firmensitz und eine ladungsfähige Anschrift. Wo versteuern Sie denn Ihre Einkünfte für Ihre Vertriebs- und Vermittleraktivitäten aus Hong Kong? In Ilmenau OT Manebach beim Finanzamt in Thüringen? „Top10Coins“ bzw. die BC Innovative Technologies Limited mit Sitz in Hong Kong hat doch versucht mich juristisch zu belangen vor dem Landgericht Stuttgart, wo habe ich mich denn versteckt? Ich wurde vor Ort durch meine Anwälte bzw, die Anwälte meines Verlages vertreten. Beide eingereichten Klagen hatten schlicht keine rechtsstaatliche Chance, deswegen wurden diese noch vor Urteilsverkündung vorsorglich zurückgezogen, das sind die Fakten. Mein Schulausbildung, meine Bank-Ausbildung, mein berufbegleitendes Studium, meine umfassende fachliche Weiterbildung und Praxis bei Privatbanken und Unternehmensberatungen sowie meine anschließende Expertise im Verlags-, Beratungs- und Medienbereich kann natürlich mit Ihrer hohen Strukturvertriebs-Querensteigerausbildung als Vermögensberater für einen Struktur- und Versicherungsvertrieb und parallelen Tätigkeit als Forellenzüchter vom Forellengrund Helm nicht mithalten, keine Frage und Ihr estes Krypto-Konto war vermutlich ein Pseudocoin-Konto bei OneCoin, dennoch sind meine ersten Empfehlungen zum Bitcoin und weiteren echten Kryptowährungen – die auf einer Blockchain basieren – klar dokumentiert und belegt. Die Meinungsfreiheit und die Pressefreiheit gibt mir ebenso das Recht Dinge und Sachverhalte zu vergleichen die ich für richtig erachte, auch wenn Ihnen das nicht gefällt, die BRD ist nicht die DDR. Meine Recherechen sind darüber hinaus fundiert und belastbar, wären sie das nicht, wäre ich doch längst juristisch belangt worden bzw. hätte ich eine Niederlage vor Gericht erlitten, das Gegenteil war bzw. ist aber der Fall! Ihre Aussagen mit dem ich zitiere Sie selbst: „Blender“, der „Lusche“ und dem „Lügner“ nehme ich auch gerne zur Kenntnis, auch wenn es eine strafrechtlich relevante Beleidigung ist – neben Ihrer hier ebenfalls dokumentierten Drohung mit dem „Universum“ und dem „Schicksal“ das mich auf Mallorca treffen wird – was immer Sie damit auch aussagen wollen. Für mich ist es vollkommen unintelligent, in welcher Art und Weise Sie sich hier öffentlich dokumentiert artikulieren. Aber gut, Sie werden schon wissen was Sie tun, für mich sind Sie derzeit ohnehin schon gestraft genug und ich bin sehr gespannt auf die weiteren Entwicklungen bei Top10Coins und dem PlusToken. Vor allem die daraus resultierenden Folgen, die Sie als einer der Haupt-Initiatoren und aktiven Vertriebler und Vermittler frührer oder später erreichen und einholen werden. Sie kennen das ja bereits in Bezug auf Ihren Vertrieb bei OneCoin. Mein Fazit: Sie und Ihre dubiosen Aktivitäten sind für mich ein klarer Fall für die ZDF-Sendungen Vorsicht, Falle! bzw. Aktenzeichen XY Betrug Spezial.

  14. Plustoken ist ein geniales Konzept. Ich bin sehr zufrieden mit der App. Dass es ein Schneeballsystem sein soll, ist vollkommener Unsinn. Alles was Sie schreiben ist unwahr!

  15. Was Sie hier schreiben ist absoluter Schwachsinn. Es sind ganz leicht nachvollziehbare Lügen, die Sie hier verbreiten, beinahe schon infantil ausgeführt. Vielleicht befindet sich Ihr Verhalten im krimnillen Bereich, bei so einer Verleumdung. Der Titel sollte lauten: Finger weg von solchen debill aufgezogenen „Artikeln“! Es ist eine einzige Hetze, sonst nichts.

    1. Wirklich? Vielen Dank dass Sie mich über unser Rechtssystem informieren, ich hatte letztes Jahr 24 juristische Auseinandersetzungen und alle erfolgreich bewältigt. Ich habe es hier schon einmal geschrieben, ich schreibe in Klarnamen und habe eine ladungsfähige Anschrift! Und Sie?

  16. Ich bin selbst Leserin in dem Verlag, wo Sie auch publizieren und ich bin geschockt, was Sie da schreiben. Es gehört
    zu jedem seriösen Redakteur erst einmal gründlich zu recherchieren, bevor man etwas ins Netz stellt. Das haben Sie
    hier scheinbar verpasst. Es scheint mir, dass es hier nur darum geht Ihren Namen einen Stempel aufzudrücken, um sich weiter bekannt zu machen.
    Die Bonus von Plus Token werden immer von der Firma Plus Token gutgeschrieben, also immer von oben nach unten.
    Beim Schneeballsystem ist es gerade umgekehrt. Top Coin hat auch nichts mit Plus Token zu tun. Dass im Abritage
    Handel 10-30 % pro Monat möglich ist, müsste doch Ihnen als Kypto Experte nicht neu sein.
    Also bitte ich Sie nochmals genau zu recherchieren und dann eine korrekte Version ins Netz zu stellen.

    1. Meine Recherchen waren bereits mehr als gründlich und Sie können sich sicher sein, weitere Berichte werden folgen. Für Änderungen bzw. Berichtigungen gibt es überhaupt keinen Anlass, im Gegenteil! Viele Grüße Markus Miller

    2. Im Abritage Handel sind hohe Gewinne möglich ja, aber was hier als Abitrage Handel bei Plus Token vorgetäuscht wird ist Markttechnisch in dieser Größenordnung unmöglich. Ich habe es analysiert und ich muss leider allen Anhängern von Plus Token mitteilen, dass sie wahnsinnig verarscht werden und das System früher oder später zusammenbricht. Das schlimme dabei ist, dass der Zusammenbruch von Plus Token auch Schaden bei ehrlichen Kryptoprojekten anrichten wird die die Welt verbessern wollen.

  17. Hallo,
    Ich selber bin 38 Jahre jung.
    Ich verdiene wie der Durchschnitt, zum sterben zu viel und zum leben zu wenig.

    Ich bin schon früher rein gefallen.
    Angefangen mit Trading.
    Allerdings habe ich auch sofort angefangen nachzudenken.
    Trading Bot Betrug? Und solche Fragen kamen mir.

    Seit dem her habe ich zwar nicht mehr Geld, allerdings das vorhandene Geld bekommt kein Betrüger mehr.

    Mein Tipp an alle: Wenn ihr eine neue tolle Art findet Geld zu machen (100% sicher…) erst mal skeptisch werden. Gebt in einer Suchmaschine (Bing, Google, Yahoo,…) Den Begriff/Anbieter ein und dahinter das Wörtchen Betrug.
    Sofort tauchen Erfahrungen anderer auf, sofort findet ihr Berichte.
    Hier bitte nicht den Fehler machen den sämtliche Deutschen um 1933 gemacht haben, sondern LESEN und DENKEN.

    Nach dem ich dies mehrfach gemacht habe, für verschiedenste „Angebote“ kam heraus, dass es keine Moderne Variante gibt reich zu werden. Man kann an der Börse investieren, VORAUSGESETZT man kennt sich aus.
    Alles andere ist Betrug.

    Meine Meinung: Bit-Coin, Trading,… alles nur eine Masche um Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Im Grunde ist die Masche immer Clever, denn man muss schon naiv genug sein um mit zu machen. Wer naiv genug ist und somit leichtgläubig wird auch nachdem das Geld weg ist nichts dagegen unternehmen.

    Mittlerweile interessiert es mich persönlich nicht mehr, allerdings habe ich einen sehr Jungen Arbeitskollegen, dieser macht alle Betrüger Spielchen mit.
    Mir ist klar, er kann keine Gewinne machen, denn niemand verschenkt Geld. Erzählt dennoch immer er macht Gewinne mit Bit-Coin und Plus Token.
    Verhalten also nicht anders als bei Drogen abhängigen.

    Nun meine Frage:
    Sollte dies alles Verboten werden da es ungesund abhängig macht? Heroin ist ja auch verboten.

    PS: vom letzteren hätten die Konsumenten wenigstens was.

    1. das bedeutet, das Du die Hinweise nicht beachtet hast, das man an einige wenige Wallets aus dem Plustoken System NICHT versenden sollte, das hat in der Regel etwas mit der nicht abgestimmten Transaktionsgebühr (Gasprice) zu tun, bei Wallets wie Blockchain.info / Jaxx / Metamask zB. geht das innerhalb Von Minuten durch, aber mach Dir keine Sorgen, das wird sicher ankommen,

  18. Der Artikel über Plustoken hier ist eine Unverschämtheit und sollte entfern werden! So ein Halbwissen! Man sollte rechtlich gegen Sie vorgehen!

    1. Nein es ist leider die Wahrheit. Es gibt keinen Arbitragehandel und alles was Plus Token an News heraus gibt ist Fake! Man kann es durch eigene Recherchen heraus finden. Bitte macht euch euren eigen Kopf und glaubt nicht alles.

  19. Ich sehe dass auch so… Investiere nicht mehr als du verlieren kannst….. Und ich habe ja rein rechnerisch nur ein Risiko von ca 6 Monaten danach bin ich break even…. Mit mindestens einer Empfehlung sogar nur halb so lange….. Ich habe schon 4 Empfehlungen und bin schon nach ca 2 Monaten break even….. Also das Risiko für die kurze Zeit ist es wert und wie bei fast jedem mlm System oder sogar Schneeball (ob legal oder illegal) zählt: wer zuerst kommt malt zuerst

  20. Plus token ist ein Scam!!!
    Habe letzte Woche in Asien mit den Programierern des Wallets sprechen können, also den Dienstleistern.
    Dort wurde mir bestätigt, dass die gesamte Story dahinter mit den Entwicklern von Samsung usw. nicht stimmt.
    Die private keys werden zentral abgelegt und sind im Zugriff der Betrüger im Hintergrund.
    Das ganze Projekt funktioniert nur solange neue Partner gefunden werden.

    1. Lieber Markus,
      als IT-Forensiker, der sich gemeinsam mit einem Netzwerk von ebenso hauptberuflich und tlw. bei der Kripo (die sog. Cybercops) mit solchen Themen beschäftigten Menschen austauscht, interessieren mich und meine Kollegen aus dem Juristischen Umfeld ausschließlich verifizierte und somit belastbare Fakten. Das Gleiche gilt im Umgang mit Projekten wie dem hier sachgegenständlichen „Plus Token“, mit dem ich mich an anderer Stelle bereits mehrfach beschäftigt habe. Zudem ist ein Prüflauf über mehrere Quartale als Echt-Test mit real eingesetzten FIAT Geld aktuell im Prozess, der einer fortlaufenden Analyse unterliegt.

      Es nutzt Niemandem, vor Prosa und Polemik strotzende Behauptungen in die Welt der weitgehend als Laien mit dem Thema Konfrontierten zu posaunen, ohne Ihrer Zielgruppe (bzw. uns allen) verifizierbare Fakten auf den Tisch zu legen. Wo bleibt da Ihre journalistische Sachlichkeit? Zudem hat die, Ihre Art der „warnenden Berichterstattung“ betreffende Tatsache einen faden Beigeschmack. Wie nicht nur Bildzeitung lesende Menschen wissen, läßt sich mit Negativmeldungen, noch dazu solchen, mit welchen die stets existente Angst der Masse vor dem unbekannten, bzw wenig benannten Neuen (Blockchain, Arbitrage, DLT/DAG etc) schüren läßt, in einer Zeit, mit für viele schwer begreiflichen Umwälzungen (Digitaler Wandel, sich abgehängt fühlen, sich massiv öffnende Einkommensschere, Existenzängste etc), am ehesten Aufmerksamkeit auf das eigene Produktportfolio lenken. Ihnen als ehemaligen Banker(Markus Miller?) ist dies sicher ein, in Ihr unternemerisches Kalkül passender Umstand. Aber da Sie so auf Seriösität pochen, bleibt schlichtweg anzumerken „IHRE ART DER THEMENVERARBEITUNG IST NICHT SERIÖS, sondern hat etwas marktschreierisches an sich. Als, mit der Mechanik des Internets und der damit verwobenen online Medien sehr familiärer/erfahrener Praktiker ist mir auch klar, dass Sie natürlich den polarisierenden, weil effizienten Wahrnehmungseffekt Ihrer prosaischen Aussagen und ungestützten Behauptungen suchen und auch auf Beiträge wie diesem hier hoffen. Ich kenne viele Ihrer Veröffentlichungen und Ihre geschäftlichen Aktivitäten einschließlich Ihrer „Abo-Produkte“ und (affiliation(?)) „Empfehlungen“ nun bereits seit mehreren Jahren. Auch von daher ist mir Ihre Marketing-Taktik recht vertraut. Ich würde mir wünschen, von Ihnen käme wieder deutlich „mehr Butter bei de Fische“, anstatt unreflektiertes, Schlechtmachen von zugegebener Massen ungewöhnlichen Aktivitäten (anm. was ist bei einem Paradigmenwechsel schon gewöhnlich?) durch Hörensagen. Ich denke wir alle hier haben es verdient, von Ihnen zu erfahren,
      1. wer die von Ihnen erwähnten, asiatischen Gesprächspartner als „programmierende Dienstleister“ sind
      2. welche Wallet / bzw. welchen dieser zu Grunde Algorithmus diese Dienstleister(Firma(?)) erstellt hat
      3. woraus besteht die „Bestätigung“ dass die Entwicklungshistorie des orginären PlusToken Projektes ein Fake ist
      4. worauf sich Ihre Behauptung stützt, „die private keys würden zentral abgelegt und seinen im Zugriff der
      “ Betrüger im Hintergrund“
      5. was Sie als „das ganze Projekt“ (einschließlich http://www.pltoken.io und http://www.pstoex.com und was kennen sie noch 😉
      interpretieren und last but notleast
      6. da Sie behaupten zu wissen „dass >es< funktioniert, aber nur solange neue Partner gefunden werden"
      sind nicht nur die hier Mitlesenden alle wirklich sehr gespannt, woher Sie , lieber Markus, Ihre Expertise nehmen?.
      Offenbar sind Sie ein Kenner der systemischen Blockchain-Technologie, der die Wirkungsweise des hier
      verwendeten Algorithmus zum Erwirtschaften von Erträgen mittels Krypto-Arbitrage aus dem ff kennt ?

      Ich und meine Kollegen lernen gerne hinzu! Und deshalb lieber Markus, lassen Sie uns doch teilhaben an Ihrem profunden Wissen – wir alle würden es gerne mit Fakten belegen:

    2. Markus und wenn es so wäre?! Bis dahin bzw. habe ich meine Schäfchen schon im trocknen….und zwar ganz viele davon 😉
      P.S. Das würde mich ja brennend interessieren mit welchem Programmierer des Wallets sie da gesprochen haben wollen. Einfach nur lächerlich

  21. Ich nutze die App seit 3 Monaten. Bisher hat sie tadellos funktioniert und auch Auszahlungen klappen reibungslos.
    Klar bin ich auch skeptisch, ob es realistisch ist, dass solche Belohnungen längerfristig erwirtschaftet werden können.
    Deshalb habe ich bisher auch nur Geld benutzt, dass ich vorher eh in Bier, Zigaretten und Online-Spiele investiert hab.
    Und sollte die Kohle plötzlich weg sein, bin ich zumindest um eine Erfahrung reicher und um einiges gesünder.

  22. Sehr geehrter Herr Müller,
    sie beziehen ihre Aussagen nur darauf, dass die Jenige die für das Wallet/die App werben, vorher an Schneeballsysteme beteiligt waren.
    Das sind doch aber keine Argumente und recherchiert haben Sie auch nicht wirklich, denn sonst wüssten Sie, dass es sich um ein Multi Krypto Wallet handelt und kein Investitionsunternehmen, der Arbitrage Handel ist nur ein Bonus für die ersten 10 Millionen Nutzer und geht auch nur bis 2024 , es geht einfach nur darum bekannt zu werden und man muss diesen Handel nicht nutzen. Das Wallet kann einfach nur als Wallet genutzt werden, es verdient nicht an den Einlagen der Nutzern, sondern über den dazugehörigen Exchanger, sowie an den QR Zahlungen usw. Sie sagen ihre Recherchen sind immer gründlich, aber in diesem Fall wohl eher nicht.

    1. Hallo Kathi,
      Sie halten es also für realistisch, wenn ich heute 25.000€ dem wohltätigen „Dog“ zur Verfügung stelle, dass ich im Jahr 2024 bei 100% Reinvest aus den 25.000€ dann 800.000€ gemacht habe? Scheint das tatsächlich für Sie realistisch?

      1. Hallo Stefan,
        Bezug nehmend zu Ihrer Frage, was aktuell in 2019 und in der Folge dekade als realistisch, bzw. unrealistisch anzusehen ist, meine nac hfolgend aufgeführte Realerfahrung:
        im Frühjahr /Sommer 2016 befand ich mich auf mehrmonatiger Reha nach einem in 2013 erlittenen Schlaganfall. Von daher hatte ich sehr viel Zeit, mich ungestört von Fachleuten, besser Wissenden , Besserwissern, Vertriebshyänen, Klugscheißern, Panikmachern, Mediengeilen Hype-Journalisten UND Gutmenschen, die andere, Ihnen unbekannte Dritte vor der Gefah r ihr Geld zu verlieren, schützen wollen. Insbesondere ziele ich auf solche Gutmenschen ab die es geschickt verstehen, Ihre warnenden Hiobsbotschaften puplikums-, bzw. vermarktungswirksam so in die Köpfe der Allgemeinheit zu verankern, damit diese Informationen , zunächst ungeprüft von „weiteren vertrauenswürdigen“(?), juristischen Wissens-Instanzen als die eine unabdingbare Wahrheit akzeptiert wird. Somit wird dem „Otto-Normalbürger“ mit rudimentären technologiewissen suggeriert, es handele sich beim Informationsgeber um eine besonders vertrauenswürdige Stelle die unbescholtenen Bürgern/inne nur schützen will, damit diese nicht auf ubiquitär existente Betrüger(insbesondere im Umfeld der systemischen Technologie namens Blockchain und den sich daraus entwickelnden Möglichkeiten, speziell mit Kryptowährungen, ICO, STO, Bot-Trading, Crypto-Arbitrage-Handel) hereinzufallen. Dabei geht es regelrecht unter, dass es sich bei vielen solcher Quellen um (Un)Wissensverbreiter handelt, die durchaus nicht uneigennützig handeln sondern die u.a. auf die Unwissenheit der Allgemeinheit zu einem spetzifischen Thema setzen, um damit gezielt eigene Produkte und Dienstleistungen zum Schutz vor den so benannten, mutmaßlichen Betrügern und angeblichen Betrugsgeschäften, für teueres Geld zu v erkaufen. Stichworte in diesem Zusammengang z.b. Newsletter, kostenplichtige (Krypto)Börsenbriefe, Abo-Duisenste un dergleichen mehr.
        Ich kann jedem nur raten, sich auf eigene Erfahrungen zur verlassen, sich nicht durch die ( allzu menschliche) verständliche Gier auf schnellen Gewinn/Reichtum unvorsichtig werden zu lassen und Angebote mit kleinem Geld zu testen – immer im Kopf behaltend – es läuft nichts davon, man nimmt nur nicht jeden , ggf. möglichen Profit mit.
        In meinem Falle rieten mir im Som mer 2016 nahezu alle Menschen mit denne n ich über das Thema sprach ab, in Kryptowährungen zu inverstieren, da könne n ja nur Betrug sein und nich mit „rechten Dingen“ zugehen wenn Menschen, wie in den Jahren zuvor aus ein paar hundert Dollar/Euro (wenn überhaupt) öfters einen sechststelligen, manchmal soger einen noch höhern Profit erzielen konnten. Ich fragte mich, was der Grund war weshalb diese „neuen“ Dinge und daraus resultierenden Erfahrungen so negativ eingeschätz wurden . Nicht erst seit heute weiß ich, Grund war (und ist auch heute noch bei vielen, auch selbst ernannten Spezialisten mit klassischen Bankerhintergrund) Unwissenheit auf Grund fehlender technischer Expertise, Selbstüberschätzung, Fehlende Vergleichsdaten, Angst vor Unbekanntem und …..abschätzige Arroganz gegenüber der real existierenden Möglichkeit, dass Menschen excellente, monetäre Erfolge durch Finanztechnologie Dritter erzielen können, auch wenn sie über keine top Ausbildung im FinTech verfügen, sondern einfach weil sie ein „überschaubares“ eventuell vorhandenes Risiko eingegeangen sind UND den richtigen Zeitpunkt nutzen konnten, oder manchmal einfach nur das Glück des Spekulanten hatten. Ich persönlich lehne nicht durch verifizierte Fakten gestützte Spekulationen kategorisch ab – eben so wie das generelle Ablehnen von Chancen, auch wenn sie risikobasiert sind . Für Banmger verweise ich diesbezüglich gerne auf QM und PDCA/ six Sigma .

        Zurück zum Realismus: ja es war unrealistisch das Bitcoin auf über 15.000EUR und Ether auf über 1.200 EUR gestigen ist und dass ich nicht auf die abratenden Stimmen im Sommer 2016 hörte . Damals kostete übrigens der Bitcoin 450 EUR und der Ether rd 5,00 EUR …

  23. So eine Scheiße habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
    OHNE eine gründliche Recherche zu betreiben, schreibt Herr Miller einfach drauf los. Von tuten und blasen keine Ahnung. Das wird an dem hier geschriebenen Artikel deutlich! Hier bestätigt sich wieder mal, typisches Lobbyisten-Geschwafel. Herr Miller, sehen langsam aber sicher ihre Felle schwimmen? Welche Ziele verfolgen Sie? Kehren Sie am Besten vor der eigenen Türe da haben Sie sicherlich mehr wie genug zu tun.

    Eine konstruktive Kritik und gründlich recherchiert, ist mir immer willkommen. Aber Sie haben von Plus Token wirklich keine Ahnung!

    Hier noch eine kleine Nachhilfe: Ich sehe jeden Monat meinen Ertrag. Der entspricht genau dem, was Plus Token sagt. Ich kann mein Geld jeden Tag rausholen, was ich übrigens auch ohne Probleme tue. Ich kann nur positives über Plus Token berichten.

    Aber vielleicht sollten Sie einmal über das größte Schneeballsystem Deutschlands berichten, nämlich unser Rentensystem. Dort werden die Menschen Tag für Tag auf das übelste Betrogen und niemand regt sich auf.

    1. Dieter, um Gottes Willen,
      sie glauben jemanden der Ihnen sagt: „Geben Sie mir heute 25.000€ und in 5 Jahren mache ich daraus für Sie 800.000€“?
      Scheint das für Sie in irgendeiner Art realistisch oder vertrauenswürdig?
      Die Rente war immer schon eine umlagefinanzierten Rentenversicherung. Die, die arbeiten können zahlen für die die nicht mehr können.
      Und ja, viele Rentner bekommen viel zu wenig. Die Reichen werden reicher und die Armen ärmer. Und mittendrin gibt es so „Vereine“ die den Gutgläubiger das Geld aus der Tasche ziehen. Ernsthaft? Ein Artificial Intelligence „Hund“ der globalen Arbitrage für jedermann anbietet? Schon mal Bitconnect gegoogelt? Ich weiss da gibt es Unterschiede im System, aber Ponzi bleibt Ponzi.

    1. Ist dochc kein Ding…..Jeder 5 Jähriger kann einen ERC-20 Token mit ein paar Klicks erstellen und die Wertlosen Coins versenden……Auch dies wäre dann in der Blockchain nachvollziehbar……Ist mir absolut unverständlich warum man nicht erst nachdenkt bevor man Betrügern sein Geld in den Rachen wirft!

      1. warum sprichst du von einem wertlosen coin ? Plustoken ist immer und kostenfrei im Plustoken Wallet in ETH wechselbar und innerhalb von Sekunden auszuzahlen ? WERTLOS????

  24. Einer zum denken

    Nur mal angenommen jemand kauft HEUTE für 1000? BTC und ETH

    1. Konto 500$ BTC
    2. Konto 500$ ETH.

    Alles ist im Ai Dog und der arbeitet 24H/Tag FÜR DICH.

    Angenommen 2 Jahre lang wird nix rausgenomnen, du reinvestierst deine Rendite monatlich im 2. Konto.

    Du bist nur PASSIV und redest nicht darüber, nicht mit deiner Familie und auch nicht mit Freunden.

    Wie viel gibt das nach 2 Jahren? (Rendite 10% monatlich)

    Unglaubliche 50′ 000$ siehe Tabelle

    Der Kurs des Coins darf in 2 Jahren auch nicht steigen, sonst gibt es VIEL MEHR

    Natürlich freut das die Konkurrenz und Mitbewerber gar nicht! Weil sie natürlich Kunden an uns verlieren! (die teilen Gewinne nicht mit ihren Kunden)

    Da die Neider rechtlich NICHTS machen können, schmieren sie das Internet voll mit Fake News um dir Angst zu machen, so läuft das heute!

    Erfolgreiche sagen, wenn eine Firma keine Neider und Fake News hat, hat das Unternehmen auch keinen Erfolg

    willkommen im Jahr 2019

    1. Es wird gar nix geben den das ganze ist reiner Betrug!
      Wem dies nicht klar ist der sollte lieber mal einen google Kurs buchen oder ist selbst Betreiber des ganzen Schneeballsystems oder Ref-Jäger dem es egal ist Betrugssysteme zu bewerben nur um die Prov. zu kassieren….(auch dies ist Verboten)….

      1. Ich habe mir nun wirklich die Zeit genommen diese ganzen Kommentare zu lesen. Ok..Ich verstehe die Skepsis dieser App gegenüber weil aus Korea weil nicht im playstore vorhanden und Schneeballsystem usw… AAAAAAber warum erlaubt sich ein Lucas so zu urteilen obwohl er kein Nutzer der App ist und auch keinerlei Ahnung hat wie es wirklich läuft?! Ich selbst benutze die App seit Oktober 2018 und bin einfach nur begeistert. Einzahlung Wechsel und Auszahlung auf private Wallet läuft tadellos und ohne Probleme. Ausschüttung täglich ca 0,3 % sprich 10% Monatlich. Punkt. Ich bin seit vielen Jahren in der Finanzbranche selbstständig und weiß wovon ich rede. Also bitte ohne Erfahrung mit der App sind solche Kommentare unglaubwürdig.

  25. Ich habe gerade erst angefangen mit PlusToken und bin, gelinde gesagt echt begeistert. Es gibt bei mir in der Stadt Vorträge dazu und die Leute, die diese Vorträge halten, benutzen das System selber, haben aber bei weitem noch keinen VIP Status, können aber bereits von den Einkünften leben.
    Nun zu dem als Schneeballsystem betitelten AI-Robot. Ein Arbitrage Handel, wie es der Bot betreibt, kauft binnen ein paar Millisekunden irgendwo auf der Welt Cryptos billig ein und etwas teurer woanders. Es ist risikofrei. Dabei fallen bei jeder Transaktion 0.3 PlusToken für Beginner und 0.15 für VIPs an.
    Bei einem Arbitragehandel, der von vielen Nutzern durchgeführt wird und dem – wir glauben einmal dem Statement, dass PlusToken tatsächlich über ein paar Milliarden US Dollar Kapital verfügt – kommen hier Summen zusammen, die die 0,034% am Tag problemlos stemmen können. Es ist so berechnet, dass selbst wenn JEDER einzelne Nutzer den Bot benutzt UND bis zur 10 Ebene über Partner verfügt, ein Gewinn pro Tag von 30% ausreichen würde.
    Es handelt sich um ein Non-Profit Unternehmen (Ist in Südkorea und in den USA als solches eingetragen) und schüttet weitere 70% der anderen Einnahmen (Mining, Fees usw.) an die Mitglieder aus, 30% bleiben für den Betrieb des Systems und Rücklagen.
    So wurde mir das mitgeteilt. Live vorgeführt wurden mir auch Überweisungen an Cold Wallets von Trezor, KeepKey sowie Ledger. Inzwischen habe ich die Wallet bei meinen Kindern installiert, sowie als zweites Standbein in GetNode investiert, einem in Malta ansässigen Unternehmen. Bei ein paar E-Mails mit dem Support wurde mir mitgeteilt, dass sie privat auch die PlusToken App nutzen und sehr gespannt sind, ob und wie sich das Projekt von einer dezentralen Wallet zu einem globalen Bezahlsystem mausert. Es ist im asiatischen Raum bereits die meistgenutzte Wallet, weil die Asiaten anscheinend neuem nicht so abgeneigt entgegen stehen.
    Ich habe auch meine eigene Homepage angefangen einzurichten, wo ich über meine Erfahrungen berichte.

    1. Dies ist eine der bekanntesten Betrugsmaschen der Welt. Angeblichen Arbitragehandel vorzugaugeln mit dem sich konstant Gewinne erzielen lassen ist für diese Betrüger absolut kein Problem.

      Non Profit Unternehmen? Scherzkeks….die Kassieren euer ECHTGELD (oder eben BTC etc…) und verdienen sich damit dumm und dusselig. Sobald die genug haben oder sehen das der Wachstum nicht mehr stark genug ist sind die Weg und haben x Millionen von gutgläubigen Investoren in der Tasche! Soviel zu Non-Profit.

      Natürlich senden die anfangs ein paar Krümel an Überweisungen an die Nutzer (dabei ist es unerheblich ob es eine Cold Wallet oder sonst eine Wallet Art ist). Den sie müssen ja Anfangs vortäuschen echt zu sein da das ganze System ja sonst keine gutugläubigen Investoren die das ganze mit Wertvollem echtgeld oder (BTC etc) füttern finden würden…..Das ist ganz normale gänige Schneeballsystem-Praxis.

  26. Ich denke da macht Markus MIller nicht ohne Eigennutz Plus Token schlecht, ohne dass er sich damit ausreichend beschäftigt hat. Er betreut ja für den Investor Verlag u.a. das Produkt „Krypto-X“ und hatte in den letzten 12 Monaten keine Performence. (Was aber in der aktuellen Marktlage nichts ungewöhnliches ist) Da hat es sicherlich ABO-Kündigungen gehagelt.
    PlusToken kann schon deshalb kein Scam / Schneeballsystem sein, da Provisionen nur aus Erträgen bezahlt werden.
    Das allein beweist schon, dass man dort nicht, wie sonst in SCAMS üblich, auf frisches Geld angewiesen ist.
    Weiter ist dieses Vermarktungsmodell nicht das Businessmodell von PlusToken.
    Von daher ist dem Autor dieses Berichtes anzuraten, sich erst einmal mit der Materie zu beschäftigen, bevor man einen solchen unqualifizierten Post ins Netz stellt.
    P.S. Auch Binance wurde zu Beginn von vielen als Scam bezeichnet. Heute ist der BNB unter den Top Ten in Coin-Marketcap und macht mehr Gewinn, wie die Deutsch Bank.

    1. Soso…..dir ist aber schon bewusst das diese angeblichen aus Gewinn generierten Gewinne per wertlosen Plus Token bezahlt werden!!! Sorry, aber nen ERC20 Token kann jedes 5 Jährige Kind zusammen klicken und schon hat man nen eigenen Token. Damit kann man dann an jeden kostenlos ohne auch nur einen einzigen cent Gewinn oder sonstige Einnahmen gemacht zu haben jedem kostenlos die so eben generierten Token senden…..

      Und klar, Anfangs kann man sie auch noch relativg gut in brauchbare Coins tauschen aber das ist eben so bei einem Schneeballsystem!!! Die betonung liegt hioer auf „Anfangs“.

      Fakt ist: Die Betreiber verkaufen ihre kostenlos erstellten Wertlosen ERC20-Token gegen Echtgteld (oder eben BTC etc…was die dann zu echt Geld machen)…..Damit verdienen sich die Betrieber dumm und dusselig……Alles was man zurück bekommt sind diese Wertlosen ERC20-Token (hier Plus Token genannt). Tauscht man seine Token in brauchbare Coins oder Fiatwährung so kommt dies nur Anfangs (wenn überhaupt) von den Betreibern. Später kommt es von anderen Usern…..Da werden keine Arbitragegewinne erwirtschaftet.
      Wie sollte dies auch gehen? Leute überlegt doch ernsthaft mal selbst!!!!!
      Im millisekundentahkt auf Börse A kaufen und in Börse B verkaufen? Unmöglich!!!! Die Ein-/Auszahlungen brauchen mind. einige Minuten oder gar Stunden bevor die Börsen überhaupt die Einzhlungen buchen! Den jede Seriöse Börse wartet bei jeder Einzahlung darauf das sie x mal Bestätigt wurde und erst dann ist die Einzahlung dort verfügbar. Dies lässt sich in keiner Weise umgehen!!!!

      Wie viele Betrüger die genau das selbe anbieten wollt ihr eigentlich noch alle mit eurem Geld füttern? Die lachen sich doch jedesmal krum und schief wenn die euer Geld bekommen!

      1. Der Arbitragehandel erfolgt indem man auf verschiedenen Handelsplattformen Coins und FIAT Währungen geparkt hat und der Roboter selbstverständlich die Preisschwankungen innerhalb von Sekunden nutzt. Ist ja wohl logisch , dass die Coins nicht erst von Plattform A nach B transferiert werden müssen. Du erzählst wirklich Unsinn .

    2. Sie schreiben:“ PlusToken kann schon deshalb kein Scam / Schneeballsystem sein, da Provisionen nur aus Erträgen bezahlt werden.“

      Das es echte Erträge gibt wird ja eben genau angezweifelt. Und dass zu Recht. Robin Hood gibt es nämlich nicht…

  27. Hallo,
    Leider wieder ein Bericht der nichts aussagt, wie so oft. Liefert doch bitte einfach Beweise, ich möchte sie gerne sehen. Einfach schreiben kann jeder, Beweisen liefern jedoch nicht.

    Beste Grüße

  28. Hallo
    Wenn dieses Token Geschäft auf Schneeball system beruht frage ich mich aber..
    1. Warum werden nur den ersten 10’000’000 user der AI Dog gewährt? Macht doch Sinn das ganze ins unendliche laufen zu lassen anstelle zu limitieren.
    2.Warum ist ein Maximumbetrag von nur 50000 USD für den AI dog möglich?Würde doch auch hier mehr Sinn machen(Falls das ganze Bauerfängerei sein soll) den Betrag mit einem weit höheren oberlimit mehr Sinn machen
    3. Der AI dog beruht auf freiwilliger Basis,man kann muss aber nicht dort einbezahlen somit nur die exchange Platform benutzen so wie bei anderen anbietern es auch so läuft.
    4.Die benützer sind nicht gezwungen wie bei anderen Schneeballsystemen andere neue users in das system zu bringen,sondern können einfach das wallet benützen und selber handeln(Ich habe den Test gemacht,funktioniert tadellos einzahlen und auszahlen auf ein externes wallet.Sogar die Rück auszahlung auf ein Bankkonto funktioniert mittlerweile tadellos.
    Anmerkung zu einem weiteren Kritikpunkt der oft erwähnt wird…der plus Token habe keinen realen Wert da er nirgends gehandelt….stimmt nicht!!!Er hat einen Wert das merkt man spätestens wenn man diesen Token in ETH umwandelt

    1. zu 1 und 2) Natürlich macht es aus Sicht des Betrügers Sinn diese Begrenzungen einzubauen. Den es wirk auf den ersten Blick dann für unbedarfte die das ganze Schneeballsystem nicht durchschauen als Seriös.

      zu 3) Freiwillig? Naja, es wird Aggressiv beworben das man dies machen muss um an der tollen Rendite teilhaben zu können! Somit ist es alles andere als freiwillig den die Betrüger setzten alles daran genau dieses Future als Hauptfutere zu bewerben so das auch so viele wie möglich einzahlen. Aber selbst wenn nur die Exchange Plattform verwendet wird sind die Betrüger gut bedient….den wenn sie dann irgendwann wie alle anderem Betrüger abhauen so nehmen sie jeden cent mit den sie irgend wo von irgend jemand bekommen haben……egal ob es auf einem angeblichen Rendite Konto oder sonst wo liegt…..

      zu 4) Dies ist nur über die von den Betrügern angebotene Plattform möglich und erfolgt einzig aus den durch das Scheeballsystem generierten Einnahmen. Dies wird natürlich nur Anfangs funktionieren….sind die Betrüger dann mit euerem Geld weg so wird dies auch nicht mehr gehen. Leute also im ernst, ein Token/eine coin die nur beim Anbieter handelbar ist kann doch nur Betrug sein! Jede aber auch wirklich jede Coin/Token die nur ansatzweise Seriös wäre, würde ohne Probleme bei Seriösen Börsen aufgenommen werden und dort auch gehandelt werden können!!!!!

Schreibe einen Kommentar