Österreichische Post installiert Bitcoin-Automaten!

Im Gegensatz zu Deutschland kommen Kryptowährungen in der österreichischen Bevölkerung immer stärker im Alltag an. Das aktuellste Beispiel für diese Entwicklung ist die Kooperation des marktältesten Betreibers von Bitcoin-Automaten in Österreich, der Kurant GmbH, und der Österreichischen Post. Die beiden Unternehmen starteten Anfang 2019 ein Pilotprojekt, das es Postkunden möglich macht, in zunächst drei Filialen Bitcoin-Automaten vorzufinden. Diese Automaten sollen es jedem Interessierten möglich machen, über eine leicht bedienbare Oberfläche Bitcoin sowie andere Kryptowährungen sicher und seriös zu kaufen und zu verkaufen.

Die Kooperation mit der Österreichischen Post ist nicht nur ein großer unternehmerischer Schritt, sondern auch ein Zeichen für das Vertrauen in die Solidität sowie in die Zukunft von Kryptowährungen. Insbesondere die bereits etablierte Verlässlichkeit der beiden Unternehmen stellt einen Vorteil für die Kunden dar. Die Kooperation stellt die sichere und seriöse Abwicklung der Transaktionen sicher und damit auch eine größtmögliche Zufriedenheit der Käufer und Verkäufer.

Bitcoin-Automaten werden für viele Menschen der erste Einstieg in die Krypto-Ökonomie sein

Die Kurant GmbH entstand 2017 als Ausgliederung der im Jahr 2014 gestarteten Automaten-Aktivitäten der Coinfinity GmbH und hat ihren Hauptsitz in Wien. Kurant betreibt Bitcoin-Automaten, die es den Kunden ermöglichen, Kryptowährungen zu kaufen oder auch zu verkaufen. Damit wird angeboten, dass jeder Interessent komfortabel und schnell am Kryptowährungsmarkt teilnehmen kann, ohne umfangreiche Vorkenntnisse zu besitzen. Ich bin der Ansicht, dass Bitcoin-Automaten vor allem für viele Einsteiger in die Kryptomärkte ein hilfreiches Medium sind.

Zu den Versprechen des Unternehmens gehören neben uneingeschränkter Seriosität und Transparenz auch ein telefonisch erreichbarer und speziell geschulter Kundenservice. Für die Österreichische Post AG gab es für diesen Schritt zweierlei Gründe. Zum einen war es nach Angaben des Unternehmens ausgesprochen wichtig, einen Partner zu finden, der schon lange erfolgreich am Markt etabliert ist. Zum anderen ist bei einem solch innovativen Thema wichtig, jemanden an seiner Seite zu wissen, der bei seinen bisherigen Kunden als seriös und glaubwürdig gilt.

Diese Entwicklung aus Österreich ist ein weiterer Mosaikstein, bzw. ein Beleg für die zunehmende Adaption von Kryptowährungen. Adaptionen bedeuten technologische und regulatorische Anpassungen und Entwicklungen, so dass Kryptowährungen einen weiter steigenden Praxisnutzen im täglichen Leben erfahren werden. Ich zeige Ihnen vor diesen Rahmenbedingungen ausgesuchte Kryptowährungen, die neben dem Bitcoin ein großes Zukunftspotential haben. Weiterführende Infos …

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

Schreibe einen Kommentar