STASIS EURS: Der Euro-Stablecoin!

2019 wird – nach dem „Krypto-Bereinigungsjahr“ 2018 – zu zahlreichen Weiterentwicklungen führen, einhergehend mit umfassenden Adaptionen von Kryptowährungen in der Finanz- und Realwirtschaft. Adaptionen bedeuten technologische und regulatorische Anpassungen und Entwicklungen, so dass Kryptowährungen einen weiter steigenden Praxisnutzen im täglichen Leben erfahren werden.

Marktdurchdringung und Marktakzeptanz werden dadurch steigen, was wiederum auch positive Effekte auf die Kursentwicklungen an den Kryptomärkten haben wird. Ein Trend, den wir 2019 dabei sehen werden wird die Einführungen von neuen Stablecoins als eigenständige Krypto-Anlageklasse sein. Stablecoins sind Kryptowährungen, die an eine Fiat-Währung gekoppelt und mit dieser hinterlegt sind.

Stablecoins fungieren als flexibler Wert- und Liquiditätsspeicher

Stablecoins fungieren in der Kryptowelt primär als ebenso stabiler wie flexibler Wert- und Liquiditätsspeicher ohne hohe Kursschwankungen, weil Stablecoins an bereits bestehende Fiat-Währungen gekoppelt sind. Eine Fiat-Währung ist eine konventionelle Landeswährung wie der US-Dollar, der Euro oder der Japanische Yen. Bekannte, bereits etablierte US-Dollar-Stablecoins sind Tether (USDT), der TrueUSD (TUSD) sowie der Gemini Dollar (GUSD).

Auch auf den Euro gibt es mit STASIS (EURS) bereits einen Stablecoin, der allerdings derzeit bei einer Marktkapitalisierung von rund 30 Mio. Euro noch sehr wenig Beachtung findet. Das liegt auch daran, dass dieser Stablecoin derzeit nur auf sehr wenig bedeutenden Kryptobörsen wie beispielsweise Bitibu oder HitBTC gelistet ist. Ein Listing auf Binance, Coinbase, Bittrex oder BitMEX hingegen würde einen enormen Schub bedeuten. Mehrere Stablecoins auf den Schweizer Franken stehen aktuell ebenfalls vor der Umsetzung bzw. Einführung.

Ich rechne damit, dass relativ zeitnah weitere Stablecoins auf wichtige Fremdwährungen wie dem Japanischen Yen, dem Britischen Pfund, der Norwegischen Krone oder dem Kanadischen Dollar folgen werden. Diese werden das Krypto-Ökosystem weiter stärken. Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

Ein Gedanke zu „STASIS EURS: Der Euro-Stablecoin!

  1. Stable Coins sind kein Wert den es zu beachten gilt vielmehr ein wirtschaftliches Gefahrengut, nimmt man den Einbruch von z.B. Tether wahr.

    Allein etwas stabilisieren zu wollen, was dazu geschaffen wurde, ein kaputtes Disagio System abzulösen grenzt an unglaublicher Naivität oder tatsächlich keiner Ahnung von Wirtschaftszusammenhängen .

    Es zeigt das Bitcoin nicht verstanden wurde und Deflation für viele ein Frendwort ist

Schreibe einen Kommentar