Fidelity Investments vor Einführung von Krypto-Produkten!

Eine dezentrale Blockchain kann grundsätzlich eine Bank als Zentralinstanz ersetzen. Sehr häufig lesen Sie in den breiten Medien, dass Banken deswegen die „natürlichen Feinde“ von Bitcoin & Co. sein sollen. Das ist längst ein Mythos. Immer mehr konventionelle Banken, Börsen und Finanzdienstleister befassen sich in Projekten mit Blockchain-Anwendungen oder der Integration von Kryptowährungen, allen voran dem Bitcoin.

Eine – auch in Europa – sehr bekannte US-Fondsgesellschaft ist Fidelity Investments, mit ihrer Vorstandsvorsitzenden Abigail Johnson. Diese hat sich bereits im Mai 2017 sehr positiv zu Bitcoin und Ethereum geäußert. Fidelity zählt mit einem verwalteten Vermögen von rund 2,5 Billionen US-Dollar zu den größten Anbietern von Finanzprodukten in den USA. Das Unternehmen forciert bereits seit längerer Zeit unterschiedliche Projekte auf Basis von Bitcoin und Ethereum, beispielsweise im Segment Bitcoin-Mining.

bitbond hohe zinsen verdienen

Die ersten Blockchain-Banken stehen bereits vor der Tür!

Bislang umfasst das Angebot von Fidelity Investments Altersvorsorgelösungen wie Investmentfonds, Lebensversicherungen oder Vermögensverwaltungen. Im Rahmen der Boston Fintech Week Conference hat Abigail Jonson Mitte September bekannt gegeben, dass Fidelity plant, noch in diesem Jahr Krypto-Produkte auf den Markt zu bringen. Für mich war diese offiziell bestätige Meldung ein Paukenschlag, der im zuletzt negativen Marktumfeld für Kryptowährungen in deutschsprachigen Medien offensichtlich relativ stark untergegangen ist.

Das wird sich spätestens dann ändern, wenn Nägel mit Köpfen gemacht werden. Ich bewerte den Einstieg von Fidelity Investments, als viertgrößtem Vermögensverwalter der Welt, sogar als wichtiger für die Finanz- und Krypto-Märkte, als die vieldiskutierte Einführung eines Bitcoin-ETFs. Darüber hinaus gibt es weitere, sehr interessante Entwicklungen, die den zunehmenden Brückenschlag zwischen der konventionellen Banken- und der neuen Krypto-Welt belegen. Ich spreche von den kommenden Blockchain-Banken in Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz.

. Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.
Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

Schreibe einen Kommentar