Shitcoins und MLM-Systeme: Schützen Sie sich vor Betrug!

Leider ist nicht nur der Blockchain-Boom ungebrochen, sondern auch der Betrug im Fahrwasser von Blockchain, Bitcoin & Co. Es gibt mittlerweile eine Flut an dubiosen Anbietern und Systemen, die rein darauf ausgelegt sind, Investoren von Beginn an zu betrügen. Ich erhalte wöchentlich Anfragen mit der Bitte zu meiner fachlichen Einschätzung von Krypto-Anbietern, Trading-Systemen oder angeblich neuen Kryptowährungen und ICOs.

Ich stelle fest:

Bei einer stark zunehmenden Anzahl von „Krypto-Investoren“ ist leider das Kind schon in den Brunnen gefallen. Das bedeutet, meine negativen Einschätzungen bzw. Warnungen vor bestimmten Anbietern wie OneCoin, PlatinCoin, SwissCoin, Optioment, Bitclub Network, Top10Coins, WeGoCrypto (WGC), MyCryptoCoin (MCC), Krypto Genius, Bitcoin-Trader oder Infinity Economics (XIN), ArbitraCoin oder X12 Coin – um nur auszugsweise die Meistangefragten zu nennen – ist bereits zu spät. Es wurde schon Geld überwiesen und investiert.

Stellen Sie Strafanzeige und informieren Sie die Aufsichtsbehörden

Teilweise wurden auch weitere Kunden angeworben, meist aus dem Familien-, Kollegen- oder Bekanntenkreis. Hier ist der Grat vom eigentlichen Opfer zum Täter so schmal wie eine Rasierklinge. Das heißt bei Weitervermittlung eines betrügerischen Systems auf Provisionsbasis können zivilrechtliche Haftungsansprüche geltend gemacht werden von geschädigten Investoren, die gleichzeitig strafrechtliche Folgen haben können.

Die Initiatoren derartiger Krypto-Schneeballsysteme sind hingegen kaum greifbar, da überwiegend mit Strohmännern und verschachtelten Gesellschaften mit Sitz im Ausland operiert wird. Für die Vermittler, die hohe Provisionen für die Anwerbung neuer Investoren erhalten haben, gilt das allerdings sehr häufig nicht. Ich rate Ihnen deswegen im Falle eines derartigen Schadensfalls grundsätzlich zu einer Strafanzeige bei einer Polizeidienststelle sowie einer Meldung an die jeweilige Aufsichtsbehörde in Ihrem Land. Das ist die BaFin in Deutschland, die FMA in Österreich oder die FinMa in der Schweiz.

Beschreiten Sie den Rechtsweg mit professioneller Unterstützung!

Ich kenne mittlerweile mehrere „Krypto-Investoren“, die durch in die Systeme OneCoin und BitClub Network finanziell massiv geschädigt wurden. Diese haben den Rechtsweg gegen das jeweilige Unternehmen, allen voran aber gegen ihre Vermittler beschritten, über eine auf derartige Fälle spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei, die ich Ihnen auf Basis meiner Erfahrungen sehr empfehlen kann. Weiterführende Infos …

Weiterführender BLOG zu dieser Thematik:

Bitcoin Betrug: Markus Miller LIVE bei Aktenzeichen XY!

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

7 Gedanken zu „Shitcoins und MLM-Systeme: Schützen Sie sich vor Betrug!

    1. Danke für den Link: 1. In diesem Fall kam ja die Warnmeldung nicht von der österreichischen FMA, sondern der deutschen BaFin. Diese hat nach wie vor Bestand nach meinem Kenntnisstand. 2. Bezüglich dieser Meldung habe ich eine Presseanfrage an die FMA Österreich gestellt zur Bestätigung. Das ergänze ich dann gerne bei entsprechender, offizieller Rückmeldung. Viele Grüße Markus Miller

    2. Sehr geehrter Herr Sebastian Müller, Ihrem Hinweis „Beitrag sollte mal abgeändert werden“ kann ich jetzt leider nicht nachkommen auf Basis meiner Recherchen. Heute habe ich seitens der Finanzmarktaufsicht Österreich FMA nachfolgende Stellungnahme erhalten, ich zitiere im Original:

      „Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA hat das Geschäftsmodell des Kryptoanbieters Platincoin nicht geprüft,. Wir haben diesen Anbieter und dessen Rechtsvertreter bereits behördlich aufgefordert, diese Behauptung zu unterlassen, und er ist dieser Aufforderung in den uns bekannten Veröffentlichungen nachgekommen.“

      Dieser Vorgang und diese Entwicklung bestätigt mich somit in meiner negativen und warnenden Einschätzung gegenüber dem Anbieter Platincoin!

      Viele Grüße Markus Miller

  1. Ich weiß nicht warum Herr Miller hier so schlecht über Platincoin schreibt. Platincoin ist die seriöste Firma die ich bisher kennengelernt habe. Ich hoffe das unser Chef sie anzeigt. Das ist Ruf mord was sie da machen. Wir sind an 4 Börsen gelistet.

    1. Sehr geehrte Frau Angelika Kahlert,

      mich kann man jeder Zeit anzeigen, ich schreibe meine Berichte stets mit Klarnamen und habe eine ladungsfähige Anschrift in meinem Impressum. Im letzten Jahr 2018 bin ich 24 mal juristisch belangt worden, lediglich 3 Fälle gingen vor Gericht und keinen einzigen Fall habe ich verloren, weil meine Recherchen und Analysen belastbar sind. Am 29.11.2018 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin zuletzt eine Warnmeldung zu Platincoin veröffentlicht. Macht die Bafin Rufmord? Sie sollten vielleicht eher darauf achten, dass bei Ihren dubiosen Vertriebsaktivitäten nicht früher oder später eine Behörde oder ein klagender, weil geschädigter Investor und der Staatsanwalt vor der Tür steht! Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/unerlaubte/2018/meldung_181129_Platincoin.html

      1. Guten Abend

        Sehr witzig Markus !
        Platincoin selbst hat Stellung dazu bezogen. Es gab einige Vertriebspartner die erzählt haben es gäbe ein kryptofond was schlichtweg falsch ist. Die Firma selbst sagt ja auch es gibt keinen Fond von plc. Daher kann die Anfrage an die BaFin auch nur so ausfallen. Den Fehler haben unwissende bzw. Menschen mit Halbwissen begangen die Firma selbst hat gar nichts gemacht.

        4 börsen
        Coin stabil
        Vorausschauende arbeitsweise.
        Transparenz
        CEO tritt öffentlich auf ohne scheu.
        Auszahlung funktioniert
        Einzahlung auch
        Secure Box läuft
        Plc unter den top 200 coins
        Hochkarätige Strategie Berater
        Anstatt hier einfach mal direkt sagen was nicht seriös sein soll wird nur im algm schlecht geredet.
        Wenn plc nicht gut ist. Nehmen sie alle Punkte auf eine Liste dann könnte man darüber sprechen wo sie Fehler sehen.
        Zu sagen das ist alles Betrug ist einfach aber den Mut haben zu definieren was den nicht stimmt, das fehlt oft.
        Ich würde gerne mal konkrete Fehler lesen Anstatt plumpe Anschuldigungen.

  2. Ein neues Projekt der MLM Szene um Infinity und WGC startet demnächst in 4 Tagen mit dem Namen Smart Trade Coin.
    Dort gibt es wieder keine Quellen, vermutlich werden Teile der software von WGC recycelt.

Schreibe einen Kommentar