Die führende Bitcoin-Stadt der Welt liegt in Europa!

In Deutschland nehmen zwar die Bitcoin-Akzeptanzstellen sukzessive zu, allerdings gibt es nach wie vor keinen einzigen Bitcoin- bzw. Krypto-Geldautomaten. Andere Länder und große Metropolen sind hier weit fortschrittlicher. Das bekannte US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat vor kurzem eine hochinteressante Analyse erstellt, mit dem Titel „The Top 10 Bitcoin Cities In The World“.

Dafür wurde eine detaillierte Auswertung vorgenommen zur Bestimmung der zehn besten Städte, für den Einsatz des Bitcoin im Alltag. Die Methode war dabei, die Anzahl der Händler und Verkaufsstellen in einer Stadt zu erfassen, die den Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren.

Die Top 10 der Bitcoin-Cities auf einen Blick

  1. Prag (Tschechien)
  2. Buenos Aires (Argentinien)
  3. San Francisco (USA)
  4. Madrid (Spanien)
  5. New York City (USA)
  6. Amsterdam (Niederlande)
  7. Bogota (Kolumbien)
  8. Vancouver (Kanada)
  9. London (UK)
  10. Paris (Frankreich)

Fazit: Die Hälfte der führenden Bitcoin-Städte liegt in Europa!

Es ist wenig verwunderlich, dass eine große Technologie-Metropole wie San Francisco, oder die Finanz-Metropole New York unter den zehn führenden Bitcoin-Städten vertreten ist. Dass allerdings die tschechische Hauptstadt Prag an erster Stelle rangiert hat mich ebenso überrascht, wie Buenos Aires auf dem zweiten Platz, oder Bogota auf Rang sieben. Mit Amsterdam, London, Madrid, Paris und Prag liegen 50 Prozent der BTC-Metropolen in Europa. Ich verfolge diese Entwicklungen fortlaufend, um eine bessere Wahrnehmung der realen Fortschritte in der Krypto-Ökonomie zu erhalten. Diese zunehmende Akzeptanz und Marktdurchdringung sind die grundlegenden Erfolgsfaktoren für ausgesuchte Kryptowährungen. Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.
Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

3 Gedanken zu „Die führende Bitcoin-Stadt der Welt liegt in Europa!

  1. Sehr geehrter Markus Miller,
    schönen dank für das Artikel. Es ist höchstinteressant.
    Mit allem Respekt, hat sie jemand falsch informiert.
    Diese Liste von Forbes ist Schwachsinn und Dummheit.

    Hong Kong, Japan und in USA are front runners in Bitcoin & Crypto.

    Hong Kong
    Über Hong Kong wird Export aus China bezahlt, es fließt da in Bitcoins die Zahlungsverkehr in Milliarden € Höhe. Auch wegen ICO’s (initial coin offering), die Teams aus Japan, China und Singapore täglich starten.
    Jeden zahlreiche ICO’s erhalten von den Investoren 1 – 30 Mio. € Crypto.

    Japan
    In Japan ist Crypto wie Bitcoins längst ein verbreitetes Zahlungsmittel, die BTC werden akzeptiert und versteuert d.h. die Regulierung ist 2 Jahre voran.
    Das war der Grund for best Exchange Binance (CEO Changpeng Zhao, earned € 1 Mlrd 2018 https://www.ccn.com/1-billion-cryptocurrency-exchange-binance-eyes-record-profits-in-2018) nach Japan zu wandern.

    Die Größter Crypto Exchanges sind nich in Europa, sondern in Asien(Binance, Huobi) und in den USA (Coinbase).

    USA
    BTC Futures Handel seit November 2017 ! Mindestens 30 Crypto Funds.
    Eine der größten OTC Circle (www.circle.com) Tochter von Goldman Sachs hat Umsatz 12B$ pro Jahr d.h. EBiT von mind. + 10 Mio. € pro Monat.

    70% der Crypto Industrie ist in Asien, Nord America und UK.

    Und wenn man fragt, wer die EU Fördergelder erhält?
    ( Commission to invest €30 billion in new solutions http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-4122_en.htm )

    Teams? StartUp’s? Entrepreneurs? Wahrscheinlich die Banken, Verbände, Tochter Unternehmen, die sich Lobby leisten können.

    Beste Wünsche
    Ihr Simon Zab

    OTC exchange
    https://goo.gl/cMqVVq

  2. Prag als Nummer 1 ist in der Tat etwas überraschend, aber dass Buenos Aires auf #2 ist, ist wenig überraschend, wenn man bedenkt, wie stark der Währungsverfall dort ist. Aus dem gleichen Grund hätte ich Caracas eigentlich auch in den Top 10 erwartet, weil die neu geschaffene virtuelle Währung, derPetro, die dortigen Probleme ja irgendwie auch nicht gelöst hat…

Schreibe einen Kommentar