Krypto-Technologie: Was ist ein Atomic Swap?

In der Vergangenheit habe ich Ihnen bereits häufiger bestimmte Begrifflichkeiten oder Technologien aus der Welt der Krypto-Ökonomie vorgestellt. Beispielsweise „Was ist eigentlich ein ERC20 Token?“, „Dapps: Was sind eigentlich distributed Apps?“, „Ripple: Was ist eigentlich ein destination tag?“ oder „Coin oder Token: Wo liegt der Unterschied?“.

Zu diesen Grundlagen-Berichten habe ich stets sehr viele positive Zuschriften erhalten. Ebenso erhalte ich immer wieder den Wunsch nach der Erläuterung bestimmter Begriffe. Daher befasse ich mich heute in diesem Zusammenhang mit einer weiteren, sehr vielversprechenden Technologie, sowie der dahinterstehenden Funktionalität. Ich spreche von Atomic Swaps bzw. der Atomic Swap-Technologie.

bitbond hohe zinsen verdienen

Atomic Swaps: Die Antwort auf die Marktzersplitterung digitaler Währungen und ihrer Blockchains

Unter Atomic Swaps, die teilweise auch als atomarer Cross-Chain-Handel (Cross-chain token transfer) bezeichnet werden, versteht man den Austausch einer Kryptowährung zwischen zwei Parteien, ohne dass ein dritter Kontrahent dazwischengeschaltet werden muss. So genannte Hash-Time-Locked-Contracts (HTLC), eine Adaption intelligenter Verträge (smart contracts) stellen dabei sicher, dass die beiden beteiligten Nutzer auf die Sicherheit – eines auf Basis dieser Technologie abgewickelten Geschäftes – vertrauen können.

Vereinfacht gesagt sorgt die Atomic Swap-Technologie dafür, dass Blockchains untereinander kompatibel werden. Dadurch wird es möglich, dass digitalisierte Vermögenswerte in Form von Krypto-Assets von einer Blockchain auf eine andere übertragen werden. Beispielsweise von der Bitcoin-Blockchain auf die Ethereum-Blockchain oder umgekehrt. Ich zeige Ihnen jetzt zwei Pioniere der Atomic Swap-Technologie! Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.
Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

Schreibe einen Kommentar