Dapps: Was sind eigentlich distributed Apps?

Sie kennen sicherlich den Begriff einer App und haben vermutlich längst zahlreiche Apps auf Ihrem Smartphone. Das Wort App ist die Abkürzung des englischen Begriffes einer Application für den es auch das deutschsprachige Wort der Applikation gibt. Hinter einer App steht eine Anwendungssoftware, ein ausführbares Programm, das eine mehr oder minder hilfreiche Funktion erfüllt, aber selbst nicht relevant für das Funktionieren eines Systems ist. Auf diese Weise wird beispielsweise der Funktionsumfang eines Smartphones signifikant erweitert.

Die beliebtesten Smartphone-Apps in Deutschland befassen sich überwiegend mit der Nachrichtenübermittlung (Whatsapp), der Informationssuche und Tagesberichterstattung, Wettervorhersagen, Navigation, Terminplanung, Notizen oder der Textverarbeitung. Aber auch Apps für Spiele und Unterhaltung, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, dem Schutz des Smartphones gegen Viren und Verlust oder die Nutzung von Mobile Banking-Dienstleistungen werden sehr häufig eingesetzt. Apps können Sie als Besitzer eines iPhones auf der Apple-Plattform iTunes herunterladen. Auch in der Krypto-Welt gibt es Plattformen für Applikationen. Ethereum ist hier sicherlich die derzeit bekannteste, aber auch relevanteste. Der Apple Mitgründer Steve Wozniak hat die Apple-Plattform vor kurzem sogar mit der Ethereum-Plattform verglichen.

GOLDMONEY_GEOPOLITICAL.BIZ

Bitcoin, Blockchain: was ist Hype und was bleibt?

Mindestens ebenso interessant finde ich die aktuellen Aussagen die BaFin-Präsident Felix Hufeld in seiner Rede mit dem Titel „Bitcoin, Blockchain: was ist Hype und was bleibt?“ am 7. Juni 2018 in Berlin getroffen hat. Er sagte dabei wörtlich:

„Tatsächlich revolutionär könnte das durch Smart Contracts ermöglichte Konzept eines dezentralen Computerprogramms werden, man spricht dabei auch von distributed Apps („Dapps“). Diese Apps sind nicht nur sicher vor Ausfällen einzelner Rechner oder Anbieter, sie fördern auch die Entwicklung einer „Blockchain-Ökonomie“. Dieses Wirtschaftsmodell halten einige Experten für eine echte Alternative zu den Zentralisierungstendenzen einer fortschreitenden Plattformisierung, wie wir sie heute schon in Nordamerika oder Asien sehen, wo führende Bigtechs für Millionen von Menschen neben klassischen Online-Dienstleistungen auch Bankgeschäfte abwickeln.“

Ich teile diese Sichtweise von Felix Hufeld. Sie verdeutlicht auch, dass eine Behörde wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sich längst intensiv mit der neuen Blockchain-Ökonomie und den dadurch eintretenden Veränderungen in der Finanz- und Bankenwirtschaft befasst. Auch diese Entwicklungen werden zu einer steigenden Rechtssicherheit und Marktakzeptanz der Krypto-Ökonomie in der Realwirtschaft führen. Weiterführende Infos …

Markus Miller

Geschäftsführer GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.
Gründer und Chefanalyst KRYPTO-X.BIZ

bitbond hohe zinsen verdienen

Schreibe einen Kommentar